Rotweinzwiebeln

mit Portwein - eine leckere Beilage zu Rind
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

800 g Schalotte(n)
100 g Zucker
800 ml Rotwein
350 ml Portwein
200 g Butter, kalte
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Schalotten schälen und halbieren. Den Zucker in einem Topf karamellisieren und mit Rot- und Portwein aufgießen.
Die Schalotten dazugeben und bei mittlerer Hitze ca. 20 Min. (bei leicht geöffnetem Deckel) garen.
Wenn die Schalotten weich sind, herausnehmen und den Sud ca. zur Hälfte reduzieren. Jetzt die in Stückchen geschnittene Butter unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Zwiebeln wieder zugeben.

Kann auch mit Baguette als kleine Vorspeise gereicht werden.

Kommentare anderer Nutzer


eugenia1983

21.12.2009 21:11 Uhr

Das hört sich wirklich sehr lecker an, passt bestimmt super zu Roastbeef.

Neumarkt

22.12.2009 22:08 Uhr

ja, oder auch zu Fondue

Grüße
Neumarkt

Lavendula_

15.02.2010 12:33 Uhr

Hallo Neumarkt, vielen Dank für das Rezept - sehr sehr fein. Ich habe es zu Roastbeef mit Kartoffel/Selleriepüree und Sauce Bernaise serviert. Das was das Tüpfelchen auf dem i. Innerhalb eines Menüs in einem Restaurant habe ich solche Zwiebelchen auch schon mal zu Ziegenkäseravioli gegessen. Das werde ich demnächst zu Hause mit deinem Rezept nachversuchen. LG Lavendula_

eflip

29.03.2010 15:31 Uhr

Geht schnell und ist absolut lecker, wir haben noch einen kleinen Schuß Rotweinessig reingemacht, auch toll.
Besten Dank für die tolle Idee!!!

Vita

13.09.2010 11:16 Uhr

Hallo Neumarkt,

vielen Dank für das tolle Rezept. Ich hatte Rinderfilet und es war,wie Lavendula schrieb, das Tüpfelchen auf dem i.

LG Vita

Neumarkt

13.09.2010 21:46 Uhr

Hallo,
richtig, ich hab die Zwiebeln auch schon zu Rinderfilet oder Rostbeef und die von mir geliebte Sauce Bernaise gemacht. Das harmoniert sehr gut. Freut mich wenn Ihr das auch so sehr.
LG
Neumarkt

Katharina84

31.12.2010 13:31 Uhr

Sehr gutes Rezept.

Wird weiterempfohlen!

Sinja78

13.01.2011 21:55 Uhr

Wow, fantastisch!

Habe nur weniger Butter zum Montieren genommen (50g insgesamt), da ich den Rotwein stärker reduziert habe. Habe auch die Zwiebeln viel länger als 20 Minuten gekocht. ;)

Dazu gab es Kartoffelpüree und Steaks.
Unglaublich lecker, vielen Dank. :)

Ach ja, wen es interessiert von der Kalorienzahl: der Alkohol verdunstet und damit verschwinden auch die Kalorien vom Wein. (Nicht völlig (!) und zur Sicherheit bin ich davon ausgegangen, dass ca. 10 Prozent der ursprünglichen (Alkohl-)Kalorien im Wein verbleiben nach weit über 1 Stunde kochen.)

Macht bei
50g Butter
900g Zwiebeln
750 ml Rotwein
300 ml Sherry (hatte keinen Portwein...)
100g Zucker
bei 6 Portionen je 185 kcal.

Das Rezept werde ich weiterempfehlen und auf jeden Fall wieder kochen, vielen Dank! :)

Marion1610

02.01.2013 21:45 Uhr

Hi... ein klasse Rezept zum Rinderfilet. Wir hatten die Zwiebeln im Rahmen eines Menüs mit Bohnen im Speckmantel und Kartoffelterrine... Ein Gedicht... ehrlich und das Rezept passt genau so wie angegeben...:-))

Meine Gäste waren begeistert und mein Mann hat diese Zwiebeln auch als Nachbestellung für die nächsten Wochen mal angekündigt.

LG
Marion

kuechli61

28.12.2013 22:03 Uhr

Hervorragend! Zu Weihnachten ausprobiert - zu Silvester werde ich sie wieder machen und dann auch Bilder hochladen - versprochen! 5 Sterne von mir und danke für das schöne Rezept!

tina1006

16.04.2014 00:27 Uhr

Kommentiere echt selten, aber hier musste es sein. Auch wenn man vielleicht bei Zwiebeln als Beilage kritisch ist, kann ich über das Rezept nur eines sagen: MEGALECKER! Alle waren begeistert und sie wurden restlos aufgefuttert. Hab sie als Beilage zu Roastbeef gemacht. Passte perfekt und man hatte auch noch direkt Soße zum Fleisch. Werde sie bestimmt wieder machen.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de