Christmas - Panna - Cotta

Leckeres Dessert für die Adventszeit oder das Weihnachtsmenü
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

3 Blatt Gelatine
500 ml Sahne
60 g Zucker
Vanilleschote(n)
1 TL Zimt
1/2 TL Lebkuchengewürz
 Schuss Orangenlikör
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Sahne in einen Topf geben. Die Vanilleschote längs aufschlitzen, das Mark herauskratzen und zusammen mit der Schote, dem Zimt und dem Lebkuchengewürz zur Sahne geben. Einen Schuss Orangenlikör zufügen, langsam erhitzen und etwa 15 Minuten leicht köcheln lassen.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

Den Topf vom Herd nehmen und die Vanilleschote entfernen. Die eingeweichte Gelatine tropfnass in den Topf geben und unter Rühren vollständig auflösen.

Die Masse in 4 – 6 kalt ausgespülte Förmchen füllen und über Nacht abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

Zum Servieren die gut gekühlte Panna Cotta auf Teller stürzen und je nach Geschmack mit Schokoladensoße oder Früchten garnieren. Besonders gut passen Schattenmorellen, die mit Kirschsaft, Zimt und Speisestärke kurz aufgekocht wurden.

Kommentare anderer Nutzer


kipo32

27.11.2009 16:26 Uhr

Der Zucker muss natürlich auch mit der Sahne aufgekocht werden !!!
SORRY....
Kommentar hilfreich?

andi_p69

09.12.2010 12:00 Uhr

Hallo,
auf dem Bild sieht es aus, als hätte die Panna Cotta noch eine Art Karamellhaube. Gemäß Zutaten / Zubereitung ist hier jedoch nichts mehr vorgesehen.
Evtl. kurze Info...
Kommentar hilfreich?

kipo32

09.12.2010 16:30 Uhr

Hallo !

wie bei einer Panna Cotta üblich, setzt sich die Vanille bzw. hier die Gewürze in der flüssigen Sahne nach unten ab. Das heißt, beim Umstürzen der festen Creme, wird diese Gewürzschicht sichtbar. Und das soll dann auch so sein.
Es handelt sich also nicht um eine Karamellhaube oder ähnliches. Ich muss allerdings zugeben, dass das Foto nicht ganz so toll geworden ist und man die eigentliche Optik nicht so gut erkennen kann.

Ich hoffe die Info hilft weiter!

Gruß
kipo32
Kommentar hilfreich?

Gerdler

25.12.2010 16:28 Uhr

Hallo,

die Panna-Cotta gab es an heilig Abend als Teil eines Desserttellers. Schmeckte richtig weihnachtlich. Bleibt gespeichert.

Gerdler sagt danke für das leckere Rezept
Kommentar hilfreich?

nettibetti

16.12.2012 15:22 Uhr

Schmeckt super, danke! Aber, da wir die Konsistenz etwas weicher mögen, habe ich 1 Blatt Gelatine weniger genommen. Mit Himbeeren und selbstgemachten Lebkuchen dazu - klasse! Danke f. die Idee
Kommentar hilfreich?

Tina004

04.01.2014 18:38 Uhr

Hallo,

Total lecker, ist super angekommen. Ich hatte dieses Pannacotto Rezept zu Weihnachten gemacht und nun auf vielfachen Wunsch heute wieder.

Ganz ganz lieben Dank für dieses tolle Rezept.

LG Tina
Kommentar hilfreich?

Bananenjoe

18.02.2014 11:06 Uhr

Ein sehr leckeres Dessert, perfekt für den süßen Abschluß des Weihnachtsmenüs!

Leider fand ich die Gewürze doch sehr dominant, werde hier nächstes Mal etwas dezenter würzen.

Angedickt habe ich mit Agartine (pflanzliches Geliermittel), das hat super geklappt.

LG
Kommentar hilfreich?

Happiness

06.01.2015 17:01 Uhr

Hallo

Sehr lecker, auch bei mir mit 2 Blatt Gelatine.
Dazu gabs eine heisse Kirschsauce.

Liebe Grüsse
Evi
Kommentar hilfreich?

CaroPaKe

20.12.2015 20:47 Uhr

Hallo,

der weihnachtliche Geschmack hat unser Candle-Light-Dinner zum 4. Advent abgeschlossen. Versuchsweise hatte ich die Masse in Silikon-Muffin-Förmchen gefüllt. Weil die Panna-Cotta sehr cremig und nicht übermäßig fest war, wurde das Stürzen zu einer echten Herausforderung. Aber wie man am Foto sieht, war das Ganze trotzdem relativ ansehnlich. Dazu gab es Sauerkirsch-Soße mit etwas Zimt, Zucker und einem Schuss Orangenlikör - mit etwas Stärke abgebunden. Ratz-Fatz war die Leckerei verzehrt. Weil mir drei Portionen übrig geblieben sind (auch in Silikonförmchen) habe ich diese zum Anfrieren ins Eisfach gestellt. Mal sehen, ob sich die Leckerei dann besser aus der Form lösen lässt. Im Januar bekomme ich Gäste - und diesen serviere ich die Panna-Cotta im Glas :-). Danke für das tolle Rezept!

Herzliche Grüße
CaroPaKe
Kommentar hilfreich?

CaroPaKe

20.12.2015 22:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

... Nachtrag: Das Einfrieren hat gut funktioniert und die Masse löste sich ohne Probleme aus der Form. Auch halb gefroren schmeckt das Panna-Cotta sehr gut - vl. dann mit einer warmen Fruchtsoße. Eine weitere Portion wurde ganz aufgetaut - die Konsistenz und der Geschmack waren unverändert gut.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de