Dominosteine

glutenfrei

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

400 g Mandel(n)
250 g Puderzucker, gesiebt
4 EL Rum, 54 %
300 ml Wasser
35 g Gelatine, gemahlene
100 ml Wasser
100 g Rohrzucker
Zitrone(n), Saft + Schale oder
2 Pck. Zitrone(n) - Säure
50 g Honig, flüssigen
700 ml Saft, z.B Sauerkirsch oder Plaumensaft
  Für den Teig:
200 g Buchweizen, gemahlen
50 g Soja, gemahlen
25 g Hirse, gemahlen
25 g Amaranth, oder NT- Reis gemahlen
50 g Haselnüsse, gemahlen
100 g Rohrzucker
1 Prise Meersalz
1 g Lebkuchengewürz
5 g Hirschhornsalz
3 g Pottasche
350 ml Mineralwasser, kohlensäurehaltiges
  Für die Glasur:
600 g Kuvertüre, bittere + mehr
  Butter
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 3 Std. Ruhezeit: ca. 6 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Marzipan: ca. 400 g Mandeln, ca. 60 Sek. ins kochendes Wasser, schälen, im Fleischzerhacker oder ähnliches zu feinem Mus hacken, dann mit ca. 250 g Puderzucker verkneten, in eine Edelstahlschüssel oder Topf geben, mit Alufolie den Rand abdecken oder zu einem Kloß formen + mit Alufolie einwickeln. Ein Thermometer in die Mitte, aber nicht bis auf den Boden stecken, so lange backen, bis innen im Marzipan 80 ° C sind, etwas abkühlen oder gleich weiter verarbeiten oder in Alufolie packen, damit er nicht austrocknet. Ergibt ca. 650 g. Oder davon, nach dem Erkalten ca. 400 g Rohmarzipan abnehmen, zerkleinern + 250 g gesiebten Puderzucker 6- 8 El Rum (Fruchtsaft)+ oder mehr
verrühren, verkneten, ergibt ca. 700 g Marzipan.
Für den Teig alle trockenen Zutaten, verrühren dann 350 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser dazu geben, unterrühren, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech 1- 1,5 cm streichen, ca. 30 min im Kühlschrank ruhen, (hatte keinen anderen Platz)
Bei ca. 170 ° C Umluft ca. 30 min backen, auf einem Rost abkühlen lassen, Backpapier entfernen.
Die Kuchenplatte auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
35 g gemahlene Gelatine in ca. 300 ml Wasser einweichen, nach 10 min in einem Wasserbad, höchstens 75 ° C, klar rühren. Etwas abkühlen.
Gelatine in eine Schüssel gießen, sowie 1 El Honig +1 Zitronenschale abreiben + den Saft in 100 ml Wasser auflösen + 100 g Vollrohrzucker dazugeben, verrühren.
Ca 700 ml Fruchtsaft dazu, umrühren + 10-25 min warten, bis er etwas andickt (Kühlschrank), dann nochmals durchrühren, auf dem Kuchenboden verteilen, sollte so ca. 1 cm hoch sein.
Auskühlen + verfestigen, das Gelee.
Marzipan zwischen 2 Backpapierblättern ausrollen + mit dem unteren Backpapier auf den Teig rollen, Backpapier entfernen, sehen, ob Marzipan den Teig überall gedeckt. Leicht andrücken, das ganze jetzt in Streifen, längs + quer schneiden, (Größe wie gewünscht).
600 g + mehr, bittere Kuvertüre, in einer Mandelmühle oder Gemüsemühle, mahlen. In eine Schüssel ( oder kleinen Topf) in einem Wasserbad warm unter Rühren flüssig werden lassen, es werden jetzt alle Stücke nacheinander getaucht + auf ein Kuchenrost, was auf Backpapier steht, gelegt.
Das Ganze auskühlen lassen, mit einem Tortenheber vom Backpapier lösen + in 1 Blechdose, zwischen den Schichten Pergamentpapier legen, + in den Kühlschrank. Hält ca. 14 Tage, wenn man sie in Ruhe lässt.

Kommentare anderer Nutzer


Tanit

08.10.2003 19:23 Uhr

Ich habe mich letztes Jahr erstmalig an Dominosteinen versucht.
Dabei hatte ich das Problem, dass das Gelee zu sehr in den Teig eingezogen ist, weil es noch zu flüssig war. Die Dominosteine haben zwar trotzdem lecker geschmeckt, weil der Teig mit dem Geleegeschmack vollkommen durchzogen war, aber es waren halt keine klassischen Dominosteine mit Geleeschicht.

Daher werde ich beim nächsten Mal versuchen, einen Geleespiegel auf ein zweites Kuchenblech zu gießen (evtl. das Blech zuvor mit Backpapier auslegen) und nach dem Erstarren auf den fertig gebackenen Kuchen zu heben. Danach etwas andrücken und man müsste die perfekte Geleeschicht haben.

Hans60

09.10.2003 19:25 Uhr

Diese Idee, alles einzeln herstellen, + dann zusammen packen, hatte ich nachher auch , aber, ich sehe da ein anderes Problem, und zwar, wie erhältst Du die Bindung zueinander, schön man kann die Seiten mit Marmelade bestreichen, aber alle Teile, sind sowieso schon sehr süß, hatte schon das Problem, einen halt , für Marzipan zu bekommen, denn nach dem schneiden in Teile, muss es ja noch in Kuvertüre., Vielleicht hat ein anderer eine Idee ?

Hans60

26.10.2003 10:32 Uhr

Habe alle 3 Teile, einzeln hergestellt, die Geleeplatte , mit sehr warmen Wasser eingestrichen, die Teigplatte rauf, angedrückt, umgedreht, die andere Seite ebenso, eingestrichen, Marzipan war noch etwas warm, aber keine gute Bindung, alles in quer + längst geschnitten, die einzelnen Teile, mit Rouladensticker, in die Kuvertüre getaucht, die mit Sahne + Butter etwas verlängert wurde.
Marzipan diesmal aus 600 g geschälte Mandeln + 300 g Puderzucker hergestellt, habe bis auf 110 g alles gebraucht,
es reicht für ein 60 cm breites Backblech

AngelovsChefkoch

15.04.2005 13:05 Uhr

wie lange braucht man den so in etwa?

Hans60

23.12.2011 13:08 Uhr

Hallo

Man ist ja nicht nur bei dieser einen Sache, das geht so nebenher,
je nachdem wie schnell Du die Mandeln, enthäutest, usw .
Gelee bereitest, muss ja fest werden/sein,
einen Tag sollte man schon einplanen,

oder Nachmittag anfangen, alles vorbereiten, über Nacht Ruhen lassen, und Morgens alles zusammen packen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de