Süße Brötchen

Sonntagsbrötchen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Mehl (Typ 405)
1 Würfel Hefe
250 ml Milch, lauwarme
60 g Zucker
45 g Butter
1 TL, gestr. Salz
75 g Rosinen
 etwas Milch, lauwarme, zum Bepinseln
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Zutaten einzeln abwiegen bzw. abmessen und beiseite stellen.

Die Hefe in ein kleines Gefäß bröckeln, etwas von der lauwarmen Milch dazugeben und 1 TL vom Zucker einrühren. Die glatt gerührte Masse mit soviel von dem Mehl verrühren, dass ein dünner Brei entsteht. Das Gefäß nun einige Minuten stehen lassen, damit das Hefestück gehen kann (am schnellsten geht's auf dem Herd zwischen Kochplatten, aber auch hier gilt: nur handwarm).

Während das Hefestück aufgeht, das Mehl mit dem Salz vermischen und den Zucker darüber streuen. Die Butter in die lauwarme Milch geben, damit sie leicht schmilzt. Nun das Hefestück mit dem Holzlöffel grob in die Mehlmischung rühren, dann die lauwarme Milch mit der Butter dazugeben und nochmals mit dem Holzlöffel grob umrühren. Schließlich alles mit dem Knethaken gut verkneten, bis sich der Teig gut von der Schüssel löst. Danach den Teig kurz von Hand durchkneten und die Rosinen unterarbeiten.

Aus dem Teig eine Rolle formen, die Rolle in 12 Teile teilen und Bällchen daraus formen. Die Teigbällchen auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und in den kalten Ofen schieben. In die Backofentüre einen Holzlöffel klemmen (wichtig!) und den Ofen bei Ober-Unterhitze auf knapp 50 Grad einstellen. Die Brötchen nun ca. 15 Minuten aufgehen lassen. Dann vorsichtig mit Milch bepinseln, den Ofen auf 200 Grad hochschalten und die Brötchen im oberen Drittel des Ofens in ca. 20 Minuten goldbraun backen. Notfalls mit Pergament abdecken, damit sie nicht zu dunkel werden.

Sie schmecken pur oder nur mit Butter am besten.

Kommentare anderer Nutzer


Pumpkin-Pie

24.10.2009 22:45 Uhr

Hallo,


bei uns gab es heute deine Brötchen und sie sind sehr lecker gewesen. Der Hefeteig hatt sich auch prima verarbeiten lassen und sie sind schön aufgegangen. Allerdings lasse ich meine Hefeteige nicht im Ofen gehen, doch das kann ja jeder so machen wie es ihm am besten gefällt.

Ein sehr schönes Rezept, ein Foto ist auch unterwegs.

Liebe Grüße

Pumpkin-Pie
Kommentar hilfreich?

Ginger88

25.10.2009 12:09 Uhr

Hallo Pumpkin-Pie,

danke, daß Du das Brötchen-Rezept ausprobiert hast.
Schön, daß es Euch geschmeckt hat. Darüber freue ich mich sehr !

Lieb, daß Du auch ein Foto auf den Weg gebracht hast :-)

Einen schönen Tag noch und weiterhin viel Spaß mit dem CK,
Ginger
Kommentar hilfreich?

schulzi2511

25.10.2009 18:41 Uhr

Bei uns gab es diese leckeren Brötchen heute zum Sonntags-Frühstück. Leider hatte ich keine Rosinen mehr und habe die dann einfach weggelassen. Die Brötchen sind sehr locker und saftig, sie waren "ruck-zuck" gemacht, die Aufgehzeit war schön kurz und vor allem lässt sich der Teig SUPER zu Brötchen formen (also kein Kleben o.ä.). Wer es gerne süß mag und wie ich vielleicht grad keine Rosinen hat, kann ruhig ein bißchen mehr Zucker in den Teig geben...aber das ist ja Geschmacksache!
Vielen Dank für das leckere Rezept!
LG
schulzi2511

P.S. Foto kommt...
Kommentar hilfreich?

Ginger88

25.10.2009 19:17 Uhr

Hallo schulzi2511,

schön, daß die Brötchen so gut gelungen sind und Dir geschmeckt haben !

Ja, ich weiß, die schmecken auch ohne Rosinen :-)
Mein Papa z. B. bevorzugt sogar diese Variante, weil er Rosinen nicht besonders mag. Wenn er zu Besuch da ist, teile ich den Teig und mache die eine Hälfte mit und die andere Hälfte ohne Rosinen. Das ist kein Aufwand und es kommt jeder zu seinem Recht...

Ja, und die schmecken sicher auch mit mehr Zucker :-)

Wenn Du so ein süßes Naschkätzchen bist, kannst Du ja auch mal Schokoraspeln mit in den Teig geben...dann aber natürlich keine Rosinen zufügen. Ich denke mal, das ist auch was für Dich !

Danke für´s Ausprobieren vom Rezept und für das Foto, das Du auf den Weg gebracht hast.

Liebe Grüße schickt Dir
Ginger
Kommentar hilfreich?

Ginger88

16.11.2009 12:37 Uhr

Hallo Schulzi2511, hallo Pumpkin-Pie,

Eure Fotos sind super *freu*. Vielen herzlichen Dank für´s Hochladen !

