Kartoffelfrikadellen gefüllt mit Schafskäse

Leckeres vegetarisches Gericht, das auch Nichtvegetariern schmeckt
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Kartoffel(n), mehlig kochend
Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
10 g Butter
Ei(er)
2 EL Kartoffelstärke
  Salz und Pfeffer
  Thymian
200 g Schafskäse
  Öl oder Butterschmalz zum Braten
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kartoffeln ca. 20 Minuten kochen, abschrecken, schälen, durch die Kartoffelpresse drücken.

Zwiebel und Knoblauch schälen, fein würfeln, in Butter andünsten. Schafskäse in acht Stücke teilen.

Eier, Kartoffelstärke, Zwiebel- und Knoblauchwürfel zu den Kartoffeln geben, gut verkneten, mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Aus der Masse acht Frikadellen formen, in die Mitte jeweils ein Stück Schafskäse drücken, mit der Kartoffelmasse gut umhüllen. Öl in einer Pfanne erhitzen, Kartoffelfrikadellen von beiden Seiten goldbraun braten.

Mit einem gemischten Salat, Gurken- oder Grüne Bohnen-Salat oder geschmorten Kirschtomaten servieren.

Tipp: Je nach Geschmack kann der Schafskäse auch durch Ziegenkäse, Camembert oder Bergkäse ersetzt werden.

Kommentare anderer Nutzer


playagrande

21.09.2009 13:24 Uhr

Hallo!
Kann ich auch vorwiegend festkochende Kartoffeln verwenden?
LG, Denise

ars_vivendi

21.09.2009 16:57 Uhr

Hallo Denise,

die mehligkochenden Kartoffeln enthalten mehr Stärke, das kannst Du bei vorwiegend festkochenden durch die Zugabe von etwas mehr Kartoffelstärke ausgleichen. Außerdem werden sie beim Verarbeiten lockerer, deshalb nimmt man sie auch gerne für Püree. Die Konsistenz lässt sich nicht ändern, doch ich denke, wenn Du sie gut ausdämpfen lässt, dann funktioniert das auch. Ich habe es jedoch noch nicht ausprobiert.

Bitte berichte doch über Deine Erfahrungen, das ist für andere auch interessant!

Gruß Alex

Mathi9

08.10.2009 22:12 Uhr

Hallo Alex,

danke für dein Rezept, dies werde ich gleich mal am Samstag ausprobieren.

Gruß Mathi

Selina101

18.10.2009 18:01 Uhr

Ich habe keine kartoffelpresse was kann ich da noch nehmen ??
Liebe Grüße aus Regensburg

ars_vivendi

18.10.2009 21:57 Uhr

Hallo Selina,

Du kannst entweder eine sogenannte \"Flotte Lotte\" nehmen oder wie für Kartoffelbrei den Stampfer. Ich hoffe, dass ich Dir weiterhelfen konnte.

Gruß Alex

elitsa1973

26.10.2009 15:45 Uhr

Hallo,

sehr einfaches und leckeres Rezept. Wir haben die Frikadellen als Beilage zum Fisch gegessen. Ich hätte die etwas flacher machen sollen und auch das Salz war nicht genug aber das waren ja meine Fehler, die ich beim nächsten Mal hoffentlich verbessern werde:-)
Danke für das tolle Rezept!

LG

ars_vivendi

26.10.2009 16:28 Uhr

Hallo elitsa,

es freut mich, dass Euch die Kartoffelfrikadellen schmecken! Da ich diese bisher noch nie als Fischbeilage gegessen habe, würde mich interessieren, wie Du diesen zubereitet hast.

Veieln Dank für Deinen Kommentar und die Superbewertung!

