Weintrauben - Dessert

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

40 g Butter
2 EL Zucker
6 Stück Zwieback
 etwas Zimt
500 g Weintrauben
500 g Schichtkäse
100 g Zucker
200 ml Sahne
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Butter mit 2 EL Zucker schmelzen, die Zwiebäcke zerbröseln und darin kurz bräunen. Mit etwas Zimt bestäuben und kalt stellen.

Die Weintrauben waschen, halbieren und entkernen. Die Sahne steif schlagen. Den Schichtkäse mit 100 g Zucker aufschlagen, die Sahne unterheben. Abwechselnd Creme, Weintrauben und Zwieback-Brösel einfüllen (mehrere Lagen übereinander).

Schmeckt besonders gut, wenn es sofort serviert wird bevor die Brösel zu weich werden.

Kommentare anderer Nutzer


ahotep

04.08.2011 16:56 Uhr

Dieses Dessert schmeckt super! Ich habe fast alles so gemacht, wie im Rezept steht. Meine einzige unfreiwillige Änderung: Ich war nicht fähig, die Sahne steif zu schlagen und so habe ich sie einfach im flüssigen Zustand hineingegeben. Das war aber auch mein erster Versuch Sahne steif zu schlagen. Dafür muss ich noch etwas üben ;). Ich finde, das Ergebnis aber so schon ziemlich gut.
Das Dessert liegt ziemlich schwer im Magen. Allzu viel kann man davon demnach nicht essen. Ich finds schade, da es wirklich lecker ist :). Vor allem die zubereiteten Zwiebackkrümel haben es mir angetan. Ich denke, beim nächsten Mal werde ich die doppelte Menge davon machen^^.
Das Rezept hat auf jeden Fall geholfen, ein paar weniger leckere Weintrauben aufzuwerten. Ich freue mich schon drauf, es erneut zu machen, nur dieses Mal mit schöneren Trauben und steifer Sahne ;).

knoedelmaus

04.08.2011 20:21 Uhr

Ich danke Dir für die 1. Bewertung. Auch wir mögen dieses Dessert sehr gern. obwohl es wirklich mächtig ist.
Wieso bekommst Du die Sahne nicht steif geschlagen? Die Sahne in einen sauberen, kühlen und hohen Behälter geben und mit dem Mixer auf höchster Stufe steif schlagen. Je nach Geschmack kann nach dem kurzen Anschlagen auch Zucker, Puderzucker oder Vanillezucker zugegeben werden, wenn man die Sahne separat zu Kuchen oder Desserts reichen möchte
LG Brigitte

ahotep

04.08.2011 23:15 Uhr

Gern geschehen :). Ich habe ja schon beinahe Mitleid mit diesem Rezept gehabt :).

Also, soweit ich mich nun richtig informiert habe, habe ich zum einen keinen gekühlten Behälter verwendet, wie du es schon empfiehlst, und zum anderen keine gekühlte Sahne, was ich auch öfters gelesen habe (hinterher). Wer sollte denn auch ahnen, dass man auf so etwas, wie die Temperatur, achten sollte^^? Ich habe zumindest ewig dagestanden und auf höchster Stufe die Sahne geschlagen, aber es änderte sich nichts! Beim nächsten Mal klappt es sicher :). Und danke für die Tipps.

Schöne Grüße,
Ahotep

mima53

23.09.2011 09:23 Uhr

Hallo Brigitte,

ich habe dein Dessert auch ausprobiert und ich bin auch begeistert

ich habe die halbe Menge vom Zwieback durch Amarettinis ersetzt(herrlich), diese Bröselmenge aber nur für 3 Desserts genommen,
das Dessert gleich nach der Zubereitung schmeckte köstlich, aber noch
besser hat mir dann nach einigen Stunden das mit den durchgeweichten
Brösel geschmeckt

ein Bildchen ist untgerwegs

liebe Grüße Mima

knoedelmaus

23.09.2011 13:15 Uhr

Mima
wir essen es auch besonders gern, wenn es gut durchzogen ist
LG Brigitte

Zuckerwatte89

01.10.2012 18:50 Uhr

Wir fanden das Dessert sehr lecker. Lediglich die Zwiebackbrösel haben uns etwas zu buttrig geschmeckt, obwohl es ja gar nicht so viel Butter ist. Aber irgendwie haben die trotzdem recht "schwer" geschmeckt. Beim zweiten Mal haben wir noch weniger Butter genommen und statt Zwieback kleine Brotstückchen. Ging wunderbar. Das waren dann sozusagen süße Mini-Croutons.

Knax204l

13.04.2013 21:30 Uhr

Hört sich lecker an :) . Doch da ich kein und eigentlich nie Zwieback zuhause habe ( schmeckt mir nicht wirklich... ) wollte ich fragen ob das nicht auch mit Zimtmüsli o.ä. gehen würde

knoedelmaus

13.04.2013 22:47 Uhr

Die Frage kann ich Dir nicht beantworten; hab das Dessert immer nur mit Zwieback gemacht. Probiere es doch einfach mal aus und berichte anschließend, wie es geschmeckt hat
LG knoedelmaus

chrisi76

09.12.2013 22:08 Uhr

Hallo!

Ich habe den Nachtisch zum Geburtstag meiner Schwester gemacht. War der absolute Renner!
Mir waren die Zwieback-Brösel auch etwas buttrig, daher habe ich sie beim zweiten Mal nur mit der Hälfte des Butter gebräunt. Geht meiner Meinung nach aber auch ganz ohne Butter.
Ich finde das Dessert schmeckt gleich nach der Zubereitung sehr gut, aber nachdem die Brösel einigen Stunden durchgeweicht sind (oder am nächsten Tag) schmeckt es auch noch sehr lecker.

B-B-Q

30.09.2014 09:34 Uhr

hi knoedelmaus

was genau versteht man unter "Schichtkäse"? Ist mir Schweizer nicht bekannt :-(

danke und cu

Mike

knoedelmaus

30.09.2014 12:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Mike,
da bin ich selbst auch überfragt. Hier in Deutschland gibt es in den Läden halt diesen Käse zu kaufen. Ich habe mal hier bei CK geschaut und dieses gefunden: http://www.chefkoch.de/forum/2,9,181118/Unterschied-zwischen-Schichtkaese-und-Quark.html
Ich hoffe, dass ich Dir damit weiterhelfen konnte
LG von der knoedelmaus

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de