Low Carb Brot

Rezept für ein ca. 950 g Brot
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

300 g Magerquark
8 m.-große Ei(er)
100 g Mandel(n), oder Haselnüsse, gemahlen
100 g Leinsamen, geschrotet
5 EL Speisekleie (Weizen-)
2 EL Mehl, oder Sojamehl
1 Pck. Backpulver
1 TL Salz
2 EL Sonnenblumenkerne
  Butter, für die Form
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Umluftherd auf 150 °C vorheizen und 15 min. die Hitze halten, bevor der Teig in den Ofen kommt.

Quark, Eier und Backpulver in einer Schüssel mit dem Handrührgerät (Quirle) gut verrühren, dann die anderen Zutaten dazugeben und noch einmal gut durchrühren. In die gefettete Form (25 - 30 cm) geben und mit den Sonnenblumenkernen bestreuen. Bei 150 °C mindestens 90 Min. backen.
Der Teig ist recht flüssig und das fertige Brot sehr saftig/feucht. Das kann mit mehr Kleie abgeändert werden.

Das fertige Brot sollte im Kühlschrank in einer nicht fest geschlossenen Tüte aufbewahrt werden. Es lässt sich auch gut einfrieren.

Kommentare anderer Nutzer


Schwani123

09.02.2010 18:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo,

kannst du mir vielleicht sagen mit was ich die Nüsse ersetzen kann oder kann ich sie auch problemlos weglassen?

Würde mich sehr über eine schnelle Antwort freuen,damit ich dein Brot ausprobieren kann.

Svenja
Kommentar hilfreich?

Zirpe71l

10.02.2010 10:20 Uhr

Hallo Schwani123 , ich habe das Rezept zwar bisher nur mit Mandel- oder Nussmehl gebacken, aber wenn eine Allergie vorliegt geht es sicher auch nur mit Leinsamen (dann eventuell die Hälfte auch fein mahlen). Viel Erfolg.
Gruss, Zirpel71
Kommentar hilfreich?

hammchief

27.01.2016 10:29 Uhr

Ich nehme bisher immer Walnüsse - eigene Ernte. Keine Probleme.
Kommentar hilfreich?

fireangel112

22.03.2010 17:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, habe heute das brot gebacken aber ohne Mandelmehl, mit mehr leinsamen.. mein Brot hat an Nährwerten ca.. 154,09 kcal,111,98 g Fett, 23,53 g KH, 112 g EW.. Es schmeckt sowas von lecker.. mhhhhh
Kommentar hilfreich?

fireangel112

22.03.2010 17:22 Uhr

sorry 1545,09 Kcal.. blöde tasten...fg
Kommentar hilfreich?

dianeg

05.05.2010 16:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo !

Ich habe heute Dein Brot in Angriff genommen und bin sehr begeistert !
Ich habe mich genau ans Rezept gehalten, jedoch Gehackte Haselnüsse verwendet, weil gerade im Haus, ich denke, mit gemahlenen wird es noch besser.
Für alle, die es interessiert, die Nährwerte, wenn man sich ans Rezept hält auf 100 Gramm Brot :
170 kcal
10.7 g Fett
5.3 g Kohlenhydrate
13.1 g Eiweiß.

Das nächste Mal nehme ich gemahlene Mandeln, die sparen doch einiges an Kalorien, wenn man denn drauf achten möchte ( bei LC ist es ja nicht so )

Herzlichen Dank für das tolle Rezept, damit der Brotbelag auch bei uns'ne anständige Unterlage hat !!!!!
Kommentar hilfreich?

moenchberger

02.10.2014 07:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo ich habe eine kurze nachfrage wie kommst du auf deine Werte?

Bei mir kommen ganz andere raus

Habe mich an das Rezept gehalten!

100Gramm brot
265 kcal
16 g Fett
9 g Kohlenhydrate
17 g Eiweiß

gruß
Kommentar hilfreich?

daniundmarie

15.06.2010 20:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Fand das Brot so wie es im Rezept steht ein wenig lahm, trotz allem ist es ein gutes Rezept für eine low carb Diät. Habe nach einigen Versuchen zum Brot noch kleingehackte getrocknete Tomaten, Oliven und angeschwitzte Zwiebelwürfel unter den Teig gemischt, die Leinsamen und die gemahlenen Mandeln leicht angeröstet und zusätzlich mit Pfeffer, Knoblauch, Majoran und Thymian gewürzt. Ist jetzt vielleicht nicht mehr ganz so vielseitig einsetzbar, aber ich finde es sehr lecker, sollte man mal ausprobieren...
Kommentar hilfreich?

jotom

17.06.2010 13:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

VIELEN DANK!!!
Ich war schon kurz davor zu resignieren, aber dank Deines tollen Rezeptes bin ich wieder SUPER-motiviert!!!
Ich habe mit einer low Carb Diät bereits in den letzten 16Monaten 20kg abgenommen, habe aber wegen HOchzeiten, Urlaub, etc. (was einen so aus den Diät Bahnen schmeisst) leider mein Ziel von 30kgs noch nicht erreicht. Und gerade wieder hineinzukommen ist doch ganz schön mühselig.... Ich habe heute Dein "Brot" gebacken, und es ist wirklich HERRLICH!!! ALLERLIEBSTEN DANK nochmal!
Kommentar hilfreich?

FamilieKupa

18.03.2013 12:17 Uhr

Hallo Jotom,

ich bin am verzweifeln, weil meine Pfunde einfach nicht runter wollen trotz Weight Watchers und Sport. (1,75m, 80kg, 40Jahre).
jetzt bin ich stöbern nach Alternativen...

