Kürbis - Pfanne mit Hackfleisch

schnell und einfach, mögen auch Kinder sehr gern!
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1/2  Kürbis(se), z.B. Hokkaido-, Muskat-, Butternuss-, mittelgroß
1 große Zwiebel(n)
400 g Hackfleisch, gemischt
2 EL Tomatenmark
1 große Knoblauchzehe(n)
200 ml Gemüsebrühe
200 g Kräuterfrischkäse
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver, edelsüß
  Kreuzkümmel
1 TL Zucker
2 EL Rapsöl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kerne aus dem halben Kürbis mit einem Löffel entfernen. Die Kürbishälfte mit der Schnittfläche nach oben, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 150°C Ober-/Unterhitze im Backofen ca. 30 Min, bzw. so lange, bis sich die Ränder leicht bräunlich verfärben, backen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen, klein würfeln und zusammen mit dem Hackfleisch im Rapsöl kräftig anbraten. Danach Tomatenmark einrühren. Kräftig salzen und pfeffern, ein wenig Paprikapulver dazugeben. Die Zutaten miteinander verrühren.

Den Kürbis aus dem Backofen nehmen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Diese mit zum Hackfleisch in die Pfanne geben. Die Knoblauchzehe schälen und gepresst dazugeben. Alles gut verrühren. Gemüsebrühe dazu gießen und den Kräuterfrischkäse portionsweise einrühren, ein paar Minuten auf kleiner Hitze köcheln lassen. Abschmecken, Zucker einrieseln lassen, verrühren, etwas köcheln lassen.

Kreuzkümmel entweder ganz zum Schluss zu den übrigen Zutaten in die Pfanne geben oder, je nach Geschmack, individuell am Tisch damit würzen.

Dazu passen Salzkartoffeln oder Reis. Wer mag,streut geriebenen Käse darüber.

Tipp:
Wer mag behält die Kerne zurück und röstet sie pikant in der Pfanne als kleine Knabberei.

Kommentare anderer Nutzer


Sioned42

17.03.2010 12:50 Uhr

Ich habe die Kartoffeln mit in die Pfanne getan und es war sehr lecker.
Kommentar hilfreich?

kaelox

11.11.2010 14:10 Uhr

ich habe die kartoffeln und den kürbis in dicke scheiben geschnitten und mit öl, salz, pfeffer im offen durchbraten lassen. dann habe ich beides zum hackepeter dazu gegeben. ich fand dieses rezept superlecker, schmeckt durch das paprikagewürz und den kreuzkümmel etwas orientalisch meiner meinung nach. bei uns gibts das auf jeden fall noch mal.
Kommentar hilfreich?

pyroxene

14.12.2010 19:42 Uhr

Ich finde das Rezept auch sehr lecker! Zum Kürbis kommt bei mir immer noch Porree, würzen tue ich auch noch mit Curry, dazu gibt es Reis, siehe Foto!
Kommentar hilfreich?

gelumpe

19.09.2011 18:58 Uhr

Wir haben das Rezept heute ausprobiert und sind absolut begeistert. Einfach schnell und preiswert, dazu noch sehr Kindertauglich. Einzige Abwandlung, um das ganze noch schneller zu machen, haben wir den Kürbis nicht im Backofen gebacken, sondern einfach zum angebratenem Hackfleisch zugefügt und ca. 10 Minuten gekocht.
Für dieses leckere Gericht gibt es von uns fünf Punkte ;-))
Kommentar hilfreich?

fielia

09.10.2011 17:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Obwohl meine Tochter nicht gerade der "Kürbis-Fan schlechthin" ist, und noch dazu extrem auf ihre Kalorien achtet, war sie vollauf begeistert von diesem Rezept und bat mich, die Kürbis-Hack-Pfanne öfter zu machen.

Das Gericht lässt sich nicht nur schnell und unkompliziert zubereiten, es ist dazu auch noch extrem wandelbar und mit Tartar voll "Diät- tauglich"...

Lecker schmeckt die Kürbispfanne auch mit einer fruchtigen Tomatensauce mit Kräutern statt Frischkäse. :-)
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Botaniker

24.11.2012 00:46 Uhr

Danke für das Rezpet. Ich habe es gestern ausprobiert und meine Familie war begeistert. Sehr lecker!
Kommentar hilfreich?

charima11

18.09.2013 19:03 Uhr

Das hat sehr gut geschmeckt!
Kommentar hilfreich?

Feuersalamander

19.01.2014 17:15 Uhr

Das Rezept schmeckt uns sehr gut! Ich mache es auch komplett in der Pfanne und statt Kreuzkümmel (den ich nicht als Einzelgewürz da hatte)) nehme ich eine Prise Ras-el Hanout.
Kommentar hilfreich?

viktoriaweber

27.08.2014 11:07 Uhr

Hatte kein Tomatenmark habe passierte Tomaten genommen , butternut Kürbis in der Soße gekocht
Anstelle has Raoul habe ich Cousin Cousin Gewürz genommen und ca 30 min gekocht/ reduziert ( Brühe ) und Truthahn Schnitzel anstelle Hackfleisch. Sogar meine knautschige Tochter war begeistert
Kommentar hilfreich?

Matikias

25.09.2014 22:03 Uhr

Echt gutes Rezept, habs schon mehrmals zubereitet. Der Kreuzkümmel gibt den Kick;-)
Ein paar Ideen: Ich backe den Kürbis nicht, sondern brate die Stückchen in einer beschichteten Pfanne mit etwas Öl oder Butterschmalz vorsichtig braun. Statt Kräuterfrischkäse nehme ich gern Mangofrischkäse (z.B. Aldi Süd), dafür den Zucker weglassen. Schmeckt exotischer und fruchtiger.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de