Schnins Mini-Frikadellen

fürs Büffet oder zum Picknick, ergibt ca. 45 Frikadellchen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Hackfleisch, gemischt
Ei(er)
Zwiebel(n), klein gewürfelt
3 EL Semmelbrösel
Knoblauchzehe(n), gepresst
  Paprikapulver, edelsüß
  Senf
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hackfleisch mit Zwiebeln, Eiern, Semmelbröseln, Knoblauch und Senf gründlich vermengen, mit Paprika, Senf, Salz und Pfeffer pikant abschmecken.

Mit feuchten Händen kleine Bällchen formen und diese etwas flach drücken. Im Kühlschrank 1 Stunde ziehen lassen.

Bei mittlerer Hitze in einer Pfanne mit heißem Öl die Frikadellchen von beiden Seiten knusprig braun braten.

Warm und kalt zu genießen.

Kommentare anderer Nutzer


Maleila

04.11.2009 22:14 Uhr

Hallo,

dies ist das klassische Rezept für Frikadellen. Ich mache auch immer Mini-Frikadellen, die mag meine Tochter sehr gerne.

Vielen Dank für das Einstellen des Rezepts.

Viele Grüße,
Maleila
Kommentar hilfreich?

FrauMausE

31.12.2009 17:11 Uhr

Hallo,

Die Mini-Frikadellen sind köstlich.

Normalerweise nehme ich keinen Knoblauch und kein Paprika für Frikadellen - aber sie passen so gewürzt auf das Silvesterbüffet.
Ich habe 24 Stück aus dem Fleischteig bekommen - kleiner sollten sie meiner Meinung nach nicht sein.......ist aber Ansichtssache.



LG


FrauMausE
Kommentar hilfreich?

FrauMausE

31.12.2010 21:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo -

und wieder mal Silvester!

Die Mini-Frikadellen lassen sich auch hervorragend auf dem Backblech im Ofen zubereiten...



LG


FrauMausE
Kommentar hilfreich?

YannikNoah

25.06.2012 00:41 Uhr

Hallo!

Kannst Du mir mal sgen, bei wieviel Grad und für wie lange Du die Frikadellen im Backofen läßt? Das klingt nämlich ganz gut und ist viel besser als in der Pfanne.

Danke
Kommentar hilfreich?

MollyMalone87

18.02.2013 18:59 Uhr

Ich habe die Frikadellen am Wochenende für eine Feier gemacht und sie haben super geschmeckt! :) Werde sie bestimmt wieder machen! :D
Kommentar hilfreich?

Schnin01

18.02.2013 19:25 Uhr

Ui, das freut mich. :-)
Kommentar hilfreich?

montecora12

08.04.2013 16:39 Uhr

Welchen und wieviel Senf sollte man nehmen? Und kann man den Knoblauch auch durch Knoblauchpulver ersetzen?
Kommentar hilfreich?

Schnin01

11.04.2013 06:24 Uhr

Ich nehme ca. 1 EL, ist aber Geschmackssache. Mittelscharfen Senf.
Und ehrlich gesagt halt ich nicht so viel von Knoblauchpulver. Aber man kann damit natürlich den frischen Knoblauch ersetzen. An die Menge mußt Du Dich dan herantasten.
Lg :-)
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


ammoskau

21.01.2016 15:47 Uhr

@ missVi
perfekt, genau die Antwort, die ich brauche. nur noch ein Dreisatz, fertig ist die Sache. Das sind übrigens ungefähr die Mengen, die ich für Pasteten kenne (18g), ich wusste aber nicht, ob ich es übertragen kann. Fachfrau ist nun mal Fachfrau.
@schin01
Dir auch Danke für deine Antwort. Wenn ich gemessen habe, wieviel Löffel 17g sind, dann mache ich es auch mit dem Löffel :-)
Kommentar hilfreich?

Schnin01

21.01.2016 16:02 Uhr

Ich hab's gerade mal getestet: 1TL Salz sind etwa 7g, also passen meine 1-1,5TL (je nach Geschmack) ja etwa zum Tip von @missVi. Probier es mit 1 1/4 TL auf 500g, am besten mit einem Löffelmass oder halt Pi mal Daumen. :-)
Kommentar hilfreich?

Dickschuffel

21.01.2016 17:18 Uhr

zu der Zubereitung im Backofen: Ich mache es auch mit hoher Hitze, das macht denen gar nix. Allerdings nutze ich (für normal große) eine deutlich kürzere Zeit!

Der Witz ist, dass die beim Rausholen noch "eher nicht so knusprig" wirken/ sind, aber nach kurzem zuwarten dann plötzlich doch knusprig werden (warum auch immer!). Also einfach eine ausgucken und diese nach 10 Minuten einfach in engen Abständen kosten. Sobald das Fleisch nicht mehr rosa ist, sind sie fertig und damit auch immer noch unglaublich saftig.

Unterm Strich nicht so lecker wie aus der Pfanne, aber für VIEL weniger Aufwand/ Sauerei (v.a., wenn man größere Mengen macht!) und viel fettärmer. Und dabei immer noch sehr sehr gut!
Kommentar hilfreich?

Katjatrein

22.01.2016 09:04 Uhr

Super Lecker!
Kommentar hilfreich?

Karinscho

24.01.2016 13:23 Uhr

Ich habe mit Brühe abgeschmeckt. Auch lecker.
Kommentar hilfreich?

deinlakai

25.01.2016 11:23 Uhr

Danke Robby und Tinte!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de