Vanillekipferl

mit Mandeln, auch vegan
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

250 g Mehl (Typ 405)
2 Pck. Vanillezucker (nicht Vanillin)
1 Prise(n) Salz
100 g Mandel(n), gemahlene
200 g Margarine (z.B. Alsan) oder Butter
75 g Zucker
100 g Puderzucker
Vanilleschote(n)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 65 kcal

Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben.

Die Zutaten von Mehl bis einschließlich Zucker miteinander verkneten und aus dem Teig Kipferl formen. Diese auf ein Backblech setzen und 10-12 Minuten bei 175°C Umluft backen (Ober-/Unterhitze 200°C).

Die Kipferl sollten hell bleiben, nur ganz leicht gelb-bräunlich werden.

In der Zwischenzeit den Puderzucker mit dem Mark der ausgekratzten Vanilleschoten vermischen und die Vanillekipferl noch heiß darin wälzen.

Kommentare anderer Nutzer


nias

18.11.2011 13:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Seeeehr leckeres Rezept.

Ich habe aus dem gleichen Teig auch noch Hussarenkrapfen gemacht. Hat auch sehr gut geklappt :-)

Sind schön locker fluffig und allen, denen ich was davon gegeben habe, waren auch begeistert und fanden, dass sie genauso gut wenn nicht noch besser als die nicht veganen Plätzchen :-)
Kommentar hilfreich?

rehpunzel

28.11.2011 10:39 Uhr

Suuuuperlecker!!!

Danke für das tolle Rezept. Total einfach zu machen, ohne jeden Schnick Schnack und wirklich besser als die nicht veganen Plätzchen.

Alle waren begeistert und sie waren sooo schnell weg, ....aber zum Glück sind ja fix neue gemacht.
Das sind definitiv meine neuen Lieblinge!
Kommentar hilfreich?

joanna666

28.11.2011 15:04 Uhr

Danke für eure Rückmeldung. Freut mich, dass sie so gut angekommen sind.
Ich musste erstmal suchen, wo ich meine selbsteingestellten Rezepte wiederfinde, damit ich die Kommentare hier lesen kann. ^^
Kommentar hilfreich?

stephisima

03.12.2012 08:57 Uhr

super lecker - schmeckt wie unvegan! :)
Kommentar hilfreich?

KellyTailor

23.08.2013 15:11 Uhr

Super lecker, schmecken genau wie die echten, sogar noch besser, als ich die normalen in Erinnerung habe :)
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Justyna1988

18.12.2015 17:41 Uhr

Habe dieses Jahr nach diesem Rezept Kipferl gebacken und sie haben uns sehr lecker geschmeckt! Sie wurden auch in die Weihnachtskeks-Geschenk-Tütchen für Freunde und Familie gepackt und kamen sehr gut an. Habe das Rezept auch weitergeben müssen :)
Kommentar hilfreich?

drumm

21.12.2015 14:17 Uhr

Habe die Kekse für eine vegane Freundin gebacken. Einfach perfekt! Ich habe Dinkelmehl 630 benutzt. Die Backzeit war für meine Ofen zu kurz - die Kekse waren noch ganz blass. Nach 18 Minuten hatten sie die richtige goldige Farbe. Herrlich knusprig und doch ganz zart dabei.
Den Tipp, die Kekse noch auf dem Blech mit Puderzucker zu bestäuben, habe ich auch umgesetzt. Bei einer anderen Backaktion fand ich das "Baden" in Puderzucker nämlich auch aufwändig und hinterher zu süß und die Zuckerschicht zu klebrig.
Kommentar hilfreich?

Julaleika

28.12.2015 17:06 Uhr

ein tolles Rezept! habe die Kekse vor Weihnachten das erste Mal gebacken und sie sind super geworden!! Danke für das schnelle und einfache Rezept!
Kommentar hilfreich?

vanzi7mon

29.12.2015 08:33 Uhr

Hallo,

die Plätzchen haben sehr gut geschmeckt. Nächstes Mal werde ich die gerollten Plätzchen vor dem Backen kühlen auf dem Blech und dann in den Ofen schieben. Dann laufen sie vielleicht nicht auseinander. Hat aber eigentlich nur die Perfektionisten gestört.

FG vanzi7mon
Kommentar hilfreich?

Sina2008

06.01.2016 10:28 Uhr

Vielen Dank für dieses leckere Rezept. Ist leicht gemacht und die Kipferl schmecken wirklich sehr gut.
Natürlich gibt´s von mir 5 Sterne.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de