Kekse oder Plätzchen zum Ausstechen

vegan, mit Ei - Ersatz, beliebig verzierbar, einfach, gut mit Kindern zuzubereiten
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Mehl
1 Pck. Backpulver
125 g Zucker
Zitrone(n), abgeriebene Schale davon
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
Ei(er) (1 Einheit Ei-Ersatz)
250 g Margarine
  Mehl, zum Ausrollen
 n. B. Puderzucker, Schokoglasur etc., zum Verzieren
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Mehl mit dem Backpulver mischen. Zucker, Vanillezucker, Salz und Zitronenabrieb mit dem Handmixer gleichmäßig in die weiche Margarine einarbeiten. Ei-Ersatz und Mehl hinzugeben und zu einem Teig verkneten. Den Teig 30 Minuten kühl stellen.

Den Teig ca. 0,5 cm dick auf Mehl ausrollen und Kekse ausstechen bzw. formen. Backblech mit Backpapier belegen oder einfetten. Kekse darauf verteilen. Bei 200°C im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene 8-12 Minuten goldgelb backen.

Nach dem Backen beliebig verzieren:
Guss (z.B. Puderzucker mit Zitronensaft), Zuckerperlen, Lebensmittelzuckerfarbe, Schoko-Glasur, Konfitüre o.ä.

Tipp:
Ei-Ersatz gibt es im Reformhaus. Alternativ kann man 1 EL Sojamehl mit 2 EL Wasser geschmeidig rühren und verwenden.
Video-Player wird geladen ...
Von: Rike Dittloff, Länge: 1:41 Minuten, Aufrufe: 137.419

Kommentare anderer Nutzer


marblie

25.10.2009 08:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die Kekse schmecken echt lecker, zart und knusprig. Ich habe sie gestern mit meiner dreijährigen Tochter gebacken.

Der Teig war zwar recht krümelig, hat aber dann doch gut gehalten. Ausgerollt habe ich den Teig ohne Mehl, aber auf einer Silikon-Unterlage mit einem Stück Frischhaltefolie über dem Teig. Das ging sehr gut!

Vielen Dank und liebe Grüße
Tina
Kommentar hilfreich?

Lesanna

25.10.2009 12:07 Uhr

Wir machen das Rezept immer zur Weihnachtszeit mit Freund/innen - witzige Formen, dann Dekoration (ideal Puderzuckerguss als -weisse- Grundlage, Weihnachtsmänner/-baum, Kerzen, Tannenzweige, Fratzen, kl. Schriftzüge mit bunter Zuckerfarbe usw.). Das Verzieren macht irre Spaß und wirkt super (aber der Aufwand lohnt nicht für einmaliges Backen wg. der Menge der LM-Farbe).
Kommentar hilfreich?

MinaDeVill

27.11.2009 10:35 Uhr

habe gestern die kekse mit meinem 2 jährigen sohn gemacht. war echt supereinfach und schmecken total gut

danke

mina
Kommentar hilfreich?

haveabanana

09.01.2010 14:10 Uhr

Mir hat das Rezept sehr gut gefallen! Plätzchen schmecken klasse und es war ein Heidenspaß sie zu verzieren. Ab jetzt jede Weihnachten :D

Vielen Dank!
Kommentar hilfreich?

Kochlöffelchen123

23.11.2010 15:22 Uhr

Hallo an alle,
die Kekse sehen schon mal echt lecker aus, wie viele ergeben sich etwa bei diesen Mengenangaben?

Danke schonmal!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Deli1404

29.11.2015 18:06 Uhr

Der Teig war super bei mir, hab alles nach Anleitung gemacht nur 2 Eier genommen und er war weder zu trocken noch zu Krümelig.

Danke :)
Die Plätzchen sind schön fluffig.
Kommentar hilfreich?

steffinti

05.12.2015 12:32 Uhr

Beim Zubereiten war der Teig recht brüchig, aber mit dem Tipp ihn noch mal mit warmen Händen portionsweise durchzukneten, hat alles wunderbar geklappt! Die Kekse liessen sich super ausstechen und verarbeiten. Top! Ich habe übrigens mit der Alsan Bio und Orgran No-Egg-Eiersatz gebacken.
Kommentar hilfreich?

SkullyBrains1

13.12.2015 19:26 Uhr

Das Rezept ist der Wahnsinn! Jeder hat die Kekse geliebt, egal ob Familie, der freund, Arbeitskollegen oder welche aus der Schule. Ich werde dieses Rezept immer benutzen wenn ich Kekse machen werde :D
Kommentar hilfreich?

Nadinee97

19.12.2015 21:58 Uhr

Kann man den Eiersatz auch durch eine Banane ersetzen?
Kommentar hilfreich?

NathalieK93

28.12.2015 09:46 Uhr

Nun muss ich ja auch mal was dazu schreiben. :-) Das Rezept ist super. Dieses Jahr durfte ich diese Kekse bestimmt fünf oder sechsmal machen. Waren jedes mal so schnell weg. Klasse.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de