Quittenkompott

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Quitte(n)
1 Liter Wasser
Vanilleschote(n)
350 g Zucker
1 Stange/n Zimt
400 ml Apfelsaft
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den weißen Flaum von den Quitten mit einem Küchenpapier abreiben, anschließend die Quitten waschen, schälen, vierteln, entkernen und in Stücke schneiden.

Schalen und Kerngehäuse in Wasser sehr weich kochen (ca. 15 Minuten im Schnellkochtopf). Durch ein Sieb abgießen und leicht auspressen. Den Fond mit einer längs aufgeschnittenen Vanilleschote, Zucker und Apfelsaft aufkochen lassen. Die Quittenstücke hineingeben, zum Kochen bringen und sanft köcheln lassen, bis die Stücke halb weich sind, das dauert ca. 15 Minuten.

Die Quittenstücke ohne Saft in vorbereitete Gläser füllen. Den Fond noch 2-3 Minuten kochen lassen, dann die Gläser randvoll damit auffüllen. Die Gläser verschließen (der Rand sollte sauber sein) und ca. 5 Minuten auf dem Kopf stehen lassen.

Kommentare anderer Nutzer


ellmi1505

04.11.2009 17:21 Uhr

Hallo SHanai,

hatte noch 2 Quitten (je ca. 250 g) nach meinem Liköransatz übrig und habe daraus gestern dein Kompott gekocht. Die Quitten habe ich konsequent in Zitronenwasser gebadet, so wurden sie mir nicht braun. Nach dem Auskochen der Schalen und Kerngehäuse (finde ich übrigens so toll an dem Rezept, dass diese Aromalieferanten nicht einfach weggeworfen werden) kamen die Quittenspalten dran. Aus Ermangelung einer Vanilleschote habe ich 1 gestr. TL Bourbon-Vanillezucker verwendet. Sonst wie im Rezept. Gläser habe ich noch mal in der Mikrowelle desinfiziert, habe nagelneue Deckel verwendet und sie kurz abgekocht. Welche Erfahrungen hast du denn mit der Haltbarkeit gemacht? Kann ich sie bei Raumtemperatur lagern oder sollten die Gläser besser in den Kühlschrank?

LG,
der Ellmi

SHanai

04.11.2009 20:41 Uhr

Hi,

hoff du warst zufrieden mit meinem Rezept ;-)

Also ich hab letztens erst eine Packung aufgemacht (das 1. Mal und die schmecken echt super)

Wegen der Haltbarkeit kann ich dir leider nicht viel sagen, weil ich sie selber erst vor ca. 1 Monat gemacht habe... aber ich denke auf jeden fall 1/2 - 1 Jahr!
Ich habe die Gläser in den Keller gestellt, da ist es kühl und trocken. In den Kühlschrank könnte man sie auch stellen, aber da nehmen sie so viel Platz weg!

IrisFJ

14.10.2010 18:31 Uhr

Hallo,

auch ich habe das Rezept ausprobiert. Das Kompott hat einen ganz feinen Quitten- und Vanille-Geschmack. Mein Mann ist begeistert, und ich auch!
Ich hatte noch Saft übrig und habe daraus Gelee gekocht. Auch das schmeckt superlecker.
Vielen Dank für das tolle Rezept!

Gruß
IrisFJ

SHanai

22.01.2011 00:52 Uhr

Hallo Iris,
danke für dein positives feedback, es freut mich sehr ;-)

glg

Weitsicht

18.09.2011 18:36 Uhr

Hallo
ich habe zum erstenmal Quittenkompott gemacht und mag diese Frucht zumindestens als Gelee nicht. Wirklich spitze und recht einfach.
Wird zu meinem Lieblingskompott.
Danke

SHanai

22.09.2011 23:28 Uhr

Danke :-)

gloryous

18.10.2011 20:36 Uhr

Hallo!

Ich habe das Kompott aus 750g Quitten gemacht und hatte für den Sud zusätzlich noch 200g Schalen und Kerngehäuse aus der Marmeladenherstellung übrig, die ich nicht einfach wegschmeißen wollte.

Ich habe auch schon eine Quitten-Spalte vor dem Abfüllen probiert und bin total begeistert.

Vielen Dank für das tolle Rezept!

Fotos folgen!

Lg,
gloryous

SHanai

08.11.2011 20:50 Uhr

dankeschööön :)

gloryous

02.03.2012 20:17 Uhr

Hallo nochmal!

Ich wollte nur noch etwas nachliefern. Ich auch je ein Glas Quittenkompott an meine Oma und meine Mutter verschenkt und beide waren total begeistert!

Daher gibts von mir auch 5 Sterne für das Rezept!

Lg,
gloryous

Ilschen13

28.12.2011 20:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das ist ein prima Rezept! Vielen Dank dafür.
Habe nach der ersten Ladung festgestellt, dass es mit viel weniger Zucker auch auskommt.
Hammerlecker!
Soeben haben wir noch ein Glas aus dem Herbst, das ich eingekocht hatte, verzehrt. Auch die Gäste sind nachhaltig begeistert, ich muss das Rezept jetzt ausdrucken und weitergeben. Kaum jemand wusste, dass man aus Quitten so tolle Desserts herstellen kann.

Meine persönliche Variante, die ich aus diesem Rezept abgekupfert habe:

Quitten in Stücke teilen und schälen, aus den Kerngehäusen und den Schalen Gelee kochen, die Fruchtstücke zu Kompott einkochen.
Herrlich!

Vielen Dank für dieses klasse Rezept!
Herzliche Grüße, Ilse G.

Goerti

16.10.2013 22:04 Uhr

Hallo,

ich habe heute auch dein Quittenkompott gekocht. In den Sud habe auf 1 Liter 200g Zucker und eine gute Prise Zimt gegeben. Leider waren die Spalten nach 10 Min. Kochzeit sehrrr weich, trotzdem habe ich sie abgefüllt. Es war nur eine kleine Menge zum Ausprobieren!
Dieses Kompott schmeckt einfach nur oberlecker! Doch am besten ist der Sud! Ich konnte meine Kinder heute kaum mehr vom Kühlschrank wegbekommen, wo sie sich immer wieder eingeschenkt haben. Die trinken das mit Wasser verdünnt! Zumindest ist es nun egal, dass reichlich Sud übrig blieb.
Meine Kinder sind einstimmig der Meinung, dass ich hier eine Großproduktion starten muss!
Klasse Rezept!

Grüße
Goerti

Nellie2

29.10.2013 18:40 Uhr

Wirklich SEHR leckeres Rezept! Habe zum ersten Mal Quitten selbst verarbeitet und bei der Verarbeitung der harten Dinger ganz schön geflucht, aber - es hat sich mehr als gelohnt, das Kompott schmeckt Super! Vielen Dank!

Blümchen-77

07.11.2013 08:34 Uhr

Hallo,

habe dein Quittenkompott ausprobiert - einfach toll und Lecker.
Die Quittenspalten habe ich nur ganz kurz im Sud gekocht da ich lauter kleine Quitten hatte.
Aus dem Restsud habe ich noch einen Sirup gemacht.
Bild folgt noch...

Vielen Dank für das tolle Rezept.
Wird nächstes Jahr wieder gemacht.

Liebe Grüße
Blümchen-77

Bastelsonne

09.11.2013 10:16 Uhr

Hallo!
Und wann wird die Zimtstange dazu gegeben???
Ich finde die nur in der Zutatenliste, nicht aber bei der Zubereitung.

LG
Bastelsonne

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de