Liebe Grüße,

Ginger
Kommentar hilfreich?

ivma

01.01.2010 12:36 Uhr

hallo schulzi2511,

heute am Neujahrstag hatten wir keine Brötchen und ich hab mich mal an dem Rezept probiert. Der Teig ist super geworden. Zubereitung und Dauer einfach und schnell.
Geschmacklich waren uns die Brötchen selbst für süße Brötchen zu süß. Jedoch lässt sich über Geschmack bekanntlich nicht streiten-was dem einem schmeckt ist bei dem anderen dann nicht so der Hit.
Statt frischer Hefe musste ich Trockenhefe verwenden, welches möglicherweise der Grund war, dass die Brötchen nicht richtig aufgegangen sind und schwer waren. Dafür sind wir schnell satt geworden. ;-)
Kommentar hilfreich?

Ginger88

07.01.2010 13:45 Uhr

Hallo Ivma,

ich vermute mal, daß Du mich -die Verfasserin des Rezepts - und nicht Schulzi2511 - eine Testerin des Rezepts- ansprechen wolltest...

Zuerst mal vielen Dank, daß Du das Rezept auspropiert hast !

Du scheinst sehr schnell etwas als "süß" zu empfinden. Ich muß mich da auch einordnen, aber, bei Dir scheint das noch extremer zu sein, als bei mir. Denn 60 g Zucker auf 1 Pfd. Mehl ist nicht gerade ein "Hammer" :-) Da hilft Dir wohl nur eines: noch weniger nehmen ! Tja, Du sagst es richtig, die Geschmäcker sind eben sehr verschieden. Schulzi2511 fand sie z. B. nicht süß genug.

Zu der Festigkeit Deiner Brötchen: Du schreibst, daß der Teig super war. Ja, so ist er auch, wenn man alles richtig macht. Wenn das Ergebnis aber bei Dir trocken war, war vielleicht die Trockenhefe alt oder Du hast die Hefe verbrüht. Eine andere Erklärung kann ich mir nicht vorstellen.

Liebe Ivma, mach´s doch nochmal, aber dann mit reduzierter Zuckermenge und frischer Hefe. Und bitte achtgeben, daß Du der Hefe nicht zuviel Hitze zumutest, denn das bringt sie um. Wenn Du noch etwas unerfahren bist, rate ich Dir, laß die Brötchen lieber auf dem Blech im Zimmer gehen und decke sie dabei mit einem sauberen, trockenen Geschirrtuch ab. Dann dauert das Aufgehen zwar etwas länger, aber es kann auch nichts passieren.

Ich wünsche Dir viel Erfolg und viel Spaß im CK !
Ginger
Kommentar hilfreich?

karinweidner

10.02.2010 11:47 Uhr

Hallo Ginger,

ich habe gerade deine Rosinenbrötchen gebacken. Das Rezept ist einfach GENIAL.

Vielen Dank und liebe Grüße
Kommentar hilfreich?

Ginger88

10.02.2010 13:14 Uhr

Hallo liebe Karinweidner,

freut mich, daß es geklappt und geschmeckt hat :-)

Gute Zeit noch im CK,
Ginger
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Ginger88

01.01.2014 21:45 Uhr

Hallo Michaela,
klar kannst das machen. Dann die Hefeverarbeitung wie auf dem Beutel beschrieben, handhaben.
Ich arbeite lieber mit frischer Hefe, weil das Ergenis m.M.nach lockerer ist.
Ja, tu was gegen Dein Heimweh und verwöhne Dich :-)
Liebe Grüße in die Ferne
Ginger
Kommentar hilfreich?

Hausmama

10.05.2014 09:13 Uhr

Was soll ich sagen... Ich bin restlos begeistert von den Brötchen. Ich hab sie als Mitbringsel mit Schokostückchen gemacht und muss mich jetzt echt beherrschen, dass ich nicht drüberherfalle! Es riecht fantastisch uns sie schmecken noch besser! Ich musste eines probieren ;) herrlich locker!
Ich hab 20 Stück aus dem Teig gemacht, bei gleicher Back- und Gehzeit.
Normalerweise löse ich die Hefe in der Milch auf, weil ich das einfacher finde, hab mich aber trotzdem genau ans Rezept gehalten und es ist doch einfacher als ich dachte :)
Vielen Dank fürs Rezept, die werd ich jetzt öfters machen ( müssen) ;)
Kommentar hilfreich?

angelika1m

12.10.2014 11:57 Uhr

Hallo,

ich habe nur 1/2 Würfel Hefe genommen und längere Gehzeiten eingeräumt. Das sind 12 Brötchen à ca. 83 g geworden. Soft und sehr lecker, süß genug !

LG, Angelika
Kommentar hilfreich?

Ginger88

15.10.2014 11:33 Uhr

Hallo Ihr Naschkatzen,

schön, daß Ihr Freude mit dem Rezept habt :-)

Liebe Grüße
Ginger
Kommentar hilfreich?

Kylaria

07.02.2015 01:57 Uhr

Hallo~

hab heut dieses tolle Rezept ausprobiert!
Sie sind genial geworden! =3
Danke fürs teilen ;D

Liebe Grüße
Natalie
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de