Limonen - Schnitten mit Himbeeren

erfrischend-fruchtig
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

  Für den Biskuitboden:
Eigelb
2 EL Wasser
80 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1/2  Zitrone(n), abgeriebene Schale davon
Eiweiß
1 Prise(n) Salz
80 g Mehl
  Für die Creme:
Limone(n), Saft und abgeriebene Schale davon, unbehandelt
Ei(er)
35 g Speisestärke
100 g Zucker
200 ml Wasser
200 ml Schlagsahne, gekühlt
300 g Himbeeren, frisch, zum Belegen
  Puderzucker, zum Bestreuen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Teig die Eigelbe mit dem Wasser gut schaumig rühren.
Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale dazugeben und noch ca. 3 Minuten schlagen, bis eine dicke Creme entsteht.

Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.
Den Eischnee auf die Eigelbmasse geben und das Mehl darüber sieben. Mit einem Schneebesen oder Kochlöffel ( nicht mit dem Rührgerät ) alles vorsichtig unter die Eigelbmasse heben.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse gleichmäßig darauf verteilen und glatt streichen.

Im vorgeheizten Backrohr bei 200 Grad in ca. 12 Minuten schön goldgelb backen!
Auf ein feuchtes, mit Zucker ausgestreutes, Geschirrtuch stürzen, das Backpapier abziehen und auskühlen lassen.

Für die Creme:
Limonensaft, abgeriebene Limonenschale, Eier, Speisestärke, Zucker und Wasser in einen Topf geben und mit einem Schneebesen unter ständigem und starkem Rühren einmal aufkochen lassen.
Dann den Topf vom Herd ziehen und die Creme unter gelegentlichem Rühren erkalten lassen.

Die gut gekühlte Schlagsahne steif schlagen, sorgfältig unter die ausgekühlte Creme heben und die Limonencreme für etwa 10 bis 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Den ausgekühlten Biskuit halbieren und eine Hälfte davon mit der Hälfte der Creme bestreichen.
Die gewaschenen Himbeeren darauf gleichmäßig verteilen, mit der restlichen Creme bedecken und das zweite Teigstück als Deckel darauf legen.

Für etwa ein bis zwei Stunden in den Kühlschrank stellen und erst dann in kleine Stücke schneiden!

Tipp:
Bevor man die Schnitten in Stücke schneidet, die Cremeschnitten für ca. eine halbe Stunde in den Tiefkühler stellen!

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen!

Kommentare anderer Nutzer


Benesch

21.08.2009 14:37 Uhr

Hallo Carolin,

da ich das Rezept schon aus dem Forum habe, kann ich es schon bewerten.

Diese leckere Torte kam bei meinem Kaffeebesuch super an.

In die Sahne habe ich noch ein Päckchen Sahnesteif gerührt.

Vielen Dank für das schöne Rezept und die tolle Beschreibung!

Liebe Grüße
Silvia
Kommentar hilfreich?

caroline48

22.08.2009 14:56 Uhr

Hallo Silvia,

freue mich, dass die Schnitten so gut angekommen sind
und bedanke mich bei Dir für Deinen netten Kommentar und die gute Bewertung!

Liebe Grüße Carolin!
Kommentar hilfreich?

Ludivine_

21.08.2009 14:51 Uhr

Hallo Caroline,

ich hab das Rezept von Dir ja auch bereits nachgebacken, da
ich es, wie Benesch, aus dem Forum habe!

Die Schnitten schmecken super lecker, zitronig und herrlich
erfrischend, genau das Richtige, an heißen Sommertagen.

Auch meine Gäste waren von den Schnitten sehr begeistert!

Danke für das schöne Rezept.

Liebe Grüße Ludivine
Kommentar hilfreich?

caroline48

22.08.2009 15:00 Uhr

Hallo Ludivine,

das ist schön zu lesen und freut mich natürlich,
dass Du und Deine Gäste so begeistert seid von den Schnitten und sie
auch Euch so gut schmecken!

Vielen Dank für die tolle Bewertung!

Liebe Grüße Carolin!
Kommentar hilfreich?

Pumpkin-Pie

21.08.2009 23:01 Uhr

Hallo liebe Carolin,


auch ich bin ja in den Genuss dieses Rezeptes schön früher gekommen und deine Himbeerschnitten sind etwas ganz besonders feines. Die sehr leckere Creme ist hatt einen schönen, frischen Zitronengeschmack und dazu passen dann die Himbeeren wunderbar.

Wieder ein sehr schönes* perfektes * Rezept von dir, hab auch vielen Dank. Ein Foto ist auch unterwegs.

Liebe Grüße

Pumpkin-Pie
Kommentar hilfreich?

caroline48

22.08.2009 15:09 Uhr

Liebe Pumpkin-Pie,

auch bei Dir bedanke ich mich ganz lieb für die 5 *****
und Deinen netten Kommentar! *kiss*

Freue mich ganz besonders, dass auch Du von den Schnitten so begeistert bist!
Deine Schnitten, die ich ja bereits in meinem Thread und auch in der Plätzchengruppe bewundern konnte, sehen herrlich aus und sind Dir wunderbar gelungen!

