Canederli di Pan Grattato

Semmelknödel

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

150 g Weißbrot, altbackenes, gewürfelt
  Milch
Ei(er)
150 g Butter
1/2  Zwiebel(n)
1 EL Petersilie, gehackt
50 g Semmelbrösel
  Salz
  Pfeffer, aus der Mühle
  Muskat, gerieben
  Käse, geriebener (Bergkäse)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Weißbrotwürfel in Milch einweichen. Eier mit 80 g Butter verquirlen und Zwiebel sowie Petersilie untermischen. Das Weißbrot ausdrücken und durch ein Sieb streichen. Eiermischung und Semmelbrösel zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und einige Minuten ruhen lassen.
Die Masse zu Knödeln formen und 15 - 20 Minuten in reichlich Salzwasser kochen. Mit zerlassener Butter und geriebenem Käse bestreut servieren. Dazu einen Salat der Saison reichen.

Kommentare anderer Nutzer


sarando

23.12.2003 10:50 Uhr

Hallo Schorsch,

hört sich ja wirklich lecker an aber schmecken die Knödel nur mit Bergkäse oder kann ich auch anderen nehmen ?

Liebe Grüße

Sarando
Kommentar hilfreich?

schorsch12

24.12.2003 14:13 Uhr

Klar schmecken die auch mit anderem Hartkäse, die klassische Art ist aber Bergkäse, weil das ein Südtiroler Rezept ist.
Kommentar hilfreich?

Topferlgucker

26.12.2003 20:28 Uhr

Servus Schorsch,

als grosser Freund der südtiroler Küche, werd ich die Knödeli von Dir nachkochen. Ist deftig, kalorienreich, dafür gibts dazu auch nur einen Salat. Danke!

Servus!
Kommentar hilfreich?

Marc_O

28.12.2003 15:09 Uhr

Das klingt wirklich lecker. Aber ein biss´l Fleisch. Ich habe da an ein klein wenig scharf angebratenes Lammsteak (vom Aldi voll lecker *g*) gedacht. Kleingeschintten mit auf den Salat.
Nur Salzen und Pfeffern.
Kommentar hilfreich?

Joseph!ne

28.12.2003 21:57 Uhr

Hallo!

Das finde ich witzig! Ich habe das gleiche Rezept noch von meiner Uroma. Bei uns heißt es Mehlspatzen und der Unterschied ist nur der Käse. Ich gebe stattdessen ausgelassenen Speck darüber und serviere Sauerkraut dazu. In Deiner Variante werde ich´s auf jeden Fall auch mal probieren!

LG
Joseph!ne
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


anni198

01.02.2004 10:56 Uhr

Wirklich lecker, kann ich nur empfehlen.
Danke und LG Jana
Kommentar hilfreich?

babel

03.02.2004 22:11 Uhr

Hallo Schorsch,

ich kenne das Rezept auch aus Südtirol! Bin ein großer Südtirol Fan!
Mache am liebsten Krautsalat mit Speck dazu.
Die Knödel sind eeeeecht lecker!!

Gruß babel
Kommentar hilfreich?

headeache

26.07.2005 19:34 Uhr

Lecker und einfach. Ist das zweite Rezept von Dir, das ich mit meinen Kids probiert habe.


LG

Kalle
Kommentar hilfreich?

angelique1960

04.10.2005 13:00 Uhr

Hallo Schorsch!!
Bei uns oben im Norden werden Knödel selten gemacht, da ich aber öfters mal altes Brot habe , werde ich dein Rezept mal ausprobieren. Klingt ganz lecker, vor allem wegen dem Käse. Mal sehen, was meine Familie dazu sagt.

LG Helga
Kommentar hilfreich?

babiii

26.11.2005 14:01 Uhr

Hallo!
also ich bin südtirolerin und das brot durch ein sieb gedrückt.. also hier wird das nicht so gemacht.

Eier werden mit Milch verquirlt und zusammen mit ein wenig Mehl (ca 3EL) Mehl, der Petersilie und evtl. Schnittlauch über das Knödelbrot gegeben. Alles gut durchmischen und einweichen lassen.

Dies ist die Grundmasse für Speckknödel (abgeröstete speckwürfel daruntermischen). Kasknödel (Käsewürfelchen in den Teig) oder Spinatknödel (passierten spinat dazu, mit muskat verfeinern).

viel spass beim Kochen!!

lg aus südtirol,
babiii
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de