Rosenkohl - Hackauflauf

mit Kartoffeln
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

800 g Rosenkohl, ( ich nehme immer TK )
50 g Speck, durchwachsenen
1 m.-große Zwiebel(n)
250 g Hackfleisch
500 g Kartoffel(n)
2 EL Margarine
2 EL Mehl
750 ml Milch
  Salz und Pfeffer
  Muskat
  Cayennepfeffer
  Öl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Rosenkohl in Salzwasser knapp gar kochen und die Köpfe halbieren. Kartoffeln in der Schale garen, pellen und in Scheiben schneiden.
Speckwürfel im Öl anbraten, Hackfleisch zugeben und mit einer Gabel zerkrümeln, dann die gewürfelte Zwiebel zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Aus Margarine, Mehl und Milch eine Béchamelsauce zubereiten und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Kartoffelscheiben in eine Auflaufform geben, mit etwas Salz und Pfeffer bestreuen, darauf die halbierten Rosenkohlköpfe geben und mit etwas Cayennepfeffer würzen. Darauf kommt dann das angebratene Hackfleisch und als letzte Schicht ein paar zurückbehaltene Kartoffelscheiben.
Die Bechamelsauce darüber gießen und ca. 30 Minuten bei 200 - 225 Grad backen.

Kommentare anderer Nutzer


matze1660

05.12.2009 14:26 Uhr

Also das ist ´ne richtig gute Nummer. Allerdings habe ich es nicht geschafft mit 500gr Kartoffeln meine Auflaufform auszulegen. Ich hab 800 gr gebraucht, und das ging gerade so aus, wenn man oben drauf auch noch was hinlegen will. Ansonsten kann ich nur sagen: Es hat toll geschmeckt. Das mache ich gerne wieder.
Kommentar hilfreich?

karin510

05.12.2009 15:36 Uhr

Hallo

und danke für den netten Kommentar und die tolle Bewertung :-))
Ich muss ehrlich sagen, dass ich die Kartoffeln noch nie abgewogen habe, sondern immer so viele koche, dass ich denke, es sind genug.
Es freut mich sehr, dass dir der Auflauf gut geschmeckt hat, ich muss ihn auch unbedingt mal wieder machen.

LG
Karin
Kommentar hilfreich?

matze1660

14.01.2010 12:09 Uhr

Ich gestehe! Ich bin Wiederholungstäter. Dieser Auflauf schmeckt aber auch so geniual, dass man sich gerne nicht strafbar macht. Eines meiner Leibgerichte !
Kommentar hilfreich?

karin510

14.01.2010 17:41 Uhr

Über solche Wiederholungstäter freut man sich doch :-)))

LG
Karin
Kommentar hilfreich?

Leonie3007

16.01.2010 16:02 Uhr

Hallo Karin,

haben uns heute auch mal an deinen Auflauf gewagt.
Er ist einfach zubereitet,haben auch mehr Kartoffeln genommen(etwa 800g).
Anstatt des Pfeffers haben wir Chilli-Gewürz genommen und oben drauf noch ein paar Brokolirösschen gelegt.
Alles in allem ein ober leckerer Auflauf den es sich lohnt mal auszuprobieren.
Werden bestimmt auch zu wiederholungstätern.

Liebe Grüße
Leonie3007
Kommentar hilfreich?

karin510

16.01.2010 16:53 Uhr

Hallo,

es freut mich sehr, dass euch der Auflauf auch gut geschmeckt hat. Vielen Dank für den netten Kommentar und die Bewertung :-))

LG
Karin
Kommentar hilfreich?

Wiebo

13.03.2010 14:50 Uhr

"Nachschlag!" hörte ich auch vom anfangs skeptischst Dreinblickenden der Essensrunde ... auch wir können schon mal unter Wiederholungstäter verbucht werden.
Habe auch ca. 800 kg Kartoffeln genommen sowie Chilli, da noch kein Nachschub an Cayennepfeffer eingetrudelt war ;o)
Sehr lägger :o)

LG Wiebo
Kommentar hilfreich?

monet66

05.12.2010 10:31 Uhr

Hi Wiebo, brauchst in Zukunft aber nicht Cayennepfeffer und Chilly im Haus zu haben, das ist das gleiche! Cayennepfeffer ist (meist) die gemahlene Schote der Chillysorte "Cayenne"
Kommentar hilfreich?

