Zutaten

  Für den Teig:
200 g Butter
5 EL Öl
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
Ei(er)
300 g Mehl
100 g Speisestärke
1 Pck. Backpulver
Zitrone(n), abgeriebene Schale
  Für die Creme:
1 Glas Heidelbeeren (600 g)
1 Tafel Schokolade, weiße
1 Becher Schmand
100 ml Milch
  Für den Guss:
2 Tafeln Schokolade, weiße
150 g Puderzucker
3 EL Saft, (Heidelbeersaft)
10 g Kokosfett
Portionen
Zutaten in Einkaufsliste speichern
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Butter mit Öl, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Die Eier einzeln hineingeben, dabei immer weiter schlagen. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, sieben und nach und nach mit der geriebenen Zitronenschale unter den Teig rühren.

Die Waldheidelbeeren abgießen und den Saft auffangen. Die weiße Schokolade schmelzen, glatt rühren, einen gehäuften Esslöffel Schmand hinzufügen und dies gut verrühren. Den restlichen Schmand in eine Schüssel geben, dann die mit Schmand angerührte Schokolade hinzufügen. Zum Schluss die abgetropften Waldheidelbeeren zur Schmandcreme geben und alles pürieren. Ein vorbereitetes Backblech mit hohem Rand mit ¾ des Teiges bestreichen. Dann die Schmandcreme auf dem Teig verteilen und einen Rührstab des Handmixers (ohne Mixer!) vorsichtig durch den Teig drehen, sodass etwas von der Schmandcreme unter den Teig gerührt wird. Zuletzt den restlichen Teig mit der Milch verrühren und die Schmandcreme damit bedecken. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 30 Minuten backen

Eine Tafel weiße Schokolade in Stücke brechen, im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen und glatt rühren. Den gesiebten Puderzucker mit etwas vom aufgefangenen Heidelbeersaft verrühren, sodass er glatt gerührt werden kann, aber keinesfalls zu flüssig wird. Die geschmolzene Schokolade nun teelöffelweise unter den Puderzuckerguss rühren. Den Guss auf den erkalteten Blechkuchen streichen und fest werden lassen. Die zweite Tafel weiße Schokolade mit dem Kokosfett schmelzen, glatt rühren und mit einem Teelöffel in Form von Kuhflecken auf der Gussoberfläche verteilen.
Auch interessant: