Spargel in Parmesancrêpes

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Spargel, grüner
100 g Mehl
200 ml Milch
Ei(er)
60 g Parmesan, frisch gerieben
6 TL Butter
 etwas Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 195 kcal

Den Spargel waschen, das untere Drittel schälen. In kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten garen, dann abgießen und abschrecken.

Aus Mehl, Milch, Ei, Parmesan und etwas Salz einen Teig rühren und ca. 15 Minuten quellen lassen.

In einer Pfanne in heißer Butter 6 Crêpes backen und jeweils ein paar Stangen Spargel darin einrollen.

Kommentare anderer Nutzer


täckel

29.05.2010 19:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich habe das Rezept heute ausprobiert und es war seehr lecker.

Bilder sind schon hochgeladen.

Da der Crepesteig zu dickflüssig war, habe ich noch ein Ei und ca. 100 ml Milch darunter gemischt.

Ansonsten ein tolles Rezept!

5* und LG Täckel
Kommentar hilfreich?

ferdeng

28.11.2010 16:52 Uhr

Haben es damals in der Spargelsaison gemacht... einfach super! Parmesancrêpes sind klasse und in der Kombination ein Traum!
Kommentar hilfreich?

joey87

03.04.2011 10:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi

ich habe das Rezept gestern gemacht und es ist super lecker!

Ich habe aus dem Kochwasser und ein wenig mehr Parmesan noch eine helle Sosse gemacht (einfach nur Roux, Kochwasser, Parmesan, Salz und Pfeffer), das mit den Spargel dann auf die Crepes gegeben, eingerollt, dann auf jeweils 2 gerollte Crepes nochmals duenn Sosse aufgetragen und mit Parmesan bestreut und das ganze dann unter den Grill.

War somit super als Hauptspeise.

Gruss Joey
Kommentar hilfreich?

Flipper90

01.05.2012 14:27 Uhr

Ich habe heute die Parmesancrepes ausprobiert.
Und sie waren sehr lecker :)

Ich könnte mir auch vorstellen diese mit anderen Sachen zu füllen.

Aufjedenfall vielen Dank für dieses tolle Rezept.

:-)
Kommentar hilfreich?

invisiblepinkunicorn

29.04.2013 07:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Dieses Rezept kam bei meiner Familie sehr gut an. Da wir den Parmesan nicht mögen hat meine Mann Greyerzer genommen. Danke fürs Teilen.

Gruss
Invisibelpinkunicorn
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


99kitti

01.11.2013 17:22 Uhr

Sowas von lecker. Mache das jetzt schon zum xten mal.
Da wir einen Gluten-Alergiker in der Familie haben machte ich es auch mal mit Buchweizenmehl. Das ist fast noch besser.
Ich mach sie ohne Spargel auch gerne als Beilage zu Fleisch- oder Gemüsegerichten mit milder Sauce.
Danke für das Super Rezept.

Grüße aus Bayern
Kitti
Kommentar hilfreich?

LoewieLoew

12.08.2014 22:01 Uhr

Ich habe dem Rezept 5 Sterne gegebe, ich habe es zwei mal gemacht, wenngleich ich beim 2. Mal wesentlich mehr Probleme hatte, die 6 Crepes hinzubekommen, waren eher 4,5, aber beim ersten Mal sind mir die dünner gelungen, liegt auch vielleicht an der Pfanne. Also mein Mann ist sehr kritisch, wenn ich neue Dinge ausprobiere und wenn es was ohne Fleisch gibt. Er fand es sehr lecker, ich natürlich auch, sonst würde ich hier nicht kommentieren (es geht ja um meine Meunung, nicht um seine :-) Ich war bis zu diesem Rezept noch nie auf die Idee gekommen, mit Parmesan in einem Teg zu arbeiten, fand ich sehr lecker. Die Kombination mit dem grünen Spargel fand ich sehr gelungen und das Gericht macht wirklich satt. Ein leckeres, preiswertes, schnell zuzubereitendes Gericht mit Zutaten, die man immer im Haus hat und nur den Spargel kaufen muss ohne Fleisch - was man auch mal als Vorspeise kredenzen kann, wenn man nur ein Crepe anbietet - daher 5 Sterne. LG Loewie
Kommentar hilfreich?

LoewieLoew

12.08.2014 22:06 Uhr

Ach vergessen, ich habe auch die doppelte Menge an Teigzutaten genommen weil mir das etwas spanisch vorkam wie in einem Kommentar und dennoch keine 6 Crepes hinbekommen. Also um aus den Angabe 6 Crepes hinzubekommen, da muss man schon eine Meisterpfanne haben :-) ich hab da eher Pfannkuchen produziert. Trocken wie in einem Kommentar zu lesen war es aber für mich überhaupt nicht!
Kommentar hilfreich?

reiner13

26.05.2015 17:14 Uhr

Hallo
Absolut spitzenklasse.Ich habe dies Crepes nun schon einige male gemacht und sie sind immer wieder Klasse.
Vielen dank fuer diese Idee
Gruss aus den USA
Reiner
Kommentar hilfreich?

smilingsimona

23.06.2015 09:33 Uhr

Das leckere Rezept wird es heute wieder mal geben - freu mich schon drauf!
Wir machen dazu gern einen Kräuterquark-Dipp mit frischen Kräutern aus dem Garten, bestreut mit gerösteten Sonnenblumenkernen.
LG;
S.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de