Aprikosen - Mandel - Wolken

Weihnachtsplätzchen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

100 g Aprikose(n), getrocknet
100 g Mehl
1 TL Backpulver
50 g Zucker
1/2 Flasche Buttervanille-Aroma
Ei(er)
75 g Butter
100 g Mandel(n), gehackt
75 g Puderzucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aprikosen in kleine Stücke schneiden. Alle andern Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit Knethaken zu einer homogenen Masse verarbeiten. Zum Schluss die Aprikosenstücke unterkneten.
Teig mit 2 TL in walnussgroßen Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und dieses in den vorgeheizten Backofen schieben bei 180°(Heißluft 160°).
Ca. 13 Min. backen. Erkaltet mit Puderzucker bestäuben.

Ergibt ca. 40 Stück.

Kommentare anderer Nutzer


feneberg1106

01.12.2011 20:41 Uhr

Hallo,

habe dieses Rezept schon sehr oft gebacken. Es ist sehr schnell gebacken und schmeckt super lecker.

Habe das Rezept aus dem Backheft von Dr. Oetker.

Wenn ich viel Zeit habe werden die Mandeln vorab in der Pfanne ohne Fett kurz geröstet.

Schöne Adventszeit

wünscht Manuela

diamantendini

08.12.2011 12:22 Uhr

DAS sind für meinen Geschmack die leckersten Plätzchen die ich je gegessen habe. Sie wurden innerhalb von 2 Tagen alle aufgegessen. Vielen Dank für das tolle Rezept.

Sweet-Candy

10.12.2011 13:54 Uhr

Habe das Rezept von meiner Oma und habe es genauso zubereitet, den Teig extra kalt gestellt, auch die Bleche, den Ofen gut vorgeheizt und trotzdem zerlaufen die Plätzchen und sind ganz flach :( Was mache ich falsch!?

Liebe Grüße

Sweet-Candy

Milly07

10.12.2011 21:56 Uhr

Hallo Sweet-Candy...

Könnte es sein, dass du die Rührhaken statt die knethaken verwendet hast? Ansonsten weiß ich auch nich, mir is das noch nie passiert.

Schöne Adventszeit wünsche ich

LG Milly

Sweet-Candy

11.12.2011 04:14 Uhr

Kann das wirklich daran liegen? Hab ich gar nicht drauf geachtet....

Dann muss ich das nochmal probieren...

Meine Schneeflöckchen werden auch immer ganz flach und zerlaufen :/

LG

Candy

evlys

06.01.2012 15:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

auch uns schmecken diese Plätzchen ganz hervorragend und sie bekommen einen Platz in meiner Dauersortimentsliste.

Beim verarbeiten gab es keinerlei Probleme, trotz Rührhaken. Die Knethaken meines kleinen Handmixers sind nämlich defekt und die Kitchenaid werfe ich wegen so unkomplizierter Teige nicht an.

Lediglich das Buttervanillearoma habe ich durch echte Vanille ersetzt.

Danke fürs Rezept
Grüße Evlys

kleinhacker

09.11.2012 20:22 Uhr

tolles rezept, mal was anderes... ist bei meiner familie sehr gut angekommen...
danke

ursula-maria40

12.11.2012 17:12 Uhr

tolles Rezept werd sie bestimmt nochmal machen................und hoffe das sie mir diesmal nicht zerlaufen......

bambi49

12.11.2012 18:13 Uhr

Hallo Milly,

habe gerade Dein Rezept nachgebacken. Ich muss sagen, sehr fein.
Vielen Dank für das Rezept.

Gruß Bambi49

stine17

26.11.2012 17:34 Uhr

Hallo,

also leider zerlaufen meine Wölkchen auch. Kann es eventuell sein, das die 75 g Puderzucker zum Bestäuben sind? Ich habe ihn (aufgrund der Menge) in den Teig gerührt.

