Zutaten

2 Knolle/n Rote Bete, ca. 400 g, frisch oder gegart, vakuumverpackt
  Salz
Zwiebel(n)
2 EL Butter
450 ml Gemüsebrühe
100 g Crème fraîche
  Meerrettich, nach Geschmack
  Pfeffer
Fischfilet(s), (Zanderfilets mit Haut)
  Mehl
2 EL Butterschmalz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Rote Bete waschen und in der Schale in kochendem Salzwasser ca. 45 Minuten kochen. In kaltem Wasser abschrecken und etwas abkühlen lassen, schälen. Hälfte der Rote Bete würfeln, den Rest in Stifte schneiden.

Die geschälte und gewürfelte Zwiebel zusammen mit den Rote Bete-Würfeln in einem Esslöffel Butter andünsten. Die Gemüsebrühe zugeben und alles einige Minuten köcheln, anschließend pürieren. Crème fraîche zugeben, kurz aufkochen, mit Meerrettich, Salz und Pfeffer abschmecken.

Zanderfilets trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer würzen, in Mehl wenden. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, Zanderfilets kurz auf der Fleischseite anbraten, dann auf der Hautseite in ca. 5 Minuten gar braten.

Zwischenzeitig die Rote Bete-Stifte in einem Esslöffel Butter dünsten, mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Fisch auf vorgewärmten Tellern mit der Soße und den Rote Bete-Stiften servieren.

Dazu passen kleine Kartoffeln oder Reis.
Auch interessant: