Rindergeschnetzeltes mit Guinness-Sauce

irisches Rezept
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

600 g Rindfleisch, geschnetzelt
 etwas Mehl
Zwiebel(n)
150 g Champignons
1/2 TL Senf
1/2 EL Zucker
1 EL Tomatenmark
Lorbeerblatt
  Petersilie, gehackt
  Thymian, gehackt
1/2 Flasche Bier (Guinness)
  Salz und Pfeffer
1 EL Butter
2 EL Öl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Mehl vermischen. Öl erhitzen, Fleisch darin anbraten. Zwiebel hacken und dazugeben. Das Bier dazugeben. Senf, Tomatenmark, Kräuter und Zucker einrühren und bei mittlerer Hitze ca. 1,5 Std. köcheln lassen.
Champignons in Scheiben schneiden. In der Butter anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. 5 Min. vor Ende der Garzeit zum Fleisch geben.

Kommentare anderer Nutzer


küchenhäschen

21.02.2013 19:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Vielen lieben Dank für dieses Tolle Rezept! Schmeckt wirklich unglaublich gut!

Anouk2

07.10.2013 19:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wir haben dieses Rezept heute ausprobiert und waren sehr zufrieden. Das werden wir auf jeden Fall noch einmal kochen, danke für das tolle Rezept!
Welche Beilagen passen denn besonders gut?

pralinchen

07.10.2013 21:07 Uhr

Hallo,

danke für die gute Bewertung,
es freut mich, daß es Dir geschmeckt hat.
Wir essen am liebsten Spätzle, Nudeln und Kartoffeln dazu.

LG
Pralinchen

Bribay

08.10.2013 09:40 Uhr

Ich würde das Rezept sehr gerne ausprobieren. Welches Stück vom Rind ist dafür denn am besten geeignet? Bei der längeren Garzeit nimmst du doch sicher kein Steak?

pralinchen

08.10.2013 11:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich nehme ein Stück Fleisch aus der Oberschale.

LG
Pralinchen

Sigrilila

10.10.2013 10:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe mir vor dem ersten mal kochen die gleiche Frage gestellt und mich für Rindergulasch entschieden - war suuuper :-)

drewa

08.10.2013 09:43 Uhr

Hallo,

Welches Bier aus unserer Gegend würde dem entsprechen? Guiness ist auf dem Land schwer zu bekommen. Alle übrigen Zutaten schon.

Grüße von
drewa

T-Nini

08.10.2013 09:46 Uhr

Hmmm ich denke du kannst jedes Schwarzbier nehmen, soviel tun die sich sicher nicht

Sternenhimmel2020

08.10.2013 09:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hey,
ein Tip ;) die Tankstelle :)
Die meisten Tankstellen verkaufen Guinness, allerdings in der Dose (nicht so toll für die Umwelt) aber hervorragend im Geschmack :)
Werde das rezept die Tage ausprobieren, hört sich gut an (und bequem).
LG

drewa

08.10.2013 09:54 Uhr

HAllo

Tanke war bisher icht so mein Revier, außer für Diesel.
Danke für den Hinweis.

Drewa

papa1924

08.10.2013 10:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Kauf Dir bitte ein Schwarzbier minimum 5 % Alkohol. (Kein Dunkebier). Es sollte süßlich schmecken. Der Alkohol verkocht.

LG Siggi

pralinchen

09.10.2013 12:07 Uhr

Hallo,

bei uns gibt es das Guiness in den Supermärkten. `

LG
Pralinchen

AndyE

12.07.2014 06:58 Uhr

Man kann auch Kellerbiere nehmen wie z.B Zwickel

papillon1

08.10.2013 10:57 Uhr

Eine schöne Variante eines herkömmlichen Rindergulaschs...

papa1924

08.10.2013 10:57 Uhr

Schmeckt sehr gut. Mengenangaben erweitern. Wir haben zu zweit die Menge für vier Portionen geschafft.

beatlesfan

08.10.2013 10:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Köstritzer Schwarzbier kommt dem Guiness sehr nahe !!! :-)

pralinchen

08.10.2013 11:20 Uhr

Hallo,

ich würde auch das Köstritzer nehmen.

LG
Pralinchen

voka05

08.10.2013 11:46 Uhr

Hallo,,

das Schwarzbier von Oettinger müsste auch gehen.

pralinchen

08.10.2013 17:55 Uhr

Hallo,

das kenne ich nicht.