Gruß Alex

elitsa1973

27.10.2009 13:40 Uhr

Hallo Alex,

deine Frage hat mich etwas überrascht, das macht aber nichts. Ich glaube du fragst mich nach dem Fisch, wie ich den zubereitet habe. Also wir mögen den in Alufolie gewickelt, mit etwas Kräuter-Butter, sonstige Kräuter und Gewürze nach Geschmack. Für ca. 40min bei180°garen. \"Sonnenschweif \" hat so ein Rezept gut beschrieben. Ich glaube aber es ist nicht so wichtig wie man den Fisch zubereitet, weil Kartoffeln passen für mich zu jeder Art von Fischgericht. Und damit es nicht immer Salzkartoffeln sind, sind die Kartoffelfrikadellen eine gute Abwechslung. Wir hatten noch Dill-Soße dazu.
Ich hoffe es schmeckt euch wie es uns geschmeckt hat - lecker.

Elitsa

CocaColaMaus

26.10.2009 21:39 Uhr

Hallihallo,

supifeinerle - perfekt - 5*

Sogar mein fleischfressendes Söhnchen war total begeistert und hat reingehauen ("Mama, des darfst gern wieder machen").

Habe die Kartoffelfrikadellen mit Tzaziki und Gurkenscheiben serviert.

Obwohl sehr sättigend, haben wir alles ratzekahl niedergefuttert und waren dann sooo pappsatt.

Merci für das tolle Rezept
Grüßle
s'Mäusle :-)

ars_vivendi

27.10.2009 05:14 Uhr

Hallo CocaColaMaus,

besonders freut es mich, dass die Kartoffelfrikadellen auch Deinem Sohn geschmeckt haben!

Vielen Dank für Deinen Kommentar und die tolle Bewertung!

Gruß Alex

Schokoladenkeks

27.10.2009 19:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Da ich nur vorwiegend festkochende Kartoffeln da hatte, habe ich das Rezept damit ausprobiert. Ich habe die Kartoffeln, wie beschrieben, gut ausdampfen lassen und insgesamt 3 EL Stärke verwendet.

Ist super lecker geworden und wirklich mal was anderes. Das war sicher nicht das letzte Mal!
Vielen Dank für das tolle Rezept!

ars_vivendi

28.10.2009 09:41 Uhr

Hallo Schokoladenkeks,

schön, dass es auch mit den überwiegend festkochenden Kartoffeln geklappt hat!

Vielen Dank für Deinen Kommentar und die Sternchen!

Gruß Alex

horstundanita

12.11.2009 19:19 Uhr

Hallo Alex,
Danke für das Rezept.
Ich habe eine Hälfte der Frikadellen Original gemacht und
in die andere Hälfte zusätzlich noch getrocknete Tomaten (gut abgetropft )
dazugegeben.
*****Sterne dafür.
Bild folgt.
LG Anita

ars_vivendi

13.11.2009 07:42 Uhr

Hallo Anita,

es freut mich, dass es Euch geschmeckt hat. Der Tipp mit den getrockneten Tomaten ist gut, das werde ich auch ausprobieren.

Vielen Dank für Deinen Kommentar und die vielen Sternchen!

Gruß Alex

horstundanita

12.11.2009 19:22 Uhr

Hab ich ganz vergessen,Tzaziki und Bohnensalat gab es dazu.
Anita

Fipsfips

20.11.2009 11:59 Uhr

Hab mir gerade das Rezept gespeichert und werd es nächste Woche ausprobieren. Ich könnt mir auch vorstellen, dass es eine leckere Variante ist, wenn man unter den Kartoffelteig noch gehackte eingelegte Tomaten gibt. Ist dann etwas mediterran!

Ich meld mich mal, wies war!

Grüße, Fipsfips

Kristin3007

22.11.2009 17:01 Uhr

Hallo,

ich habe die Kartoffelfrikadellen heute auch ausprobiert, habe noch klein geschnittenen Kohlrabi untergemischt und zu den Frikadellen habe ich Champignonpesto gereicht. War sehr lecker, allerdings waren sie bei mir leider nicht so formschön. Sie waren relativ matschig und ließen sich schlecht braten, vielleicht hätte ich mehr Stärke nehmen sollen....
Aber lecker waren sie trotzdem - danke für das Rezept!

VG

ars_vivendi

23.11.2009 18:02 Uhr

Hallo Kristin,

danke für Deinen Kommentar und die Sternchen!

Eine \"Ferndiagnose\" ist immer schwierig. Hast Du die Kartoffeln gut ausdämpfen lassen? Vllt. lag es auch an der Sorte? Oder die Kohlrabi haben Flüssigkeit abgegeben? Andere Möglichkeiten fallen mir nicht ein. Umso erfreulicherer, dass es trotzdem geschmeckt hat!

Gruß Alex

Killertussy

07.12.2009 09:16 Uhr

Hallo,

genial dieses Gericht ! Meine Männer und ich waren begeistert - vielen Dank dafür.

Liebe Grüße
Ingrid

ars_vivendi

07.12.2009 18:53 Uhr

Hallo Ingrid,

es freut mich, dass Euch die Kartoffelfrikadellen so gut geschmeckt haben! Danke für Deinen Kommentar und die sehr gute Beurteilung!

Gruß Alex

lenjo283

05.01.2010 19:47 Uhr

Hallo,

ein sehr leckeres Rezept! Statt dem Thymian habe ich Oregano verwendet! Wir waren alle restlos begeistert! Vielen Dank für das tolle Rezept!

LG Iris

minidra

07.01.2010 18:23 Uhr

Das ist ein tolles Gericht.
Meinen Kindern hat es sehr gefallen wir haben nur den Schafskäse weggelassen, denn den essen die kinder nicht aber mit Kräuterquak eine leckere Mahlzeit..

lg Minidra

Akaiya

24.01.2010 19:21 Uhr

Huhu,

deine gefüllten Kartoffelfrikadellen gibt es bei uns in Kürze als Abendbrot. Ich war jedoch gezwungen, einige Änderungen vorzunehmen.

Zwiebeln habe ich durch Schnittlauch ersetzt, mag ich lieber. Knoblauch war leider nicht vorhanden und statt Schafskäse habe ich ger. Gouda genommen, schmeckt uns allen besser. Ansonsten hatte ich auch nur vorwiegend festkochende Kartoffeln zu Hause, also habe ich etwas mehr SPEISEstärke verwendet, so 5 EL.

Scheinbar hat das noch nicht so ganz gereicht, sie waren relativ schwer zu formen und ich bin froh, dass mir meine Mutter geholfen hat. Habe mir die Hände angefeuchtet, den Teig länglich geformt, meine Mutter hat den Käse drauf getan und ich habe die Seiten zugeklappt. Hat gut funktioniert, allerdings bekam ich so nur 6 Stück raus - und habe auch nur ungefähr 75 g Käse verwendet *schäm*

Jetzt noch eine Änderung ... leider sind alle Herdplatten in Benutzung bzw. defekt, also habe ich die Frikadellen in den Ofen getan, bei 200 - 220° c und vorher noch mit Öl eingepinselt. Ich hoffe, dass sie schmecken, melde mich nach dem Essen.

Ach ja, kann sie mir auch gut mit zusätzlich Speck vorstellen. Mal schauen, hoffentlich werden sie schön braun :-) Wenn nicht, liegt es aber bestimmt nicht an dem Rezept, ich werde es auf jeden Fall wiederholen und mich dann näher ans Rezept halten (Kartoffelsorte, Knoblauch, kein ger. Käse, sondern halt Gouda am Stück, Braten in der Pfanne), aber jetzt bin ich erst mal gespannt, wie die Kartoffeln aussehen *schnell in die Küche huscht*

Ich melde mich nach dem Verkosten erneut =)

Akaiya

24.01.2010 20:07 Uhr

Sooo - jetzt also der Kommentar. Ich werde noch keine Bewertung abgeben, ich finde das unhöflich, da ich ja das ursprüngliche Rezept ziemlich drastisch reduziert habe.

Ich hatte deutlich zu wenig Käse in den Frikadellen drin und ich werde sie nächstes Mal auch kleiner machen - ein nächstes Mal wird es aber definitiv geben, dann vielleicht mit Mozarella UND Speck :-)

ars_vivendi

25.01.2010 08:03 Uhr

Hallo Akaiya,

ich bezweifle, dass sich Kuhmilch-Mozzarella eignet, er hat einfach zu wenig Eigengeschmack. doch es gibt ja noch einige andere Käsesorte, die Du durchprobieren kannst ;-) . Viel Erfolg!

Gruß Alex

SchwesterJuliane

01.03.2010 16:59 Uhr

hmmmmmmm
Die Verarbeitung war nicht ganz einfach (mein Kartoffelteig wollte nicht ganz so wie ich, sondern war arg weich; lag aber vielleicht an der Kartoffelsorte), aber das war es eindeutig wert! Dazu einen leckeren Möhrensalat, und selbst einem überzeugten Fleischesser wie mir hat nichts mehr gefehlt!!!
Gruß
Sr. Juliane

ars_vivendi

02.03.2010 19:05 Uhr

Schwester Juliane,
es freut mich sehr, dass Ihnen die Kartoffelfrikadellen trotz dem Aufwand mit dem weichen Teig schmeckten! Die Kartoffelsorten haben sehr unterschiedliche Konsistenzen, doch gut ausdämpfen ist immer wichtig.

Vielen Dank für den Kommentar und die sehr gute Bewertung!

Gruß Alex

Nicoletta8

08.03.2010 12:43 Uhr

Hallo!
Diese kartoffelfrikadellen sind sehr lecker.
Mir war zwar die konsistenz vom kartoffelteig etwas zu weich, werde es daher nächstes mal nur grob stampfen, dass evtl. auch ein paar kartoffelstückchen vorhanden sind.

Für den Freund gab es die füllung mit mozarella, da er kein schafskäse mag. Wenn man mozarelle nimmt, sollte man auf jedenfall noch etwas "würziges" dazugben.
Mit schafskäse waren sie PRIMA.

Danke!
Nicoe

Murtl

20.03.2010 12:36 Uhr

Das war wirklich köstlich!
Vielen Dank für dieses geniale Rezept!

Ich habe Pfeffersauce dazu gemacht, aber ich glaube hier passt wirklich jede Sauce.

Ich habs im Wok gebraten. Naja, eigentlich mach ich alles im Wok. ^^

kleinemama3

27.03.2010 15:07 Uhr

Hallo ars_vivendi,

ich habe dieses Rezept ausprobiert und fand es sehr lecker. Da ich für 5 Personen gekocht habe, habe ich die Kartoffelmenge erhöht (ca.1,3kg), etwas mehr Butter und 2,5 EL Kartoffelstärke genommen, die Schafskäsemenge aber beibehalten (hat gut gereicht). Der Teig ließ sich prima zu Frikadellen formen und füllen. Zusammen mit einem grünen Bohnensalat wurde es ein sehr leckeres Essen. Meinen Männern hat allerdings "das Fleisch gefehlt"...

Vielen Dank für dieses schöne Rezept.

Liebe Grüße
kleinemama3

Nitseltrik

11.04.2010 15:00 Uhr

Hallo, das Rezept hört sich klasse an. Da ich zur Zeit Trennkost mache, passt das perfekt als Abendessen in meinen Plan.
Werde ich definitiv nächste Woche ausprobieren. Für diese Woche steht mein Plan leider schon. Freu mich aber schon drauf.
Gebe dann Rückmeldung. Bis dahin, Gruß Kirstin

sschlindwein

19.05.2010 21:12 Uhr

Hallo!

es hat uns sehr lecker geschmeckt. Dazu gab es Kräuterjoghurtquark und Salat.

Mach ich bestimmt bald wieder.

Danke fürs tolle Rezept!

VG Mone

bibibeate

07.06.2010 00:21 Uhr

Hallo,

auch ich habe heute die Kartoffelfrikadellen gebacken. Ich muss sagen, die Verarbeitung war schon recht schwierig. Trotzdem ich einige Löffel Stärkemehl zu dem Teig gegeben habe, hat er noch sehr an den Händen geklebt. Ich habe -glaube ich- einen ganzen Kloß den Abfluss hinuntergespült beim Anfeuchten der Hände.
Aber die fürchterliche Kleckerei hat sich letztendlich gelohnt. Die Kartoffelfrikadellen haben lecker geschmeckt. Ich werde sie bestimmt wieder zubereiten.

lmo

02.08.2010 18:30 Uhr

Hhmmmmmm war das lecker!!!! Habe nur die Hälfte der Menge gemacht, aber trotzdem sieben Frikadellen geformt. Flacher und knuspriger gebraten schmeckt uns besser.

Fotos sind unterwegs...

LG lmo

remisa

16.08.2010 23:14 Uhr

So vorgestern hab ich das Rezept entdeckt und musste ich heute direkt ausprobieren!!
Sehr lecker, wirds öfter geben... hat sich meine Tochter auch gleich gewünscht :o).

Ich hab festkochende Kartoffen verwendet, am Vortag schon gekocht, dann über Nacht im Kühlschrank, dann durchgedrückt.... leider hatte ich keine Zwiebeln zuhause, also hab ich Lauch genommen und angebraten, hat gut gepasst. Die Speisestärke hab ich nicht abgemessen, war bestimmt mehr als 2 EL, aber der Teig war klasse, hat nicht geklebt oder so, hab die 8 Frikadellen geformt und noch 3 kleine Plätzen für den Kleinen gemacht!

Danke für das tolle Rezept!

LG Remisa

ars_vivendi

17.08.2010 19:40 Uhr

Hallo @ all,

danke für Eure Kommentare und Bewertungen! Es freut mich, dass das Rezept den Meisten schmeckt! Es ist schade, dass sich diejenigen nicht melden, die negativ bewertet haben. Ich bin Anregungen und Verbesserungen gegenüber immer aufgeschlossen.

Erfreulich, dass nicht alle mit einem zu weichen Teig zu kämpfen hatten!

Gruß Alex

kaktus1709

02.09.2010 14:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Wir haben die Kartoffelfrikadellen neulich ausprobiert. Zusammen mit einem gemischten Salat war das eine vollständige Mahlzeit.
Die Frikadellen habe ich mit Hilfe einer Klarsichtfolie geformt. Das ging wunderbar und nichts klebte an den Händen.
Ein sehr leckeres Gericht, das bei uns einen Stammplatz erhält.

LG
kaktus1709

ars_vivendi

04.09.2010 10:41 Uhr

Hallo kaktus1709,

danke für den Hinweis mit der Folie (wird unbedingt ausprobiert!) und die Sternchen! Freut mich, dass Euch die Kartoffelfrikadellen so gut geschmeckt haben.


Gruß Alex

Assibaby

28.09.2010 16:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Vielen Dank für dieses leckere Rezept. Die Frikadellen gab es bei uns heute Mittag und selbst mein Fleisch liebender Sohn war ganz angetan. Da die Schafskäsestücke recht dick waren, sahen unsere Frikadellen zwar eher aus wie längliche Klöße aber lecker waren sie auf jeden Fall. Habe frischen Thymian und zusätzlich frischen Schnittlauch in den Teig getan. Die Zwiebel durch Schalotten ersetzt. Ansonsten nach Rezept zubereitet. Dazu gab es meine selbst gemachte Tomatenmarmelade und Ajvar scharf.

Was den weichen und klebrigen Teig angeht, hier zwei Tipps: Lasst den Teig einen Augenblick stehen, er wird nach einer Weile fester. Und feuchtet Eure Hände vor jeder neu zu formenden Frikadelle unter kaltem Wasser an. Dann bleibt nichts kleben :-).

Foto wird gleich hochgeladen und Sterne sind vergeben!

Herzliche Grüße Assibaby

ars_vivendi

05.10.2010 11:55 Uhr

Hallo Assibaby,

vielen Dank für die Rückmeldung, die Sternchen, das Foto und vor allem die guten Tipps! Diese werden die Zubereitung erleichtern!


Gruß Alex

tortelett

27.10.2010 22:22 Uhr

Das hört sich ja gut an.

Das Thema ist so klasse, da habe ich schon jede Menge an Rezepten und Vorschlägen für die fleischlose Küche.

Hier kann ich richtig was lernen.

Lieben Gruss und gute Nacht
Gaby

Nijlon

06.11.2010 10:39 Uhr

Endlich mal ein Forum wo ich die Rezepte auch verstehe :)
Bin absolute Niete in der Küche und versuche mich nun zu behaupten.
Die Kartoffelfrikadellen waren klasse habe noch Speckwürfel dazu getan damit mein Mann nicht ganz ohne Fleisch da steht :)
War echt super lecker und wird es bestimmt wieder geben.

LG Sarah

Nijlon

06.11.2010 10:41 Uhr

Achso habe vergessen zu sagen, dass ich zu dem ganzen noch einen leckeren Kräuterquark gemacht habe.

quibas

14.11.2010 15:23 Uhr

Hallo,

bei uns gab es dieses Gericht heute Mittag mit einem gemischten Salat. Es hat uns sehr gut geschmeckt. Da meine liebste Kartoffel die Cilena (festkochend) ist und ich nicht mehrere Sorten bevorrate, musste es damit gehen. Ein bisschen mehr Stärke und alles hat gut geklappt. Da ein spontaner Gast kam, der keinen Schafskäse mag, habe ich einige der Kartoffelfrikadellen mit Mozzarella gefüllt. Es war zwar ein Büffelmozzarella, aber der ging geschmacklich doch arg unter. Unserem Gast hat es dennoch gemundet - für uns wäre die Mozzarella-Variante keine, die wir noch einmal ausprobieren.

Das unveränderte Gericht hat uns sehr gut geschmeckt.

Viele Grüße, quibas

SchmackoFatz3

31.12.2010 09:03 Uhr

Absolut lecker, schmeckt ja wie Klöße! Da ich keinen Schafskäse im Haus hatte, bestand unsere Füllung aus halb Bergkäse, halb Parmesan, gerieben.Ich habe mich etwas in der Größe der Frikadellen verschätzt und deshalb den restlichen Käse auf die Frikadellen gestreut und bei geschlossener Pfanne ein paar Minuten bei kleiner Hitze schmelzen lassen.
Übrigens hatten wir auch festkochende Kartoffeln genommen, ist gar kein Problem, wenn man die Kartoffelstärke etwas erhöht.
Vielen Dank für das schöne Rezept an ars_vivendi,

Gruß der SchmackoFatz3

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


karsmanior

14.01.2014 12:26 Uhr

Also erstmal möchte ich sagen BOMBE!!!

Ich habe mir gestern das Resept mal angeschaut und auch gleich toll gefunden !!!

Meine Brüder and mutter fanden es super lecker also das kommt nochmal auf den Tisch!!!

Zur ausführung

ist sehr einfach zu vorbereiten und dan auch zu machen Danke nochmal!!!

verbandsbinde

14.01.2014 12:41 Uhr

Heute zum 1. Mal ausprobiert und direkt gelungen; 2 Esslöffel Kartoffelmehl waren aber schon von Nöten!
Getrocknete Tomaten, ital. Kräuter u. Schafskäse rein -> fertig war ein tolles Mittagessen mit Chicireesalat.

gabifue

28.02.2014 15:01 Uhr

Die Fotos sehen sehr gut aus. Ich wuerde das Rezept gern ausprobieren, habe aber hier in Spanien noch keine Kartoffel- oder Speisestaerke gefunden. Wer kann mir einen Feedback geben, ob ´Maizena´ - Maizmehl - funkioniert?

Vielen Dank !

Gabi

ars_vivendi

01.03.2014 10:57 Uhr

Hallo Gabi,

da habe ich leider keine Erfahrung. Vllt. ist es besser, wenn Du einen Thread mit der Frage eröffnest, dann ist die Chance größer, dass jemand mitliest, der Dir aus eigener Erfahrung Tipps geben kann.

Viel Erfolg! Alex

gabifue

05.03.2014 00:03 Uhr

Hallo Alex,

ja das wird wohl das beste sein. Ich kuemmere mich demnaechst darum oder probiere es mit dem Maimehl aus und berichte dann darueber.

Danke dir und viele Gruesse

Gabi

Cusana

11.03.2014 19:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Alex,
durch den Genuß dieser Kartoffelplätzchen wurden bei mir heute Kindheitserinnerungen wach: meine Mutter hatte diese Plätzchen immer aus übrig gebliebenem KaPü gemacht..., leider blieb damals immer viel zu selten KaPü übrig....
Gestern alles genau durchgelesen und Pellmänner gedämpft und noch im offenen DG auf dem Lochblech ausdampfen lassen.
Heute 2x durch die Presse gedrückt und angemacht, wie von Dir beschrieben.
Zusätzlich habe ich noch zu den Zwiebeln + Knofi Speck ausgelassen. Eine Handvoll Kürbiskerne ohne Fett angeröstet und anschl. gehackt.
Dann den Teig mit S+P, Muskat, frischem Thymian, Piment d’Espelette, Paprika edelsüß und getrockneten italienischen Kräutern abgeschmeckt, Probeplätzchen gebacken, noch einmal abgeschmeckt – soo einfach und soo lecker! Absolut empfehlenswert, auch als Beilage zu einem Braten oder ganz einfach mit Rahmspinat und Spiegelei.
Ich werde noch weitere Teigzutaten wie z.B. angedünstete Paprikawürfel oder angedünsteten und gut ausgedrücktem Blattspinat, zusammen evtl. mit Parmesan als Füllung versuchen.
LG Cusana

ars_vivendi

12.03.2014 07:06 Uhr

Hallo Cusana,

vielen Dank für die tolle Bewertung und den ausführlichen Kommentar! Das war bei Dir ja eine Luxusausführung der Kartoffelfrikadellen! Gestern erst gab es bei uns die \"normalen\", doch beim nächsten Mal werden Deine Ideen umgesetzt. Ich bin mir sicher, dass diese auch bei anderen Usern Anklang finden werden.

Lieben Gruß Alex

BlueSamba

12.03.2014 12:29 Uhr

Hallo zusammen,

gestern Abend gab es bei uns die Kartoffelfrikadellen. Sie waren sehr lecker. Da ich gleich die doppelte Menge Kartoffelteig gemacht habe und noch etwas übrig ist, werde ich heute gewürzmäßig noch ein bißchen experimentieren.
Ich werde auf jeden Fall noch weitere Varianten probieren.

Grüßle
BlueSamba

eva.h

28.03.2014 14:25 Uhr

Hallo,

auch ich kenne die "Frikadellen" als Kartoffelplätzchen, die aus den Resten von Kapü gemacht werden.

Die Zugabe von Thymian und Feta ist eine sehr schöne Variante die uns sehr gut zu einem grünen Salat geschmeckt hat.
Ich habe noch einige vorher angeröstete Pinienkerne unter die Masse gegeben.

Und ja, es geht auch mit Kapü vom Vortag.

Gruß,
Eva

Schlawienerschnitzel

20.05.2014 12:59 Uhr

Hat mich geschmacklich sehr an einen gefüllten, gebratenen Kartoffelknödel erinnert. Ich lasse 3 Sterne leuchten.

Psychodoll

24.07.2014 07:27 Uhr

Sie waren wirklich unglaublich lecker, allerdings musste ich mir etwas helfen, da die Masse viel zu klebrig zum formen war. Habe auch noch mehr Kartoffelstärke rein, aber das wollte nicht so wie ich will. Habe dann einfach immer eine Schöpfkelle rauß geholt, den Feta da rein gesteckt und mit einem Löffel die Masse in die Pfanne bewegt ;D Man muss sich nur zu helfen wissen!

Leila11

25.09.2014 17:17 Uhr

Hallo,

oh je, waren die lecker. Von mir gibts 5*****.

LG Leila

mera798

22.10.2014 09:25 Uhr

Hi, bei uns gab es die Kartoffeln gestern und sie waren recht lecker. Die Zubereitung war gar kein Problem, aber man muss schon ordentlich würzen, das nächste mal werde ich auf jeden fall noch etwas mit "mehr Geschmack", also z. B. getrocknete Tomaten beimischen. Aber nochmla machen werde ich sie auf jeden Fall, weil man gut variieren kann und die Grundidee ist toll!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de