Glasierte Maronen

Beilage zu Wild
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

3 EL Zucker
3 EL Butter
750 g Marone(n)
125 ml Rotwein, Portwein oder ähnliches
125 ml Bratensaft, Geflügelfond oder Wasser
 evtl. Gewürz(e) wie z. B. Zimt
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

3 EL Zucker und 3 EL Butter erhitzen, bräunen. 750 g geschälte Maronen mit dem Rotwein und Bratensaft zugeben. Flüssigkeit langsam einkochen lassen.

Kommentare anderer Nutzer


fahrender_ritter

13.10.2003 18:05 Uhr

Schmecken sehr lecker, wie erwähnt zu Wild, aber auch zu Rouladen, zu allem Fleisch, zu dem Ihr Rotkraut/Blaukraut kocht.

Achtet darauf, dass die "Maronis" wirklich weich genug werden.
Kommentar hilfreich?

hieronimi

29.12.2003 02:49 Uhr

und schmeckt auch als beilage zu ente oder gans !
grüsse aus der sonne.
Kommentar hilfreich?

Midkiff

06.03.2005 18:48 Uhr

Schnell, einfach, super lecker und 100 %ig zu empfehlen.

Gruß
Midkiff
Kommentar hilfreich?

liz99

24.10.2005 12:24 Uhr

waren sehr lecker zum rosenkohl.
lg liz
Kommentar hilfreich?

Dieter-U

25.10.2006 17:16 Uhr

Letztens habe ich glasierte Maronen als Beilage zu Wild gegessen mit einem Hauch von Zimt. Toll!

Dieter
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


pinschling

31.12.2013 09:21 Uhr

5 Sterne so mache ich sie seit 40 Jahren und jezt ein Tipp es gibt geschälte Maronen 1kg weise als TK Ware so um die 7-8 Euro die sind Perfekt .
Kommentar hilfreich?

angelika2603

16.11.2014 07:41 Uhr

Hallo

ich mag keine Wein kann ich das durch Taubensaft ergsetzen. das müsste doch gehen

LG
Angelika
Kommentar hilfreich?

Sonja

17.11.2014 14:58 Uhr

Hallo Angelika,

ja, Traubensaft ist natürlich eine Alternative wenn man Wein nicht verwenden möchte.

Gruß von Sonja
Kommentar hilfreich?

oliviaemilia

20.11.2015 21:31 Uhr

Ich habe heute das Rezept ausprobiert und es hat super geschmeckt!! Das wird es nun öfter geben !
Danke
Kommentar hilfreich?

Oskar123

23.12.2015 23:38 Uhr

Bei uns gibt es die Maronen nach diesem Rezept immer zu den Gänsekeulen aus dem Römertopf (Rezept Chefkoch.de).

Ich nehme immer fertige Maronen (bei Real 500 Gramm für 5,--€)! Dann geht es ganz schnell.

Nächster Koch-Termin: 26.12.2015!!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de