Kekse oder Plätzchen zum Ausstechen

vegan, mit Ei - Ersatz, beliebig verzierbar, einfach, gut mit Kindern zuzubereiten
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Mehl
1 Pck. Backpulver
125 g Zucker
Zitrone(n), abgeriebene Schale davon
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
Ei(er) (1 Einheit Ei-Ersatz)
250 g Margarine
  Mehl, zum Ausrollen
 n. B. Puderzucker, Schokoglasur etc., zum Verzieren
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Mehl mit dem Backpulver mischen. Zucker, Vanillezucker, Salz und Zitronenabrieb mit dem Handmixer gleichmäßig in die weiche Margarine einarbeiten. Ei-Ersatz und Mehl hinzugeben und zu einem Teig verkneten. Den Teig 30 Minuten kühl stellen.

Den Teig ca. 0,5 cm dick auf Mehl ausrollen und Kekse ausstechen bzw. formen. Backblech mit Backpapier belegen oder einfetten. Kekse darauf verteilen. Bei 200°C im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene 8-12 Minuten goldgelb backen.

Nach dem Backen beliebig verzieren:
Guss (z.B. Puderzucker mit Zitronensaft), Zuckerperlen, Lebensmittelzuckerfarbe, Schoko-Glasur, Konfitüre o.ä.

Tipp:
Ei-Ersatz gibt es im Reformhaus. Alternativ kann man 1 EL Sojamehl mit 2 EL Wasser geschmeidig rühren und verwenden.

Kommentare anderer Nutzer


marblie

25.10.2009 08:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die Kekse schmecken echt lecker, zart und knusprig. Ich habe sie gestern mit meiner dreijährigen Tochter gebacken.

Der Teig war zwar recht krümelig, hat aber dann doch gut gehalten. Ausgerollt habe ich den Teig ohne Mehl, aber auf einer Silikon-Unterlage mit einem Stück Frischhaltefolie über dem Teig. Das ging sehr gut!

Vielen Dank und liebe Grüße
Tina

Lesanna

25.10.2009 12:07 Uhr

Wir machen das Rezept immer zur Weihnachtszeit mit Freund/innen - witzige Formen, dann Dekoration (ideal Puderzuckerguss als -weisse- Grundlage, Weihnachtsmänner/-baum, Kerzen, Tannenzweige, Fratzen, kl. Schriftzüge mit bunter Zuckerfarbe usw.). Das Verzieren macht irre Spaß und wirkt super (aber der Aufwand lohnt nicht für einmaliges Backen wg. der Menge der LM-Farbe).

MinaDeVill

27.11.2009 10:35 Uhr

habe gestern die kekse mit meinem 2 jährigen sohn gemacht. war echt supereinfach und schmecken total gut

danke

mina

haveabanana

09.01.2010 14:10 Uhr

Mir hat das Rezept sehr gut gefallen! Plätzchen schmecken klasse und es war ein Heidenspaß sie zu verzieren. Ab jetzt jede Weihnachten :D

Vielen Dank!

Kochlöffelchen123

23.11.2010 15:22 Uhr

Hallo an alle,
die Kekse sehen schon mal echt lecker aus, wie viele ergeben sich etwa bei diesen Mengenangaben?

Danke schonmal!

dark-bombshell

27.11.2010 16:15 Uhr

habe etwas kakao zu gegeben zum teig und die schmecken auch prima damit
aber was ich auch noch zu gegeben habe ist bittermandelaroma schmecken prima auf das ganze rezept eine ampulle davon

vani122

12.12.2010 15:57 Uhr

Hey ;) ,
die plätzchen waren so ganz okey,nicht der übermäßiger kracher, bei mir waren sie etwas hart aber danke man kann sie essen :)

muggerl

18.12.2010 22:31 Uhr

Hallo,

vielen lieben Dank für das tolle Rezept!

Wir - meine tochter (4) und ich - haben sie heute zum ersten mal gemacht und es war sooo schön! Leider hab ich etwas zu viel Salz reingetan :-(. Aber mit glasur schmeckt man es - fast nicht :-) - raus!

Wird in "mein" Rezeptbuch auf alle Fälle für die nächsten jahr aufgenommen!

Wünsche ein schönes Weihnachtsfest,

lg muggerl

Schoki1986

22.12.2010 20:22 Uhr

Hab sie heute gemacht (2 Bilder beweisen es :o) Mein 20 Monate alter Sohn hat das 1.mal geholfen und hat alles super geklappt..schnell und einfach. Sind auch nicht hart, sondern knusprig lecker...