Du hast 20kg abgenommen nur mit KH wehlassen?
NO Carb oder LOW Carb. Wie sah denn so eine Tagesplan bei Dir aus?
Bin echt beeindruckt von so einer Leistung.

Grüsse:-)
Vicky
Kommentar hilfreich?

Jamie_fan91

13.05.2014 15:34 Uhr

20 kg nur durch KH weglassen ist vollkommen unmöglich. Da muss man schon von einem enormen Anfangsgewicht ausgehen. Mach Sport (Ausdauer, mind. 3-4 mal die Woche + Kraftsport, da sonst Muskeln statt Fett abgebaut werden) und ernähre dich gesund. Viel Gemüse, nicht zu viel Obst (enthält viel Zucker) und insgesamt einfach auf ein Kaloriendefizit achten. Dann klappt das garantiert.
Kommentar hilfreich?

Milchschokolade

14.05.2014 19:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo???Wer sagt das es nicht geht mit Low Carb?Ich bin seit 1.1.14 dabei und habe über 20 kg verloren.Natürlich klappt es!
Kommentar hilfreich?

SCHWARZPETRA

26.06.2014 12:53 Uhr

Kann ich nur bestätigen, ich mach es seit Anfang Mai u. habe bereits über 6 Kilo verloren, trotz einiger Sünden zwischendrin!
Kommentar hilfreich?

SnowKocht

16.02.2015 14:29 Uhr

Niemand sagt, dass geht mit Low/Nocarb nicht. Es geht aber nur, wie üblich, wenn man die weggelassene Energieaufnahme nicht durch andere Nahrungsmittel ersetzt. Woraus man sich ernährt hin oder her, am Ende kommt es beim Abnehmen darauf an mehr zu verbrauchen als man futtert.

Man kann auch mit Fast-Nur-Carb schlank bleiben, ich habs 15 Jahre mit 1600kcal aus Cola + mittags und abends Brötchen, Döner oder Pizza ausgehalten.

Eine Ernährungsumstellung wie Low-Carb kann dabei helfen, sich aus schlechten Essgewohnheiten auszuschleichen. Man hat Lust auf einen Snack oder auf Nachschlag zu mittag, aber das ist jetzt plötzlich nicht mehr Normalzustand sondern "Da muss ich jetzt durch, in 1-2 Wochen hab ich mich an das andere Essen gewöhnt." - und schon ernährt man sich besser, unabhängig davon was man da jetzt eigentlich isst. Vorzugsweise sollte es natürlich was gesundes sein.
Kommentar hilfreich?

sberthaler

01.02.2016 08:38 Uhr

auch ich habe mit Low Carb schon einige Kilos verloren...geht super. Max. 17 KH pro Tag zu dir nehmen und es wird funktionieren. Möglicherweise bekommst du durch die Umstellung Probleme mit dem Stuhlgang - ich hab dann so Tropfen verschrieben bekommen und nach zwei Tagen war es vorbei.
Viel Wasser oder Tee ohne Zucker natürlich trinken, wenig bis garkeine Kaffee. Milch hat viele KH...aufpassen. Wenn du dein Wunschgewicht erreicht hast kannst du ganz langsam die KH-Zufuhr erhöhen. Einfach auf dein Gewicht achten...sobald du wieder anfängst zu zunehmen weisst du wieviele KH du brauchst um dein Gewicht zu halten. Viel Erfolg dabei... :-)
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


WolfAnja

26.01.2016 16:51 Uhr

Habe heute auch zum ersten Mal dieses Brot gebacken, es schmeckt uns sehr gut, vielen Dank für das Rezept!
Das mach ich mal wieder ...
Kommentar hilfreich?

Lemon31

30.01.2016 17:34 Uhr

Sehr gute Rezept, echt lecker und leicht zu backen. Ändere es immer wieder neu ab, jedes Mal lecker. Mein Mann ist auch begeistert. Backe das Brot mit Chiasamen, dadurch ist der Teig nicht so feucht. Nehme auch nur 6 Eier, finde die reichen. Der Tipp mit der Brühe ist gut, etwas Brotgewürz dazu, Perfekt!
Fünf Sterne!!!
Kommentar hilfreich?

JulesBio

04.02.2016 09:16 Uhr

Hallo,

es ist auf jeden Fall ein super simples Rezept und schnell zubereitet. Bei mir wurde es nach 1 h im Ofen etwas dunkel, weswegen ich es dann mit Alufolie abgedeckt habe.

Ich finde die Struktur und das Mundgefühl echt super, geschmacklich konnte es mich aber nicht 100%ig überzeugen. Das viele Ei schmeckt relativ stark hervor (ja, ich weiß es ist ein Eiweiß Brot) und ansonsten war es für meinen Geschmack etwas langweilig. Aber das kann man vllt mit ein paar Kräutern und Gewürzen aufpeppen.

Alles in allem aber ein super Brot ;)
Kommentar hilfreich?

Zwuckl1982

06.02.2016 13:47 Uhr

Diese Brot ist der Hammer!Vielen Dank!
Ich habe das Mehl weggelassen und statt der vielen Eier habe ich den Großteil (wie eine Köchin hier empfohlen hat) durch eingeweichte Chisamen ersetzt.
Das nächste Mal etwas Brotgewürz und dann gibt es bei mir nur noch dieses Brot :)
Kommentar hilfreich?

Zwuckl1982

06.02.2016 13:49 Uhr

Ich vergaß zu erwähnen, dass ich das Mehl durch Eiweißpulver ersetzt habe ;)
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de