Ölkuchen

Rezept von meiner Mutter, die aus Neubistritz stammt
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Ei(er)
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
125 ml Wasser, warm, ca. 40 Grad
125 ml Öl
250 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Prise(n) Salz
2 Spritzer Rum, 80%
1/2 EL Zitronenschale, gerieben
1/2 EL Orangenschale, gerieben
  Öl, für die Backform
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 290 kcal

Eier, Zucker und Vanillezucker 5-6 Min. auf höchster Stufe schaumig rühren, dann Wasser, Öl, Rum, geriebene Zitrusschale und Salz dazugeben und wieder fest aufmixen. Mehl und Backpulver darunter mischen.

In die eingefettete Form geben und ca. 45-50 Min im auf 160 Grad vorgeheizten Rohr backen.

Tipp:
Man kann nach 20 Min. Backzeit noch entsteinte Kirschen, Marillen, Pfirsiche oder Beeren darauf streuen. Der Kuchen verträgt gut 500 - 600 g.

Kommentare anderer Nutzer


Balalaika

08.09.2010 19:17 Uhr

Lahodný !! Mehr muss ich dazu nicht sagen. Danke erstmals Dir und Deiner Mama für dieses tolle Rezept. Der Kuchen ist saftig, nicht übersüsst und bescherte allen meinen Freunden einen Gaumenschmaus.

Für den Erstversuch habe ich mal die Früchte weggelassen... und im Nachhinein fast schade, dass ich es nicht doch getan habe ;)

Das wären mal die 4 Sterne. Den 5. gebe ich dazu, weil das Rezept eigentlich so simpel ist und kaum Zeit beansprucht (vorausgesetzt, man ist im Besitz einer Küchenmaschine) ;)

Jedenfalls - danke für diesen Geheimtipp, den Kuchen werde ich mir merken. Die böhmische Küche ist lecker.

Ölkuchen

06.11.2010 18:06 Uhr

Freut mich dass er dir schmeckt

Ölkuchen

04.05.2012 14:11 Uhr

Habe am Samstag wieder x den Kuchen gemacht und weil ich keine Zeit für einen 2. hatte, 20 dag Schokosplitter als letztes druntergerührt
Hat allen geschmeckt.

fighterschick

26.02.2011 16:27 Uhr

Vielen Dank für das schöne Rezept, der Kuchen ist saftig und luftig, ich habe ihn in Sturzgläsern gebacken, leider hat er nicht lange überlebt

Ölkuchen

27.02.2011 22:42 Uhr

Das macht er bei mir auch nie

schnucki60

29.05.2011 21:04 Uhr

Hallo!

Der Kuchen nach deinem Rezept hat so gut geschmeckt, dass für ein Foto nicht mal mehr die Hälfte übrig blieb...
M.E. könnte er ein wenig mehr Süße vertragen, aber Geschmäcker sind verschieden, und das ist gut so!

Vielen Dank für das köstliche und einfache Rezept!
Schnucki

Ölkuchen

29.05.2011 22:00 Uhr

Ich mache den Kuchen immer in der Tortenspringform - denn dann kann man ihn mit lecker Fruchtcremen füllen z.B. Orangenbutter mit Topfen und Grand Manier oder Contrieu,da kannst du dann abstimmen wie süss er wird.LG Martin

madamecastafiore

18.06.2011 14:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe den Kuchen diese Woche gebacken und er ist sehr sehr gut geworden - allerdings habe ich ein bißchen abgewandelt, denn es sollte ein Zitronenkuchen werden. Deshalb habe ich statt 125 ml warmes Wasser 100 ml Zitronensaft und 25 ml kochendes Wasser gemischt. Außerdem habe ich die Zuckermenge auf knapp 200 Gramm erhöht und das Mehl zu einem Drittel durch Stärke ersetzt. Fazit: das war ein köstlicher, sehr luftiger und saftiger Kuchen, der sich prima ein paar Tage hält - falls es dazu kommt :-)

McCloud1

17.03.2012 20:46 Uhr

Ein sehr schnell gemachter Kuchen, unkompliziert auch für ungeübte Bäcker!
Hat super flaumig und gut geschmeckt. Werde ich wieder machen.
Danke an die Mutter aus Neubistritz!

eladani123

04.05.2012 09:04 Uhr

Hallo, vielen DANK nochmal Dir und Deiner Mama, dieses Rezept ist einfach wunderbar, unkomplizierte zubereitung, schmeckt einfach frisch und nicht so süß, herrlich für die jetzige Jahreszeit, der erste Kuchen war am ersten Tag verputzt, hab jetzt den zweiten im Backrohr.... wird auch nicht länger halten... wird unser neuer Sommerkuchen...

Danke Dir und Deiner Mami :-)

Catta

07.10.2012 06:14 Uhr

Habe diesen Kuchen als Mamorkuchen gebacken: Die Hälfte des Teiges in die Form gefüllt, die andere Hälfte mit Kakaopulver verrührt und darüber geleert. Schmeckt toll und ging sehr einfach! (Hab den Kuchen am Abend in die Studentenheimküche gestellt, am morgen war nur noch ein Achtel übrig :D)
Weil der untere Teil ein bisschen in der Form kleben geblieben ist, hab ich aus den Restchen Kuchenkugeln gemacht: mit Erdbeermarmelade, geschmolzener Schokolade und Margarine zu Kugeln verkneten und in Kakao wälzen. Schmeckt auch gut :)

moselfee

26.09.2013 14:42 Uhr

Dieser Kuchen ist einfach klasse und gelingt immer.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de