Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1/4 Liter Wasser
1 TL Currypulver, mild
1 Prise(n) Salz
60 g Butter
125 g Mehl
Ei(er), Gr. M
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Backofen auf 220 Grad vorheizen.

Wasser, Currypulver, Salz und Butter in einem kleinen Topf aufkochen. Unter starkem Rühren das Mehl auf einmal zugeben. Auf ausgeschalteter Kochstelle so lange rühren, bis sich der Teig in einem Kloß vom Topfboden löst. Der Teig muss glatt und glänzend sein, am Topfboden ist eine helle Schicht zu sehen. Topf vom Herd nehmen, leicht abkühlen. Die Eier einzeln nach und nach gut unterrühren.

Backblech mit Backpapier belegen, entweder mit Spritzbeutel mit großer Tüllenöffnung kleine Häufchen auf das Blech spritzen oder mit zwei feuchten Esslöffeln tennisballgroße Kugeln abstechen.

In etwa zwanzig Minuten goldbraun backen. Auf einem Gitterrost etwas abkühlen lassen, einen Deckel abschneiden und vor dem Füllen völlig erkalten lassen.

Als Füllung eignen sich u.a. Frischkäsemischungen (z.B. mit Früchten) oder Geflügelsalate.

Tipp:
Die Windbeutel können vor dem Backen noch mit Sesam oder Mohn bestreut werden.