Holler - Melisse -Sirup

Ein köstlicher, erfrischender und gesunder Durstlöscher, auch mit Holler und Minze lecker!

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

6 Liter Wasser
4 kg Zucker
200 g Zitronensäure
500 g Holunderblütendolden
400 g Melisse, oder Minze
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Um die Vitamine nicht zu zerstören, rühre ich den Zucker und die Zitronensäure im Wasser auf bis er sich gelöst hat. Dann gebe ich die Hollerblüten (Holunderblüten) und die Melisse oder Minze dazu.
Nun wird der Eimer zugedeckt und kühl (Keller) gestellt. Täglich zweimal umrühren.
Am dritten Tag alles filtern (zuerst grob, dann fein) und in Flaschen füllen.

Tipp:
Falls man keine 400 g Melisse oder Minze hat, kann man auch weniger nehmen. Man kann auch noch Bio-Orangen oder Bio-Zitronen in Scheiben schneiden und dazugeben.

Kommentare anderer Nutzer


turbo-lenta

01.10.2009 20:09 Uhr

Hallo,

wird das ganze nicht gekocht?? Wie ist es dann mit der Haltbarkeit?

Lenta

tianshi1610

01.10.2009 23:16 Uhr

Es wird nicht gekocht, nur Zucker ins Wasser, Kräuter dazu und ab in den Keller wo es kühler ist. Zudeckeln nicht vergessen.
Und am 3. Tag zuerst durch ein grobes Sieb und dann ein feineres (Mulltuch z.B.).
Ich habe noch Flaschen von vor 2 Jahren (weil ich im Ausland war dazwischen), aber schon die letzte.
Nach dem Öffnen in den Kühlschrank geben und wie einen Saft verdünnen oder übers Eis oder zum Sekt oder zum Aromatisieren von Süßspeisen.
Bei unseren Kindern ist Holunder-Minze sehr beliebt. Schmeckt auch mir sehr gut.

Kochmaus-Tina

01.06.2013 20:16 Uhr

danke für das Rezept!
habe allerdings nur Hollerblüten genommen und noch ein paar Zitronenscheiben dazu getan.
das nächste mal werde ich etwas weniger Zitronensäure nehmen - war dann doch ein kleines bisschen zu säuerlich :)
trotzdem 4 Sterne!

tianshi1610

03.06.2013 13:36 Uhr

Hallo Tina!
Ich habe diese Woche auch wieder fleißig meinen Saft gemacht, muss ja auch für meine erwachsenen Kinder welchen mitmachen.
Denen schmeckt der Sirup mit Apfelminze am besten.

Ich habe die Zitronensäure auch reduziert, du hast wirklich recht, habe jetzt nur 140 g genommen.
Zu wenig ist auch nichts, dann ist der Saft nicht lange haltbar und schmeckt auch recht fad.

Besonders freut mich, dass nach Jahren mein Mann nun auch den Saft mag. Er hat gesagt, der ist so erfrischend. Und da weiß man was drin ist.

lg Margit

epauli4

06.06.2013 19:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

super sirup - mach ich schon seit jahren. die hälfte des zuckers durch rohrzucker ersetzten gibt einen super tollen leicht malzigen geschmack - auch eine variante.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de