Aristippos Rote Bete - Salat

eine kleine, aber konzentrierte Dosis Rotes
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Rote Bete
100 g Pinienkerne
6 Blätter Basilikum
80 g Sesam, shwarz
10  Cocktailtomaten
50 ml Olivenöl
30 ml Kürbiskernöl
2 g Kaffeepulver (Espresso-), sehr fein gemahlen
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Rote Bete grob reiben, Tomaten halbieren und mit Kernöl vermischen, damit das Öl besser haftet. Basilikumblätter zerpflücken und dazugeben. Pinienkerne leicht rösten und mit dem Rest und dem Sesam vermengen. Olivenöl, Espressomehl, Salz und Pfeffer dazu geben.

Als Beilage zu Fisch und Kartoffeln fantastisch.

Kommentare anderer Nutzer


pontius79

10.12.2009 18:48 Uhr

Hallo, klingt spannend!
Ist die rote Bete roh, oder gekocht?
MfG Pontius
Kommentar hilfreich?

AristipposCoffee

14.12.2009 13:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo Pontius,

ich finde es mehr als schade, dass man viel zu oft konservierte Rote Rüben verwendet. Für Salate verwende ich diese NUR roh und wenn gekocht, dann als Suppe oder als interessante Beilage in Rotwein gekocht.

Gruss
Aristippos
Kommentar hilfreich?

pontius79

14.12.2009 21:13 Uhr

Das finde ich aber sehr schön.
Mir gehts diesbezüglich ähnlich
Also roh!
Kommentar hilfreich?

adawong

24.01.2010 18:37 Uhr

klingt super. werd ich testen..ich liebe rote beete..bisher gabs den allerdings nur gekocht..lg.. rita
Kommentar hilfreich?

elouise

31.07.2010 10:16 Uhr

Hallo!

Es war das erste Mal, dass ich rote Bete roh zubereitet habe und es war einfach nur köstlich! Schön herzhaft und würzig, wird es ganz sicher noch mal geben. Auch mein Freund war begeistert.

Danke für das super Rezept!

E.
Kommentar hilfreich?

sandrahensler

30.09.2010 12:10 Uhr

Hallo,

hab den Salat heute gemacht u. war überrascht, wie gut er schmeckte, da ich noch nie Rote Bete roh gegessen habe. Allerdings habe ich noch etwas Balsamico-Creme dazugetan, da ich es lieber etwas saurer mage.

Viele Grüße
Sandra
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Stargirl

04.11.2011 17:02 Uhr

Erstmal vornweg - ich liebe rote Beete und esse diese Knolle manchmal mehrmals in der Woche. Also habe ich nach neuen Rezepten gesucht und das hier ausprobiert. Was soll ich sagen, super lecker.

Allerdings habe ich den Espresso weggelassen, ich bekomme immer Herzrasen wegen dem Koffein. Hat dem Ganzen aber keinen Abbruch getan. Hinzugefügt habe ich ein bisschen Agavesirup, ich mag ein bisschen süß zum abrunden des Dressings.

Hätte nie gedacht, daß rote Beete so toll mit Tomaten harmonisiert! Danke für das Rezept.
Kommentar hilfreich?

ula50

05.06.2012 13:19 Uhr

Hallo,

wo bekommt man den schwarzen Sesam?

Grüße

Ula50
Kommentar hilfreich?

sunshine-1

23.03.2013 09:20 Uhr

Hallo AristipposCoffee,

Zunächst einmal vielen Dank für das Rezept. Die Aromenmischung aus Basilikum, dem Sesam, den Pinienkernen und dem Kürbiskernöl fand ich sehr harmonisch, vor Allem der Kaffee macht den Kick.

Es lohnt sich für jeden Rote Bete-Fan auf jeden Fall, das Rezept zu testen.

Da die Geschmäcker ja bekanntlich unterschiedlich sind, habe ich keine Punkte gegeben, da ich die Bewertung nicht verzerren wollte.

Mein persönlicher Geschmack hat aber nichts mit dem Rezept zu tun.

Vielen Dank für die Anregung und bester Grüße,
Doris
Kommentar hilfreich?

jienniasy

02.02.2014 16:07 Uhr

Hallo Aristippos,

wir lieben Rote Bete, und so war es nicht verwunderlich, das auch dieser Rote Bete Salat gut bei meiner Familie angekommen ist - der Espresso gibt eine wirklich sehr interessante Note!

Ich habe mich genau ans Rezept gehalten, obwohl ich beim Abmessen vom schwarzen Sesam schon gedacht habe, dass das vielleicht ein bisschen viel (für unseren Geschmack) sein könnte ... so war es dann auch.

Der schwarze Sesam passt prima dazu, aber ich werde das nächste Mal die Menge auf 40g reduzieren

Vier sehr gute Sterne von mir, denn geschmeckt hat es alles sehr gut!

LG
jienniasy
Kommentar hilfreich?

Rikamoka

21.02.2014 11:40 Uhr

Eines meiner absoluten Lieblingsessen - fünf Sterne.
Ich finde es auch mit normalem (hellem) Sesam gut.
Lg Rikamoka
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de