Schocki 1986

little_sweet

07.01.2011 18:54 Uhr

Ein super leckeres Rezept!!!
Hab die Plätzchen eben gemacht...
Ich finde nicht, das der Teig krümlig ist, ich fand den gut. Hab noch Duplo kleingehauen und mit rein gemacht. War mir nicht sicher, ob das gut geht. aber hab die ersten eben gegessen und meine Kinder auch...
SUPER LECKER

Silviminne

26.04.2011 18:20 Uhr

ich habe weniger zucker verwendet, das war sehr gut!

allerdings war er doch ziemlich fettig während dem ausrollen. vielleicht sollte etwas weniger margarine rein...

aber sonst waren die kekse sehr lecker! danke

danielaL

30.11.2011 17:46 Uhr

hallo also ich hab den teig heute gemacht und muss leider sagen für mich war es der schlechteste teig den ich je gemacht hab...

werde ich nicht nochmal machen.....

Hina87

03.12.2011 16:57 Uhr

Uns haben die Kekse super geschmeckt! Vielen Dank für das tolle vegane Rezept.

Der Teig war zwar etwas krümelig (musste mehr Margarine reingeben) aber danach klappte es super.

Heute backe ich sie zum zweiten Mal. Und alle freuen sich schon auf die leckeren Kekse. :-)

Liebe Grüße

teejkarote

21.12.2011 20:02 Uhr

...die Angaben stimmen nicht...das sieht man daran, dass der Teig erst viel zu trocken und beim Rollen nach Zugabe von etwas Wasser zu feuchgt ist....werde es nicht nochmal machen.
Ausserdem findet man keine Angabe, für wieviele Kekse der Teig reichen soll...

Bin-hungrig

22.12.2011 14:39 Uhr

Wir fanden die Plätzchen supie lecker.
Habe die 3fache Menge gemacht auf verschiedene Aromen aufgeteilt und verschieden verziert.
Teig war bei mir nicht zu trocken, ließ sich gut ausrollen.
Gibt es nächstes Jahr bestimmt wieder.
Wie soll man Angaben zur Plätzchenmenge machen, hat doch jeder andere Formen.

Bin-hungrig

23.12.2011 14:16 Uhr

Meine Nachbarin hat die Plätzchen heute auch gemacht, sie hat ca. 80 - 90 Stück pro Mischung rausbekommen, mit Standardformen,

Tiescha

09.03.2012 21:31 Uhr

Das Plätzchenbacken mit meinen kleinen Nachbarinnen war super! Der Teig war erst sehr krümelig. Ich habe dann einen Schluck Milch dazu getan und alles war gut :-)

Chacha28

02.12.2012 11:27 Uhr

Ich habe das Rezept heute ausprobiert. Es war eine einzige Katastrophe! Der Teig ist überhaupt nicht leicht zu verarbeiten, er zerbröselt ständig. Vom Ausstechen mal abgesehen, kann man nichts daraus formen. Wenn die Kekse etwas dünner geraten, verbrennen sie sehr schnell und werden schwarz (in der angegebenen Backzeit - wohl gemerkt!). Und schließlich schmecken sie nach nichts. Den halben Teig habe ich weggeworfen, weil es keinen Spaß mehr gemacht hat, ihn zu verarbeiten!!! Schade um die verschwendeten Zutaten!!!

milkakuh35

07.12.2012 11:52 Uhr

Hallo!

Ich habe den Teig gestern gemacht.Da er so krümelig da habe ich ihn eine Nacht im Kühlschrank getan.Leider ohne Erfolg...habe ihn dann auch weggeworfen.Schade!

LG Anja

Ich habe Rama flüssig genommen vielleicht sollte ich besser Backmagarine nehmen???

angelbenutzer

09.12.2012 18:13 Uhr

... sehr leckerer Plätzchenteig. Hab statt Margarine Hälfte Butter, Hälfte aufgelöstes Kokosfett genommen. Das Ausstechen der Plätzchen ist etwas mühselig, da der Teig schon sehr krümelt und sich schwer Ausrollen lässt. Auch haben wir die Plätzchen bei 180 Grad gebacken und dafür 2 Minuten länger. Aber das Ergebnis ist sehr sehr lecker! Was mir auch gut gefällt ist die Zuckermenge, die finde ich gerade richtig, nicht zu wenig und auch nicht so wiederlich süß, wie manche Plätzchen ...

angelbenutzer

09.12.2012 18:14 Uhr

... ich glaube, es ist sinnvoll Fett zu nehmen, das im kalten Zustand fest ist ...

jagilesi

21.12.2012 07:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wer weder Vegetarier ist noch laktosefrei zubereiten muss, kann das wohl tun!! Wenn man nicht zu diesen Gruppen gehört, warum sucht man sich Plätzchen-Rezepte OHNE Butter aus???