LG
Pralinchen

Schrani

09.10.2013 10:20 Uhr

Ich habe das Gericht gestern nachgekocht; habe fantastischen Rinder-Schmorbraten verwendet (1 kg) und zwei Flaschen (à 0,33 l) Guinness. Habe noch zwei Möhrchen mitgeschmort und entsprechend mehr Zwiebeln verwendet. Mal ein ganz anderer Geschmack, aber wirklich SUPERLECKER!!! Das Gericht wird einen Platz in meinem Rezepteordner finden.
Heute Abend verzehren wir es dann - durchgezogen bzw. aufgewärmt schmeckt es nochmal so gut und ich serviere dazu Nudeln.
Für Nachahmer: Es geht kinderleicht und ist wirklich sehr, sehr lecker!!

Schrani

09.10.2013 10:22 Uhr

Ich nochmal: Ich würde übrigens nie Köstritzer Schwarzbier verwenden, das hat außer der gleichen Farbe mit dem Guinness NICHTS gemeinsam. Wo Guinness draufsteht, sollte auch Guinness drinne sein!! Das macht ja gerade den besonderen Geschmack.

pralinchen

09.10.2013 12:06 Uhr

Hallo,

Du hast Recht.
Aber zur Not kann man auch ein anderes Bier nehmen.
Normalerweise gibt es das Guiness in den Supermärkten. Zumindest bei uns....
Es freut mich, daß es Dir so gut geschmeckt hat.
Es ist ein original irisches Rezept!
Das hat mein Freund aus Irland mitgebracht.

LG
Siegrid

Schrani

09.10.2013 13:52 Uhr

Liebe Siegrid,

da hast Du mit Deinem Freund aber einen Glücksgriff getan, wenn er solche leckeren Rezepte aus seiner Heimat vorschlägt. Alles richtig gemacht! Wir heben heute Abend unser Glas auf Euch!

pralinchen

09.10.2013 18:02 Uhr

Hallo,

das ist nicht aus seiner Heimat!
Er ist Deutscher!
Er hat damals vom Geschäft aus eine Reise nach Irland gewonnen.
Die Gruppe durfte dann original irische Rezepte kochen.

LG
Pralinchen

ClaudiaPZ

10.10.2013 21:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr lecker, aber für uns zu wenig Soße. Also habe ich die Zutaten für die Soße verdoppelt (Köstritzer Bier, Senf, Tomatenmark, Zucker) und zum Schluss noch 250 ml Fleischbrühe angegossen.

mohbru

12.10.2013 16:13 Uhr

Ich habe für das Rezept Rinderrouladen in feine Streifen geschnitten daszu selbstgemachte Spätzle serviert. VOLLTREFFER bei meinen Lieben ;-)

katzi68

13.10.2013 14:31 Uhr

habe gerade Dein Geschnetzeltes auf dem Herd für heute Abend.
Wow, kann ich nur sagen. Das ist so etwas von megalecker. Ich muss aufpassen, dass ich jetzt nicht zu viel probiere.

Ich habe gleich die 2,5fache Menge gemacht und habe die Sauce dann einfach mit 2 Flaschen des leckeren Guiness aufgefüllt und dementsprechend die Gewürze dazu getan.

Einfach nur perfekt.

Vielen Dank

schwarzweissesding

13.10.2013 20:05 Uhr

Superlecker. Mit Reis und Bohnensalat mit Schmandsauce. Jamjam.:D

Jöni

14.10.2013 11:50 Uhr

Super lecker! Das wird es jetzt öfter geben! *****

Sternenhimmel2020: Danke für den Tipp mit der Tanke! :) Da hab ich das Guiness (leider auch in Dosen) jetzt auch her bekommen! ;)

Ich hab auch die ganze Dose Guiness verwendet um mehr Soße zu haben und einfach mit einer "Soßenbinderkugel" :) (http://www.chefkoch.de/rezepte/1345621239312368/Beurre-mani.html) nachgedickt.

OliP1970

14.10.2013 14:16 Uhr

Sehr lecker und einfach gemacht. Danke für das tolle Rezept.

elocin789

31.10.2013 18:53 Uhr

Einfach zu machen und sehr lecker, haben zu dritt gegessen und es war nur eine Portion übrig. Obwohl die Soße nur aus Guiness besteht, schmeckt man es kaum. Zum Fleisch sollte man sagen, ich wusste nicht was nehmen, die Fleischverkäuferin meinte ich soll Hüfte nehmen (kg 24,- €), als ich dann aber sagte, dass es 1 1/2 Std. geschmort wird, empfahl sie mir ganz normalen Rinderbraten. Und das war wunderbar zart. Ich werde es wieder machen, danke für das tolle Rezept.

