Gekochte Artischocken mit Vinaigrette

klassisch, wie in Frankreich
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Artischocke(n), möglichst bretonische
1 TL Salz
Schalotte(n)
6 EL Öl (Sonnenblumen-, Distel- oder Rapsöl)
3 EL Essig (Weißweinessig)
1 TL Senf, scharfer
2 EL Wasser
1 TL Zucker oder entsprechend Süßstoff
  Salz und Pfeffer
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Von den ganzen Artischocken nur das trockene Ende von den Stielen abschneiden und dann mit dem TL Salz im kochenden Wasser ca. 45 Min. (je nach Größe) gar kochen.

Inzwischen die Vinaigrette herstellen. Dafür die Schalotten sehr fein hacken, in eine Schale geben, die übrigen Zutaten dazu und mit dem Schneebesen gut durchrühren, bis eine sämige Sauce entstanden ist.

Zum Verzehr der Artischocke geht man wie folgt vor: Die Blätter von unten her einzeln von der Artischocke abziehen, in die Vinaigrette tauchen und das Weiche am Blattansatz ablutschen.

Wenn man an den innersten Blättern angelangt ist und diese nichts mehr hergeben, diese entfernen, ebenso das jetzt freiliegende "Heu". Jetzt ist der Artischockenboden freigelegt und kann auch durch Eintunken in die Vinaigrette gegessen werden.

Kommentare anderer Nutzer


Bambus_Mami

26.08.2012 20:50 Uhr

Artischocken sind ja irgendwie ein Gemüse, an das man sich nicht wirklich rantraut - ich zumndest.
In der Biogemüsekiste waren wunderschöne Exemplare und ich hab das Rezept ausprobiert!
Ein schönes Abendessen für mich - die Familie hat verweigert!
Es ist immer wieder ein kulinarischer Genuss , die Artischocken so auszuzuzzeln, aber jetzt reichts auch wieder für ein paar Wochen!
Riesensauerei und der Geschmack kommt ja hauptsächlich von der Vinaigrette!

miamakesmagic

22.10.2013 19:33 Uhr

Von Artischocken mit Vinaigrette kann ich gar nicht genug bekommen.
Ein kleiner Tip: wenn man die Stile abbricht (dabei den Kopf festhalten und den Stil am Ansatz kräftig abknicken) werden die fiesen Fasern aus den sonst ganz köstlichen Böden gezogen.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de