Zutaten

150 g Mehl
Ei(er)
250 g Sauerrahm, dicker, oder Schmand, 24% Fett
2 Pck. Vanillezucker
1/4 TL Zimtpulver
1 Prise(n) Salz
  Butterschmalz, zum Ausbraten
150 g Gelee (Johannisbeer-)
  Puderzucker, zum Bestäuben
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mehl in eine Schüssel sieben. Eier trennen. Eigelb mit Sauerrahm, Vanillezucker und Zimt zum Mehl geben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Eiweiß mit Salz zu einem festen Schnee schlagen und mit dem Schneebesen locker aber gründlich unterheben.

In einer beschichteten Pfanne so viel Butterschmalz zerlassen, dass der Boden ganz bedeckt ist. Für jede Dalke 1 EL voll Teig hineingeben und mit der runden Löffelseite zu einem Fladen formen. Nur so viel Teig in die Pfanne geben, dass sich die Dalken nicht berühren. Auf jeder Seite ca. 1 Min. goldbraun braten und warm stellen, bis der gesamte Teig verbraucht ist.

Die Hälfte der Dalken mit Johannisbeergelee bestreichen und jeweils mit einer zweiten belegen. Auf einer Platte anrichten und mit etwas Puderzucker bestäuben.
Rasch servieren.

Tipp:
Der Teig bekommt eine besonders würzige Note, wenn man anstelle von Zimt gemahlenen Ingwer oder 1 TL geriebene Zitronenschale zufügt.

Sauerrahm-Dalken werden gerne als typisch Wiener Mehlspeise bezeichnet, sind aber vermutlich slawischen oder böhmischen Ursprungs.