OzzyLemmy

05.11.2013 17:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Fleisch und Bier - das passt einfach super ;-) Es sollte bei diesem Rezept aber wirklich Guinness sein. Für Schwarzbier (Köstritzer und Co) gibt es hier meiner unmaßgeblichen Meinung nach andere Rezepte. Die Fleischerin meines Vertrauens hat mir zu diesem Zweck schön abgehangene Rinderrouladen geschnetzelt, so dass ich nicht mehr viel Arbeit hatte. Das Ergebnis war superherzhaft, butterzart und einfach nur zu empfehlen! Vielen Dank für das Rezept. Wird es definitiv wieder geben! Dazu gab's Spätzle und einen grünen Salat. Geht aber sicher auch gut zu ganz ordinären Salzkartoffeln.
Herzliche Grüße
Andi

icecreamandsweetkisses

08.12.2013 13:57 Uhr

Beim Geburtstag meines Verlobten für die liebe Verwandtschaft gekocht... kam ganz gut an, das Fleisch war auch super zart, aber leider konnte mich die Soße nicht so ganz überzeugen... da gibt es Soßen beim Geschnetzelten, die ich wesentlich lieber esse... für Zwischendurch durch Abwechslung, aber durchaus zu empfehlen

Budschi1

16.12.2013 12:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wir brauche für 2 Personen nicht so viel Fleisch. Bei unserem Discounter gibt es Rinder-Minutensteaks.
Davon habe ich die Hälfte genommen. Aber für die Soße die angegebenen Zutaten, da wir viel Soße mögen.
Durch die Steaks war es viel schneller fertig und hat sehr würzig geschmeckt. Lecker.

sonjabucksteg

18.12.2013 15:55 Uhr

Hallo pralinchen,

ein wirklich tolles Rezept!! Hat uns sehr gut geschmeckt und ist in's Repertoire aufgenommen!
Wem es zu herb ist, kann es gut mit ein bisschen Pflaumenmarmelade abrunden!!

5* und ein dickes "DANKE"!!!

Liebe Grüße

Sonja

pelikana

11.02.2014 10:05 Uhr

Hallo,

ich habe mit "Rindergeschnetzeltem" vom Discounter gekocht. Als Bier habe ich König Ludwig Dunkel verwendet, da ich keine Lust hatte, zur Tankstelle zu gehen, um Guiness zu besorgen. Zusätzlich habe ich Karottenwürfel mitgekocht. Als Getränk zum Essen gab es König Ludwig Dunkel.
War ein leckeres Essen.

Liebe Grüße
pelikana

schlumbl84

03.03.2014 23:06 Uhr

Toootaaal lecker, dieses Rezept!
Ich hatte 800 Gramm Geschnetzeltes. Anstelle von nur Mehl, habe ich noch etwas Stärke am Anfang ans Fleisch gegeben, da bleibt es schön saftig. Ich hatte nur Dijon-Senf da, also habe ich auch den eingerührt. Leider hatte ich keinen Tymian da, weshalb ich getrocknete Kräuter der Provence genommen habe - ist ja auch Tymian mit drin. Sonst habe ich in die Soße die ganze Dose Guinness reingeschüttet, weil sie sonst zu wenig gewesen wäre und noch etwas mit gekörnter Brühe und einem Spritzerchen Maggi-Würze nachgeholfen. Und an die Champignons habe ich beim Anbraten ein Champignon-Gewürz getan. Dazu gab es dann gebutterte Eierbandnudeln. Besonders toll finde ich, daß die Soße "von alleine" entsteht, der ganze Fleischgeschmack schön erhalten bleibt und noch nicht einmal gebunden werden muß.
Mein Mann und ich sind vollauf begeistert - er hat beim Essen die ganze Zeit gelächelt - und selbst unser kleiner Sohn hat ordentlich gemampft.
Das wird es bei uns in Zukunft öfters geben und das Rezept wandert fix in mein Kochbuch.
Danke dafür! Die voll Punktzahl von mir!

KizzBina

29.06.2014 14:54 Uhr

Habe das Rezept heute für meine Familie gekocht und Spätzle dazugemacht. Leider war die Soße gar nicht unser Fall, da sie im Nachgeschmack doch etwas bitter ist. Wenn man das mag bestimmt ein tolles Gericht. 3***

AndyE

12.07.2014 07:00 Uhr

Wie viel ist denn bei dir eine Flasche, weil da gibt es ja mehrere Größen ( 0,33 & 0.5)

pralinchen

12.07.2014 11:12 Uhr

Hallo,

ich meinte damit die 0,5 l Flasche.

LG
Pralinchen

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de