Liebe Grüße
Stine17

stine17

26.11.2012 17:58 Uhr

Habe mittlerweile herausgefunden, dass dem so ist :o)
Der Puderzucker wird der Grund des Zerlaufens sein...mir kamen sie auch extrem süß vor, meine Aprikosenflatschen ;o)
Werde sie morgen gleich nochmal probieren, sie gehen ja ganz fix.

Liebe Grüße
Stine17

Wildcat2912

02.12.2012 18:16 Uhr

Hallo, habe schon letztes Jahr diese Plätzchen gebacken. Na was soll ich euch sagen, kalt geworden sind sie meist nie. Und dieses Jahr liegen sie mir schon wieder alle in den Ohren. Die schmecken so gut, die kann man das ganze Jahr backen

Milly07

03.12.2012 00:39 Uhr

Hallo zusammen....

wollte mich mal ganz herzlich für die netten Kommentare und Bewertungen bedanken.
Inzwischen mache ich diese Plätzchen auch statt mit Aprikosen mit getrockneten Zwetschgen oder Äpfeln (jeweils mit etwas Zimt) ...is auch lecker.

Besinnliche Adventszeit wünsch ich euch.

LG milly

trude68

09.12.2012 22:44 Uhr

die wölkchen sind der "hammer"! habe dein rezept zufällig gefunden und bin rundum begeistert. beim zweiten backen habe ich die aprikosen vorher noch mit amaretto eingelegt. das ist das pünktchen auf dem i :-)

Pantalai

10.12.2012 12:51 Uhr

Kann man anstatt Butter auch problemlos Margerine verwenden?

Milly07

10.12.2012 23:11 Uhr

Hallo pantalai..

.klar kannst du auch Margarine statt Butter nehmen.

LG Milly

Pantalai

22.12.2013 11:53 Uhr

Hallo Milly,

ein Jahr später möchte ich Dir für dieses tolle Rezept danken. Es hat letztes Jahr super und auf Anhieb geklappt. Wir hatten die Wölkchen als Geschenk für unsere Familien gebacken und die Kekse sind sehr gut angekommen. Somit werden sie dieses Jahr wieder unter dem Weihnachtsbaum für unsere Lieben liegen. ;)
Ach so: ich hatte letztes Jahr ein ganzes Päckchen Backpulver genommen, so liefen sie bei mir nicht auseinander. Vielleicht hilft dieser Tip. ;)

Lg und Euch allen ein schönes Weihnachtsfest und guten Rutsch ins Jahr 2014!!!

Panta

oma-gerti

23.12.2012 20:34 Uhr

Die Kekse sind bei mir leider ziemlich auseinandergelaufen und sehr flach geworden. Der Geschmack ist toll. Vielleicht habe ich ja auch irgendetwas falsch gemacht.

Juulee

29.11.2013 17:28 Uhr

Ich habe heute diese feinen Wölkchen gebacken! Sie haben ihren Namen völlig zu Recht. Man muss darauf achten, dass der Teig nicht zu weich ist, sonst zerlaufen sie leicht. Ich habe daher noch etwas mehr Mehl dazu gegeben, bis der Teig fest reißend war. Wenn man dann so eine Art kleine Türmchen (geht mit zwei Kaffelöffeln sehr gut) auf das Blech setzt, zerlaufen sie auch nicht und sind nach dem Backen wirklich wie kleine Wölkchen. Aber das ist ja fast ganz egal, denn der Geschmack ist einfach hammergut. Ich werde sie nochmals machen müssen, denn ca. die Hälfte der Wölkchen war binnen einer halben Stunde weg probiert. ;-). Aber da dieses ein sehr leichtes und schnelles Rezept ist, mache ich das gerne nochmal und nochmal und nochmal!!!

LG Juulee

Frülein

12.07.2014 16:59 Uhr

hallo,

kann ich da auch frische aprikosen nehmen

lg babsi

Milly07

13.07.2014 00:50 Uhr

Hallo babsi,,,

das würde ich nicht machen, denn diese enthalten zuviel Saft und dann würden sie sicher noch mehr auseinanderlaufen.

LG Milly

Frülein

14.07.2014 11:35 Uhr

servus,

danke für die schnelle antwort

lg babsi

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de