Weihnachtskuchen

Kuchen mit Lebkuchengewürz, ohne Butter
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

300 g Zucker
Ei(er)
300 g Mehl
3 TL Backpulver
150 ml Milch
75 g Walnüsse, gemahlen
1 Pck. Lebkuchengewürz
1 EL Vanilleextrakt
1 EL Rum-Aroma (Rumessenz)
1 Schuss Espresso
  Fett für die Form
  Für den Guss:
75 g Schokolade (Kochschokolade)
2 EL Butter
2 EL Honig
1 EL Zucker
1 EL Crème fraîche
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 330 kcal

Die Eier und den Zucker schaumig rühren. Das Mehl mit Backpulver gut vermengen. Abwechselnd die Milch und das vermischte Mehl nach und nach in die Schaummasse rühren, bis ein glatter Teig entsteht. Gemahlene Nüsse, Vanille- und Rumessenz, Lebkuchengewürz und Espresso in die Masse geben.

Den Teig in eine gefettete runde Kuchenform geben und im vorgeheizten Ofen bei 180°C etwa 40 - 45 Minuten backen (Stäbchenprobe). Auskühlen lassen, bevor man ihn aus der Form nimmt.

Alle Zutaten für die Glasur im Wasserbad schmelzen, auf dem Kuchen verteilen und trocknen lassen. Dazu schmeckt Vanilleeis oder Vanille-Mascarponecreme.

Tipp: Die Walnüsse weglassen, fettarme Milch nehmen und Puderzucker statt Glasur, und schon sinds nur 225 kcal pro Stück.

Kommentare anderer Nutzer


thomass1968

31.10.2010 01:37 Uhr

Wir hätten es wissen müssen. Hatte uns aber gereizt einen fettfreien Kuchen zu testen.

Doch, so einen trockenen und geschmacklosen Kuchen hatten wir noch nie.

Kaloriensparen und Kuchen essen passt halt nicht zusammen. Schad eum die Zutaten und Mühe.

meinbeijing

02.01.2012 18:30 Uhr

Eine Freundin hat mir das Rezept empfohlen und ich habe den Kuchen dieses Jahr zu Weihnachten gebacken. Mangels geriebener Walnüsse habe ich die gleiche Menge Haferflocken hineingetan und mangels Zeit eine Fertig-Kuvertüre verwendet. Ich kann nur sagen: Der Kuchen ist super lecker und kein bisschen trocken. Allerdings habe ich ihn am Tag vorher gebacken und er war daher schon gut durchgezogen. Meine Familie war begeistert und erste Rezepte wurden auch schon verteilt.

Toller Kuchen für eine Weihnachtsfeier.

dijana73u

05.01.2014 20:46 Uhr

Ich habe heute diesen Kuchen gemacht und hatt anfangs zweifel,
doch diese waren nach kurzer Zeit weg. Der Kuchen war sehr schnell fertig und auch auch gut geschmeckt. Ich habe jedoch 100g weniger Zucker hineingetan, damit er nicht so süß wird, und ihn mit Fondant eingeschlagen. Der Kuchen ist zwar nichts besonderes, aber vorallem wenn man wenig Zeit hat, ist er sehr empfehlenswert. Vorallem in der Winterzeit :)

Danke fürs Rezept

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de