Zutaten

100 g Milch
150 g Kuvertüre, zartbitter- oder Vollmilch, klein gehackt
15 g Gelatine
8 EL Milch
1 EL Kakaopulver, instant (Kabapulver) gehäuft
300 g Joghurt Schokoladen-, keinen Pudding
300 ml Sahne, geschlagen
100 ml Milch
50 g Zucker
1 EL Kaffeepulver, (Cappuccinopulver) gehäuft
15 g Gelatine
8 EL Milch
300 g Joghurt, Mokka-
300 ml Sahne, geschlagen
1 Becher Sahne, geschlagen für die Deko
 etwas Kaffeepulver, oder Kakao
16 Stück(e) Konfekt, (Schokoladenmokkabohnen)
Tortenboden (Schoko-Biskuitboden, ca 2,5 cm dick)
1 Pck. Sahnesteif
Portionen
Zutaten in Einkaufsliste speichern
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 2 Std. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst den Biskuitboden auf eine Tortenplatte geben und einen Tortenring herumlegen. Wer sich nicht sicher ist, der findet in der Datenbank des CKs gute Rezepte, z B. bei Ep1312 eine Wiener Masse mit Schokolade. Den Rest des Bodens kann man anderweitig verwenden oder gut verpackt einfrieren.

Zubereitung Schokoladencreme:
Die Gelatine in einem feuerfesten Gefäß (sehr kleiner Topf) mit je 8 El Milch verrühren und quellen lassen, die 100ml Milch erhitzen, aber nicht kochen, die klein gehackte Kuvertüre zugeben und unter Rühren schmelzen lassen. Abkühlen lassen, dann mit dem Schokoladenjoghurt und dem Kabapulver verrühren, die Gelatine auf kleiner Flamme oder im Wasserbad auflösen aber nicht kochen lassen und nach und nach einige Löffel der Creme zur vollständig aufgelösten Gelatine geben und sorgfältig verrühren, dann diese Masse zur restlichen Creme geben und wieder sehr sorgfältig verrühren. Danach die geschlagene Sahne vorsichtig gründlich unterheben, das geht besonders gut mit einem flachen Schneebesen, Teigschaber oder Kochlöffel. Jetzt wird die Creme auf den Tortenboden gefüllt wo sie gleichmäßig verstrichen wird, dann kalt stellen.

Zubereitung Cappuccinocreme:
Die Gelatine in einem feuerfesten Gefäß (sehr kleiner Topf) mit je 8 El Milch verrühren und quellen lassen, die 100ml Milch mit dem Zucker erhitzen, aber nicht kochen, das Cappuccinopulver dazu geben und unter Rühren auflösen. Abkühlen lassen und mit dem Mokkajoghurt vermischen. Die Gelatine unter Rühren auf kleiner Flamme oder im Wasserbad langsam auflösen, aber nicht kochen lassen, nach und nach einige Löffel der Crememasse in die vollständig aufgelöste Gelatine einrühren. Danach diese Masse sehr sorgfältig unter die restliche Joghurtcreme rühren. Die steif geschlagene Sahne vorsichtig und gründlich unter die Cappuccinocreme heben, das geht am Besten mit einem flachen Schneebesen, Teigschaber oder Kochlöffel. Die Creme vorsichtig auf der Schokocreme verteilen und glatt streichen, die beiden Cremes dürfen sich nicht vermischen. Dann die Torte über Nacht im Kühlschrank gelieren lassen.

Am nächsten Tag den Backrand mit einem dünnen spitzen Messer lösen, das geht am Besten, wenn man mit dem Messer am inneren Rand entlang fährt, dann den Ring öffnen und abziehen. Mit einem Tortenteiler 16 Stücke markieren. Die Sahne mit dem Sahnesteif aufschlagen, in einen Spritzbeutel füllen und auf jedes markierte Stück eine schöne große Sahnerosette mit einem Spritzbeutel o. ä. aufspritzen, dann nach Belieben etwas Kaffeepulver oder Kakaopulver auf die Rosette streuen und mit einer Mokkabohne ausgarnieren. Schmeckt gut gekühlt am besten.
Auch interessant: