•   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Holunderbeeren
100 g Zucker
Tonkabohne(n)
1 Prise(n) Salz
100 g Gelierzucker 3:1
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Holunderbeeren säuberlich von den Stielen trennen, unreife Früchte aussortieren. In einem Topf mit dem Zucker vermischen und über Nacht stehen lassen. Die Früchte ziehen dann Wasser.

Am nächsten Tag eine Tonkabohne fein reiben und mit dem Salz zu dem Holler geben. Alles sprudelnd aufkochen lassen.

Den Gelierzucker zugeben und erneut aufkochen lassen.

Sofort in Twist-Off-Gläser geben, diese verschließen. Auf dem Kopf stehend auskühlen lassen.

Dieses Kompott eignet sich sehr gut als Pfannkuchen-Füllung, für Desserts, für Quarkspeisen....


Hinweis:
Bei der Verarbeitung von Holunderbeeren ist grundsätzlich darauf zu achten, dass alle unreifen Beeren aussortiert und die Stiele sorgfältig entfernt werden müssen. Reife Beeren sind tiefschwarz und glänzend.

Unreife Beeren, die Doldenstiele und die Kerne enthalten Sambunigrin, das kann Brechreiz und Durchfall verursachen. Beim Erhitzen auf mindestens 80 Grad wird dieser Inhaltsstoff unschädlich.