Feuerzangenbowle

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Zitrone(n), ( unbehandelt)
Orange(n), (unbehandelt)
2 Stange/n Zimt
Sternanis, bedeutet 4 Kapseln
Nelke(n)
2 Flaschen Rotwein, trockenen
375 ml Rum, 54 %
Zuckerhut, 250 g
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Orange und Zitrone von der Schale befreien und dann auspressen. Den Saft durch ein feines Sieb gießen und in einen Topf geben. Die Zitrusschalen, die Zimtstangen, den Sternanis, die Nelken und den Rotwein hinzugießen und erwärmen, aber nicht aufkochen lassen.

In einem separaten Topf den Rum leicht erwärmen.

Nun den Zuckerhut auf einer Feuerzange über den Topf legen, mit etwas Rum beträufeln und diesen dann anzünden. Bevor die Flamme erlischt, den Rum mit einer Schöpfkelle nachgießen und dann die Bowle servieren - lecker und wärmt prima von innen, gerade in der kalten Jahreszeit.

Kommentare anderer Nutzer


Wolke14

10.02.2010 16:06 Uhr

hallo Maja,

wirklich lecker und schön wärmend in diesem Endlos-Winter. Wir haben vergessen den Rum anzuwärmen, ließ sich trotzdem entzünden. Leider sind die Bilder zu dunkel zum Veröffentlichen, wir haben das Licht gedimmt als die Flamme am schönsten war.
Kommentar hilfreich?

Hatikva

13.12.2010 19:25 Uhr

Dies Rezept für die Feuerzangenbowle gefällt mir am besten von allen hier bei chefkoch. Danke. Silvester kommt zum Glück bald.
Kommentar hilfreich?

Maja72

13.12.2010 20:16 Uhr

Freut mich zu lesen - wird es bei uns dieses Jahr auch wieder geben...


Guten Durst - frohes Fest und guten Rutsch ins neue Jahr

wünscht

Maja - Mario und Familie
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de