Zutaten

Aubergine(n)
Tomate(n), am besten Strauchtomaten
6 Zehe/n Knoblauch
200 g Mozzarella
Ei(er)
  Mehl
  Paniermehl
  Öl (Oliven)
  Balsamico
  Basilikum, frisch
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Aubergine und die Tomaten waschen. Anschließend die Aubergine, die Tomaten und den Mozzarella-Käse in ca. 8 Scheiben schneiden. Die Mozzarellascheiben auf einen Teller nebeneinander legen und mit Balsamico-Essig (am besten Original Aceto Balsamico die Modena) beträufeln. Die Auberginenscheiben von beiden Seiten salzen und 20 - 30 Minuten ziehen lassen (dadurch zieht die Aubergine Wasser und wird weich). In der Zwischenzeit ca. 5 EL Olivenöl (am besten Kreta-Olivenöl) in eine Schüssel geben. Den Knoblauch schälen, in das Olivenöl pressen und gut verrühren. Drei Teller mit jeweils dem Mehl, Paniermehl und zwei verrührten Eiern bereitstellen. Nun sind die Aubergine-Scheiben gut durchgezogen. Die Auberginen-Scheiben trockengetupfen und mit etwas frisch gemahlenen Pfeffer bestreuen. Mit einem Teelöffel auf jede Aubergine-Scheibe etwas vom Olivenöl mit dem Knoblauch geben und anschließend mit dem Löffelrücken ein klein wenig festdrücken. Nun die Aubergine-Scheiben zuerst in Mehl (aber vorsichtig, damit der Knoblauch dran bleibt), dann in Ei und anschließend in Paniermehl wenden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen (aber nicht zu heiß) und anschließend die Auberginen-Scheiben von beiden Seiten goldbraun braten. Die gebratenen Auberginen-Scheiben auf einen Teller geben und darauf eine Mozzarella- und eine Tomatenscheibe legen. Das Basilikum waschen, trockentupfen, die Blätter abzupfen und damit das Gericht garnieren. Zum Abschluß noch einmal alles mit etwas Olivenöl und Balsamico-Essig beträufeln. Dazu schmeckt am besten Ciabatta und besonders gut, wenn man es in dem vorhandenen Sud aus Olivenöl und Balsamico tränkt.