darkdragonsoule

13.02.2013 21:10 Uhr

ich hatte auch ein paar probleme mit dem teig (krümelig und brüchig),aber ich habs dann so gemacht dass ich ihn mit den händen platt gedrückt hab und ziemlich dick gelassen hab.dann ausgestochen,das äußere weggefriemelt und mitm messer untern teig und schnell aufs (nah liegende) blech. ich hab anstatt ei sojamehl und wasser genommen (wie oben im rezept beschrieben). hab zum schluss dann noch etwas mehr alsan (margarine) dazu,dann gings etwas besser und ich habe festgestellt das wenn der teig wärmer wird durch die hand,besser ist damit zu arbeiten.
grüße

Nougat-Schnitte

09.11.2013 12:03 Uhr

beim ofen vorheizen soll man das am anfang machen ???wegen den teig den soll man doch irgendwo hin stellen für 30 min also soll der ofen dann auch 30 min an sein???? or sollte man den ofen vorheizen wenn man die plätzchen ausrollt? antwort bitte

Nougat-Schnitte

09.11.2013 12:07 Uhr

wenn der teig zu trocken ist würde ich empfehlen ihn nochma richtig gut durch zu kneten

Nougat-Schnitte

09.11.2013 12:11 Uhr

bittte so schnell wie möglich antworten !

CindyKo

01.12.2013 20:21 Uhr

Hallo habe die Kekse heute selber gemacht aber da ich nur 400g Mehl hatte füllte ich den teig mit Kakao auf.

SawyerScott

06.12.2013 17:50 Uhr

Ganz hübsch, aber keine weiche Magarine !!!
Hab ich heut gemacht, der ganze Teig hat gebröckelt ohne Ende ! Da hat weder Wasser zum kleben, noch Mehl zum ausrollen geholfen @.@
hab letztenendes auch was weggeschmissen *sfz*

Die Kekse sind toll geworden, schmecken dezent bitter, aber mit Zuckerguss und Schokolade super lecker!!

Aber bitte dran denken : Die Zutaten sollten alle auf der selben Temperatur sein, also auf jedenfall kalte Butter und kaltes Ei, dann schön zusammenmischen :)

Viel Spass beim Backen und eine schöne Weihnachtszeit!

schadow92

12.12.2013 11:09 Uhr

Ja probire grade das rezept aus und muss sagen leuft bis jetze sehr gut ;)

Lulubolimex173

13.12.2013 16:51 Uhr

Hmmm....sehr lecker, aus dem Teig sind bei ca. 3 1/2 Bleche Plätzchen geworden und ich habe 100g Mehl durch 100g gemahlene Mandeln ausgetauscht, das macht das ganze noch leckerer!
Dankeschön und Frohe Weihnachtszeit euch allen!

Aya124

22.12.2013 15:10 Uhr

Hallo,
habe die Kekse heute gebacken und auch bei mir waren sie seehr bröselig...

Hummingbird_04

24.12.2013 11:29 Uhr

ich hätte mir eine zeitangabe bezüglich des backens gewünscht.
oder wie werden sie gebacken? ober/unterhitze oder umluft?

sonst bin ich mit dem rezept äußerst zufrieden.
da der teig etwas trocken war, habe ich einen schuss milch zugefügt (4cl vielleicht)

Hummingbird_04

24.12.2013 11:34 Uhr

oh, eben gesehen...entschuldigung

oLady

05.07.2014 08:53 Uhr

Hallo

Also habe sie schon oft gebacken ,sehr lecker ,wie vom meine oma von früher mecken die :)

Mopmom

11.11.2014 09:49 Uhr

Habt ihr mir nen Rio wie lange und bei wie viel grad ich sie in den Ofen Packe. Ich habe nur Oberhitze :-/

Mopmom

11.11.2014 09:49 Uhr

Tipp

chiara

11.11.2014 10:36 Uhr

hi
schwierig zu beantworten. Ich würde an deiner Stelle die Plätzchen nach 8 Minuten schon kontrollieren und mich dann an die für dich idealste Zeit ran tasten.

lg Chiara

kidzzdernacht

15.11.2014 22:49 Uhr

halluu c:

wollte die Plätzchen schon Ende November backen und dann heiligabend jedem eine Dose schenken...
schmecken die bis dahin gut?

außerdem.. wie viele Plätzchen werden das bei 500 gramm Mehl ungefähr?

hoffe jmd kann mir helfen... :)

Synali

23.11.2014 09:08 Uhr

Hallo,

endlich mal ein Rezept, in dem für unseren Geschmack die Zuckermenge passt.

Die Konsistenz sowohl vom Teig als auch die der Plätzchen war/ist gut, nichts Bröseliges o.ä.

Vielen Dank.

LG Synali

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de