Apfelwein - Rouladen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

4 Scheiben Roulade(n) vom Rind
4 TL Senf
2 große Zwiebel(n)
4 Scheiben Speck, sehr dünn geschnittener oder Bacon
2 TL Majoran, getrocknet
Möhre(n)
1/2 Liter Apfelwein, trockener
Lorbeerblatt
2 TL Paprikapulver, edelsüß
2 EL Mehl
  Salz, (wenig)
  Pfeffer, gemahlen
3 EL Öl
1 EL Tomatenmark
1 EL Speisestärke
2 cl Calvados
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Rouladenscheiben auf einer Seite mit Senf bestreichen. Zwiebeln schälen, in feine Streifen hobeln oder schneiden. Die Hälfte davon auf die Rouladen legen, Speckscheiben darauf verteilen und mit Majoran würzen. Rouladen aufrollen und mit Zahnstochern fest stecken oder zusammenbinden.

Möhren schälen, in Scheiben schneiden oder hobeln. Die Rouladen mit den restlichen Zwiebeln und den Möhren in eine Schüssel legen und mit dem Apfelwein auffüllen. Lorbeerblatt zugeben und über Nacht, kühl gestellt, marinieren.

Rouladen und Gemüse in ein Sieb geben. Marinade auffangen. Rouladen in einer Mischung aus Mehl, Paprikapulver, Salz und Pfeffer wälzen. Im heißen Öl ringsum braun anbraten, herausnehmen. Zwiebelstreifen und Möhren in dem Fett ebenfalls hellbraun anbraten. Tomatenmark zugeben und kurz weiterbraten. Mit der Apfelweinmarinade ablöschen, aufkochen und die Rouladen darin zugedeckt ca. 1 1/2 Stunden langsam schmoren.

Rouladen herausnehmen. Speisestärke mit etwas Wasser verrühren und in die kochende Soße gießen, andicken. Mit 1 Schnapsgläschen Calvados abschmecken. Evtl. nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Rouladen wieder einlegen und nochmals kurz erwärmen.

Dazu:
Nudeln, Klöße oder Kartoffelbrei und einen Salat der Saison oder Apfelrotkohl

Kommentare anderer Nutzer


ManuGro

26.09.2009 18:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo schoferle,

ich habe heute die Rouladen probiert. Sie haben sehr (!) gut geschmeckt.

Allerdings habe ich noch Karottenstifte mit eingewickelt. Die Stärke zum Binden habe ich mir gespart, indem ich die Soße zum Schluß noch püriert habe. Das macht die Soße schön sämig. Das Ganze habe ich dann noch mit einem Schuß Sahne abgeschmeckt.

Dazu gab's Kartoffelbrei und Blumenkohl.

LG + dks
ManuGro

schoferle

27.09.2009 13:46 Uhr

Hallo ManuGro,

freut mich, daß euch die Rouladen geschmeckt haben. Ich finde, wenn man statt Rotwein Apfelwein nimmt, kann man auch mal im Spätsommer Rouladen essen. In Rotwein geschmort, ist das Ganze dann eher ein Winter-Essen.

Lg Schoferle

angelika1m

20.12.2009 21:13 Uhr

Hallo Schoferle,

außer im Hochsommer mögen wir Rouladen immer wieder gern*zwinker*. Deine Variante ist auch superlecker ( ich kenne es mit Gewürzgurke ! ). Das Beste ist wirklich die Sauce und das Fleisch war sehr zart. Ein Zeitaufwand, der sich lohnt !

LG, Angelika

schoferle

21.12.2009 15:36 Uhr

Hallo Angelika,

freut mich, daß euch die Rouladen geschmeckt haben. Ja, es lohnt sich, dieser kleine Zeitaufwand. Ich finde es eigentlich nicht viel mehr Arbeit, als bei den "normalen" Rouladen. Ich finde es sogar praktischer, da man am nächsten Tag dafür weniger Arbeit hat und gleich loslegen kann.

Lg Schoferle

pusteblume083

24.01.2010 14:41 Uhr

Vielen Dank für dieses super Rezept!
Das Fleisch war so zart, dass man nicht einmal ein Messer zum schneiden gebraucht hat! Den größten Teil der Soße habe ich püriert, so dass ich sie nicht andicken musste. Einfach spitze!
Ganz toll fand ich auch, dass man alles am Vortag vorbereiten kann. Wirklich ideal.
Als Beilage gab es bei uns selbstgemachten Kartoffelbrei und Endiviensalat.

5* gibt es von uns!

LG, pusteblume

schoferle

25.01.2010 09:57 Uhr

Hallo pusteblume,

vielen Dank für dein nettes feedback. Freut mich, daß es euch geschmeckt hat.
Danke auch an alle Fotografen. Sehr schöne Bilder habt ihr gemacht.

Lg Schoferle

Sivi

07.02.2010 13:55 Uhr

Hallo schoferle,

heute mittag gabs die Apfelweinrouladen und die ganze Familie war begeistert! Ist eine leckere Alternative zur klassischen Variante. Dazu gabs bei uns Spätzle und einen Feldsalat. Übrigens hab ich die Soße auch püriert. ZumBinden habe ich keine Stärke verwendet, sondern einen Hauch Puderzucker mit Butter karamellisiert und mit etwas Mehl gestaubt. Dann hab ich mit der pürierten Soße aufgegossen und sie etwas sämig einköcheln lassen. Seeehr gut! Kommt auf meine "Mach-ich-ganz-betimmt-mal-wieder-Liste"!

LG, Sivi

schoferle

07.02.2010 17:26 Uhr

Hallo Sivi,

danke für die Rückmeldung daß euch die Rouladen geschmeckt haben. Spätzle und Feldsalat ist eine gute Idee. Werd ich auch mal ausprobieren.

Lg Schoferle

Laurin1

21.02.2010 18:10 Uhr

Hi,

habe die hessische Variante vor kurzem ausprobiert und sie war wirklich gut. Wird es jetzt als Abwechslung zur klassischen öfter mal geben.


Danke für das Rezept.

Gruß Laurin

KerstinB

06.01.2011 10:41 Uhr

Hallo schoferle,
superlecker!

Ich habe keinen Apfelwein bekommen und habe stattdessen zur Hälfte Weißwein und zur Hälfte einen natürtrüben Apfelsaft genommen. Klappt auch sehr gut.

Wie viele andere hier auch schon, habe ich die Soße nicht angedickt, sondern einfach die Rouladen aus der Soße genommen und alles püriert. Wird wundervoll sämig und schmeckt so lecker. Da ich 18 Rouladen hatte, habe ich auch gut 2 Liter Flüssigkeit genommen. Es kommt so wirklich ausreichend Soße zustande.

LG
Kerstin

schoferle

06.01.2011 19:16 Uhr

Hallo Kerstin,

freut mich, daß es dir so gut gelungen ist und es euch geschmeckt hat. Natürlich kann man die Speisestärke weglassen und dafür das Gemüse pürieren. Mach ich bei anderen Soßen auch so.

Lg Schoferle

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de