Lilane

14.04.2010 20:39 Uhr

Ein suuuuper Rezept, vielen Dank :)
Ich habe es gestern gemacht und ich bin begeistert, mal eine tolle Idee wie man Rosenkohl interessant machen kann. Ich habe allerdings mehr Hackfleisch genommen, da wir es ein bisschen fleischiger mögen und es für zwei Tage reichen sollte.
Das wird es jetzt sicher öfter bei uns geben.

LG
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Sternmuräne95

21.02.2013 19:25 Uhr

Hallo Karin,

die hartgekochten Eier schneide ich natürlich auch in Scheiben.
Dadurch wird der Auflauf so richtig schön cremig!
Wenn es ihn wieder gibt, lade ich auch ein Foto hoch, versprochen!
Wird sicher nicht lange dauern :-) *Schleck*
Vielen lieben Dank nochmal für das leckere Rezept!
Kommentar hilfreich?

Lilane

26.04.2013 11:33 Uhr

Einfach ein so leckeres Rezept, ich mache ihn Heute zum xten mal :-)
Heute kommt noch ein bisschen Fetakäse mit hinein, schmeckt sicher auch gut.

Danke für dieses tolle Rezept!
Kommentar hilfreich?

karin510

26.04.2013 20:42 Uhr

Hallo Lilane,

freut mich, dass du zu den Wiederholungstätern gehörst ;-)
Danke für deinen netten und positiven Kommentar.
Hat es denn geschmeckt mit Fetakäse ?

LG
Karin
Kommentar hilfreich?

taboule

12.02.2014 08:22 Uhr

Hallo,
habe dieses Rezept mit für uns geänderten Mengen gemacht und muss sagen es ist eine sehr leckere, gut vorzubereitende Alternative zum Klassiker. Werde beim nächsten Mal noch geröstete Mandelhobel direkt auf den Rosenkohl streuen.
Danke für dieses gelungene Rezept.
LG taboule
Kommentar hilfreich?

Lüntje

11.01.2015 13:46 Uhr

Heute gab es diesen Auflauf. Ich habe die Soße noch mit etwas Tomatenmark und Sangrita aufgepeppt und ein wenig geriebenen Emmentaler auf den Auflauf gestreut. So hat es mir gut geschmeckt. Aber ich persönlich esse Rosenkohl doch lieber pur.

L.G. - Marlies
Kommentar hilfreich?

karin510

13.01.2015 11:55 Uhr

Hallo Marlies,

mit Tomatenmark und Sangrita kann ich mir eine Béchamelsoße nicht wirklich vorstellen. Das verändert den Geschmack doch sehr, so dass das Gesamtergebnis ganz anders schmeckt als das ursprünglich eingegebene Rezept. Klar kann man dies und das mal ausprobieren, aber dann sollte man lieber auf eine Bewertung verzichten ( besonders wenn es einem nicht soooo gut geschmeckt hat ), denn bewerten soll man ja das Rezept so, wie es eingegeben wurde.
LG
Karin
Kommentar hilfreich?

fleckenzwerg

07.05.2015 20:58 Uhr

Habe diesen Auflauf heute gemacht, es war supersuperlecker!!! Selbst mein Mann, der sonst keinen Rosenkohl mag, war ganz begeistert. Allerdings hatte ich auch für 2 Personen "nur" 200 g Rosenkohl (mehr war nicht da), es hat trotzdem total gut geschmeckt.

Einen kleinen Tipp, wenn man sich Zeit sparen will: ich habe keine Pellkartoffeln gemacht, sondern die Kartoffeln roh geschält, in Scheiben geschnitten und zusammen mit dem Rosenkohl gekocht. Die Kartoffeln brauchen ein paar Minuten länger als der Rosenkohl, habe eben dann den Rosenkohl vorher rausgefischt.

Vielen Dank für das tolle Rezept, das wird es im Winter dann öfters geben :-)
Kommentar hilfreich?

karin510

08.05.2015 18:43 Uhr

Hallo fleckenzwerg,

freut mich sehr, dass dir das Rezept gefällt und der Tipp, die Kartoffeln in Scheiben geschnitten mit dem Rosenkohl mitzukochen, ist doch mal eine gute Idee, wenns schnell gehen muss. Vielen Dank für deinen Kommentar und die Bewertung.
LG
Karin
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de