Dinkelbrot - einfach

für 1 Kastenform von 26 cm
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Dinkel, Typ 630
1 Würfel Hefe, frisch
2 TL Honig, flüssiger
300 ml Wasser, lauwarm
1/2 TL Salz
  Butter, für die Form
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Wasser mit Salz und dem Honig in die Knetschüssel geben. Das Dinkelmehl darauf geben und die Hefe darüber zerbröseln.
Den Teig mit der Küchenmaschine kneten, bis er sich von der Schüssel löst. Ist der Teig zu fest, noch Wasser dazu geben, ist er zu breiig, dann noch etwas Mehl zufügen.
Den Teig zugedeckt 30 Min. gehen lassen. Der Teig darf nicht abtrocknen!
Danach wird der Teig kräftig durchgeknetet und in die gefettete Form
gegeben. Nochmals 15 Min. gehen lassen. Die Oberfläche des Teiges mit Wasser bestreichen, damit sie nicht austrocknet und die Form in den kalten Backofen schieben.
Bei 200 °C etwa 35 Min. backen, und anschließend noch 10 Minuten im abgeschalteten Backofen stehen lassen.
Aus der Form nehmen und mit kalten Wasser besprühen. Auskühlen lassen.

Kommentare anderer Nutzer


tuzzi

18.10.2003 22:44 Uhr

Hallo Mäuse,

hört sich gut an; ich denke , ich werde es morgen ausprobieren!

Heute Nacht kann ich ja schon mal davon träumen, oder?

Liebe Grüße von tuzzi = Marietta
Kommentar hilfreich?

maeuseturm

23.10.2003 13:57 Uhr

Hallo Marietta,

na hat es geklappt? ... und auch geschmeckt?

Lieben Gruß

Petra
Kommentar hilfreich?

lusien

09.03.2004 22:24 Uhr

hallo,

geht ganz schnell im Brotbackautomat und ist supi lecker, nur leider muss ich den Honig weglassen, wegen meiner Neurodermitis.


ciao lusien
Kommentar hilfreich?

traumfänger74

12.03.2004 09:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Petra,

das 1 Brot ohne Backmischung ist dein Rezept gewesen.

Ich bin auch ganz stolz das es sofort hingehauen hat.

Des Weiteren hatte ich aber eine Stützenhilfe von der lieben Userin liebelein. Auf anraten ihrerseits habe ich die Hälfte der Wassermenge durch Buttermilch ersetzt - lecker. Und den Hefewürfel habe ich durch ein Päckchen Trockenhefe ersetzt. Beim Probieren haben wir dann festgestellt das uns der 1/2 TL Salz zu wenig ist.

Mittlerweile habe ich das Brot ein zweites Mal gebacken - das Wasser habe ich auf 50 ml reduziert und lieber 300ml Buttermilch genommen - auch das Salz wurde auf 1,5 TL angehoben und ich fügte dem Brot ca. 30-40g Pinienkerne hinzu. Auch hier habe ich 1 Päckchen Trockenhefe hinzugefügt.

Das ist wirklich richtig lecker, es wird auf jeden Fall mein "Favorite" dein Rezept.

Das nächste mal möchte ich frisches Basilikum und Walnüsse einbringen in den Teig.

Danke für dein super Rezept. Auf Grund dessen fiel es mir sehr leicht auch ohne Backmischung ein Brot zu backen.

LG Yvonne
Kommentar hilfreich?

lhyra

19.09.2004 20:41 Uhr

Ist wirklich einfach zumachen, was ich schon mal ziemlich klasse fand, da es das erste Mal war, dass ich Brot gebacken habe. Vorher hatte ich einen Automat, von dem ich gar nicht begeistert war.
Meine Kinder sind angetan von dem Brot (vor allem der Jüngste der keinen Weizen verträgt) und futterten es heute Abend mit warmen Apfelmus (leeeeecker).
Danke fürs Rezept ;-)!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Marlene-Milena

14.07.2013 22:15 Uhr

Guten Abend,
ich bin zwar seit 2009 fleißige Leserin von allen möglichen Rezepten.... aber mit meinen 2 linken Händen traute ich mich nie an etwas an. Meine beste Freundin kaufte mir Dinkelmehl und flog in Urlaub. So stand ich heute da und dachte es merkt ja keiner. Nix da, sogar die Nachbarin roch und wollte wissen... was soll ich sagen? Das Brot ist eine Wucht. Als Diabetikerin will ich einfach wissen, was drin ist, was esse ich.
Und voller Stolz werde ich jetzt behaupten "ich kann nicht kochen, aber ich kann Brot backen" Herzlichen Dank. Bild folgt
Liebe Grüsse an alle, die wenig oder nicht kochen und backen können :-)
Marlene aus Darmstadt
Kommentar hilfreich?

Lieblingsbäckerin1

25.07.2013 13:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo :)

Ich hab Gestern zum ersten Mal Brot gebacken. Danke denen Rezept ist mir ein leckeres Brot gelungen. Alle Probierer waren begeistert. Allerdings war etwas zu wenig Salz enthalten und ich hab 3 Teelöffel Apfelessig hinzugefügt, wodurch der Geschmack saurer und nicht so mild ist. ;-)
Kommentar hilfreich?

Lieblingsbäckerin13

25.07.2013 23:04 Uhr

Hallo :)
Der Es ist das zweite Mal, dass ich das Brot gebacken habe. Dieses mal hab ich 3 EL Apfelessig, 1 TL Salz und Leinsamen und Sonnenblumenkerne hinzugefügt. Das Rezept ist super gelungen und alle waren begeistern! Vielen Dank für das Rezept es ist super! :)
Liebe Grüße ;)
Kommentar hilfreich?

rainbowx

28.09.2013 17:34 Uhr

Hallo,

vielen Dank für das sehr einfache, leckere Rezept! Ich habe Brötchen gemacht und probiere gerade das Ergebnis :)

Ich habe auch mehr Salz verwendet und zusätzlich Kümmel, Sonnenblumenkerne sowie Sesam unter den Teig gemischt.

Bin grad sehr überrascht davon, wie viele Brötchen aus der Teigmenge entstanden sind... deshalb frage ich mich gerade, ob man sie am nächsten Tag noch essen kann oder werden sie hart?
Ist es bei einer großen Teigmenge besser, den Teig einzufrieren oder die fertigen Brötchen?

Viele Grüße und Mahlzeit :)
rainbowx
Kommentar hilfreich?

Lichterkind

30.04.2014 10:54 Uhr

Ich habe eine Frage. Würde das Brot gerne backen, aber zu 1/4 durch Vollkornmehl ersetzen. Wieviel mehr an Flüssigkeit brauche ich dann etwa?
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de