Geschmortes Kaninchen

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

750 g Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1 Bund Thymian
4 große Kaninchen - Keulen
  Jodsalz
3 EL Öl, zum Anbraten
1 EL Öl (Olivenöl)
1 EL Tomatenmark
1/2 Liter Wein, rot
2 Gläser Geflügelbrühe
4 EL Senf (Dijon-Senf)
  Pfeffer
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Thymian von den Stielen zupfen (Stiele aufbewahren). Kaninchenkeulen salzen, pfeffern, im Bräter in heißem Öl anbraten, herausnehmen. 1 EL Olivenöl zufügen, Zwiebeln und Knoblauch darin anbraten. Tomatenmark zugeben, anrösten. Mit etwas Rotwein ablöschen, einkochen lassen. Den Vorgang 2 Mal wiederholen. Restlichen Rotwein (bis auf 2 EL), Geflügelfond, 3 EL Senf und Thymianstiele zugeben, aufkochen. Fleisch hineingeben. Im Backofen bei 175 Grad C (U: 160 Grad C) ca. 50 Min. schmoren.
Keulen aus dem Bräter nehmen, warm stellen. Fond aufkochen, Knoblauch und Thymianstiele entfernen. Mit gehacktem Thymian, Salz und Pfeffer abschmecken.

Kommentare anderer Nutzer


Mikilein

23.10.2003 10:16 Uhr

Ich liebe Kaninchen! - und lege das Rezept zu den anderen mit den langen Ohren...
Verwende ich Rotwein auf diesem Weg, gebe ich immer einen kleinen Schuß Sherry oder Madeira (rot) auch dazu.
Dijon-Senf: wohl aber nicht den körnigen?
Gruß
Miki

schmidtskatze

27.04.2004 12:39 Uhr

Ich nehme den Knoblauch nicht heraus. Zerdrückt und mit untergerührt gibt er der Soße doch einen feinen, pikanten Geschmack. Und vor unangenehmen "Ausdünstungen" muß sich nach dieser Garzeit auch keiner fürchten.

Harrison

19.01.2008 17:56 Uhr

Dieses Rezept ist für mich quasi der Klassiker oder auch die Basis, auf der man dann noch aufbauen kann. Ich verwende zum auftoppen noch etwas Gemüse (Möhren, Staudensellerie), welches man mit anschmort und ganz zum Schluss (nur in der Soße anwärmen) kleingehackte, milde schwarze Oliven. Aber - jeder wie er will!! :-)

Gruß Pedder

zimbo1401

15.01.2010 08:32 Uhr

Wir haben das Rezept ausprobiert und sogar meine Kinder, die keine Soßen mit Wein mögen fanden es lecker. Ich werde es wieder kochen.

onkele01

01.10.2010 21:20 Uhr

Was passiert den mit den restlichen 2 EL Rotwein?

HansenWurst

07.12.2010 21:27 Uhr

... für den Koch bestimmt ...
schönen Abend
Dirk
PS : Das Rezept werde ich mal vormerken

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de