Vielen Dank auch fürs Hochladen Deines schönen Fotos!

Liebe Grüße Carolin!
Kommentar hilfreich?

Rocky73

22.08.2009 16:06 Uhr

Hallo Caroline!

Deine Limonen-Schnitten mit Himbeeren schmecken so schön fruchtig und frisch. LECKER!
Das Rezept ist super erklärt und wirklich leicht nachzumachen. DANKE!

Foto folgt.

Liebe Grüße von

Rocky73
Kommentar hilfreich?

caroline48

26.08.2009 16:46 Uhr

Hallo Rocky73,

freue mich sehr über Deinen netten Kommentar und die tolle Bewertung,

hab vielen lieben Dank!... auch für das Hochladen Deines Fotos!

Liebe Grüße Carolin!
Kommentar hilfreich?

curly64

23.08.2009 18:13 Uhr

Hallo!
Heute gab es diese Schnitten bei uns, wie schon imThread angekündigt mit Heidelbeeren. Sehr lecker. Da die Heidelbeeren ja ein wenig süßer als Himbeeren sind habe ich den Saft der 3ten Limone noch mit in die Creme gegeben. Die abgeschlagene Creme kann man übrigens auch gut mit dem Handrührgerät im Topf schlagen, dann aber unbedingt einen Topf nehmen, der deutlich größer ist, als für die reine Zutatenmenge erforderlich. Dass noch Limonenabrieb in den Teig kam, gefiel mir auch gut.
Das werde ich sicher häufiger machen. Vielen Dank für das schöne Rezept.
LG curly
Kommentar hilfreich?

caroline48

26.08.2009 16:51 Uhr

Hallo Curly,

danke fürs Ausprobieren und Dein positives Feedback,

freut mich, wenn Dir mein Rezept gefällt und Du mit dem Ergebnis zufrieden bist!

Liebe Grüße Carolin!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


mazarin101

27.01.2013 18:12 Uhr

Sehr gutes Rezept, vor allem gelingt die Creme auch sehr gut. Jedoch könnte der Kuchen durchaus mengenmäßig etwas mehr Creme vertragen. Vielen Dank in jedem Fall.
Kommentar hilfreich?

princezz-katha

26.05.2013 18:52 Uhr

Hallo :)

Also der Biskuitteig hat mir gar nicht gefallen...der war so dünn, dass ich den nie im Leben hätte ordentlich teilen können...und mein Backblech war nicht gerade groß. Somit habe ich zwei Teige gemacht, einen als Boden und einen als Deckel, dadurch war es dann ein bisschen viel Teig,

Außerdem wäre ein bisschen mehr Creme schöner gewesen, diese war vom Geschmack aber sehr schön "limettig" :D

Beim nächsten Mal mache ich einen anderen Teig und lasse die Himbeeren weg...

LG
Kommentar hilfreich?

YellowChick

29.07.2014 10:54 Uhr

Mir ging es ganz genauso! Ich hab auch schon ein kleineres Blech genommen und der Teig ist viel zu dünn geworden! Ich frage mich, was ich falsch gemacht habe!?
Kommentar hilfreich?

spätzle1

14.04.2014 15:45 Uhr

Ich habe heute den Kuchen gebacken, Muß mich den anderen Bewerterinnen anschließen, mein Bisquitt ist auch sehr dünn geworden, mit nicht sehr großem rechteckigen Blech.. Mit aufschneiden, so wie auf dem Bild bei Pumkin-Pie ist da nichts.
Bei der Creme habe ich die doppelte Menge genommen und dann einfach auf den dünnen Boden gegeben. So konnte ich noch was retten.

Wäre schön, wenn die Blechgröße angegeben wäre.
Geschmacklich war alles gut. Nehme nächstes Mal auch eine anderes Bisquittrezept.

Trotzdem Danke fürs Rezept
Spätzle
Kommentar hilfreich?

Pralinen-Prinzessin

31.05.2015 19:49 Uhr

Ein sehr leckeres Rezept, da ich nicht wusste ob meine Limetten unbehandelt sind, habe ich für das ganze Rezept eine Zitrone verwendet. Für den Teig den Abrieb einer halben Schale und für die Creme den Abrieb der anderen Hälfte + den Saft. Hat super funktioniert.

Leider habe ich keinen Gefrierschrank der groß genug ist, so hat sich die Creme beim Schneiden ziemlich rausgedrückt. Eventuell wandel ich diese das nächste Mal mit etwas Quark und Gelatine ab.
Kommentar hilfreich?

zaksa

14.06.2015 14:38 Uhr

Seeehr lecker! Ich habe es nur etwas figurfreundlicher abgewandelt und statt schlagobers einfach Topfen genommen.. Wird locker-fruchtig-frisch :)
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de