Zutaten

1 kl. Kopf Wirsing
2 Zehe/n Knoblauch
50 g Schinken in Scheiben, Tiroler Speck, Serrano o.ä.
2 EL Olivenöl
250 ml Hühnerbrühe
  Salz
  Pfeffer
Portionen
Rezept speichern
Zutaten in Einkaufsliste speichern
NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Wirsing in Blätter teilen, waschen, abtropfen lassen, die Rippen heraus schneiden und die Blätter quer zur Rippe in schmale ca. 1/2cm breite Streifen schneiden.

Den Schinken in schmale Streifen schneiden und kurz anbraten, den gehackten Knoblauch kurz mit anbraten, beides aus dem Topf nehmen.

2 EL Olivenöl im Topf erhitzen die Wirsingstreifen nach und nach zufügen und unter häufigem Wenden bei mittlerer Hitze anschmoren und nach und nach portionsweise die Hühnerbrühe zugeben, damit der Kohl nicht brät, sondern nur mit geringer Flüssigkeit anschmort.
Immer nur soviel Brühe zugeben, wie durchs Schmoren verdunstet.

Kurz vor dem Ende der Garzeit das Schinken-Knoblauch-Gemisch wieder zufügen. Wenn nötig, vorsichtig nachsalzen und mit schwarzem frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

Der Kohl sollte noch gut bissfest sein und seine kräftige Farbe behalten, am Schluss ist kaum Flüssigkeit mehr vorhanden, da man ohne Topfdeckel arbeitet. Ungefähre Kochzeit 10-15 Minuten, bitte den Wirsing probieren, denn junger Wirsing gart sehr schnell, bei den schon kräftigen Blättern bei späterer Erntung des Kohls ist es eventuell notwendig, noch einmal bei niedriger Flamme 5 Minuten nachzugaren.

Wenn man einen Teil der Hühnerbrühe durch süße Sahne ersetzt erhält man so einen wunderbaren Sahnewirsing, dabei evtl. auf den Schinken Verzichten.

Eine gute Beilage sowohl zu Kurzgebratenem ( Wild, Ente, Rind, Lamm ), als auch zu gebratenem Fisch, Frikadellen, Bratwurst. Eine echte Allroundbeilage.
Sowohl der Winterwirsing, als auch der zarte Frühjahrswirsing eignen sich ausgezeichnet zu dieser Zubereitung.