Zutaten

1 kg Kartoffel(n), mehlig kochend (z.B. Afra)
500 g Knollensellerie
1/2 Liter Gemüsebrühe
4 Körner Piment
Lorbeerblatt
1/2 TL Kümmel
50 g Butter, (nach Belieben auch mehr)
1 Schuss Sahne, (kann man auch weglassen, je nach Geschmack)
 etwas Salz
 etwas Gewürzmischung für Bratkartoffeln, wer mag
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln und die Sellerieknolle schälen und in ca. 3 cm große Würfel schneiden.
In einen Topf geben und mit ca. 1/3 Liter Gemüsebrühe und etwas Salz (gut geht auch Kräutersalz) aufsetzen.
Die Flüssigkeit sollte ca. 1 Drittel Füllhöhe des Topfes erreichen.
Alles so lange köcheln, bis die Selleriewürfel anfangen zu zerfallen - so ca. 15 Minuten.
Die Kartoffeln sollten jetzt auch kurz davor sein, auf jeden Fall weich.

Wenn man nicht zuviel Flüssigkeit genommen hat, kommt jetzt der Kartoffelstampfer zum Einsatz, der aus dem kompletten Topfinhalt ein locker-cremiges Püree stampft. Mit Buttermenge je nach Belieben, aber etwas Butter muss sein, und etwas Sahne (die kann eventuell auch wegbleiben) locker verrühren.
Bitte keinen Zauberstab oder Pürierstab verwenden, sonst erhält man zähen Kartoffelkleister!
Die mehligen Kartoffeln und die Selleriewürfel zerfallen schon fast von selbst, es kostet kaum Kraft und Aufwand, sie mit dem Stampfer zu zerkleinern. So bleibt das Püree locker.
Mit Salz und, wer hat, etwas fertigem Bratkartoffelgewürz abschmecken.