Süße Pfannkuchen vegan

einfach, sehr leicht abwandelbar, z.B. als Vollwertrezept
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 Tasse Apfelsaft, klar oder naturtrüb (veganer!)*
2 TL Backpulver
2 Tasse/n Weizenmehl
2 TL Sirup, braun, oder Zucker, oder anderes Süßungsmittel
1 Tasse Sojamilch
1 Prise(n) Salz
  Pflanzenfett, zum Braten
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Backpulver mit dem Mehl vermischen. Alle Zutaten mit dem Schneebesen oder Mixgerät zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.

In einer Pfanne etwas Fett erhitzen und mit einer Kelle genügend Teigmasse hineingeben. Durch Schwenken in der Pfanne verteilen. Etwa 2-3 Minuten von jeder Seite auf mittlerer Stufe ausbacken.

Nach Belieben mit Puderzucker, Früchten, Konfitüre, Nuss-Nougatcreme o.ä. servieren.

* Hinweis: darauf achten, soweit das möglich ist, dass der Apfelsaft nicht mit Gelatine geklärt wurde

Kommentare anderer Nutzer


Martina123

27.11.2009 18:06 Uhr

Ein tolles Rezept, leicht + schnell zu machen und die Pfannkuchen schmecken superlecker! Wird es nun öfter bei uns geben :-)
Kommentar hilfreich?

sarah19

22.03.2014 14:54 Uhr

Ja bei uns auch :-)! Ich habe statt Sojamilch Hafermilch benutzt und statt Apfelsaft einen Apfel klein geschnitten. Super lecker :-)...danke fürs Rezept!
Kommentar hilfreich?

marblie

05.01.2010 18:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Lesanna,

deine Pfannkuchen sind wirklich toll und gar nicht so hart wie andere vegane. In meiner Omni-Zeit hatte ich oft Probleme mit Eierpfannkuchen. Dein Rezept ist jedoch perfekt, da einfach und schnell zu machen und schmecken mindestens so gut, wie mit Eiern. Ich habe Sojamilch mit Vanille-Geschmack genommen und Agavendicksaft als Süßungsmittel.

Schon das zweite Rezept von dir, neben den Plätzchen, das wirklich toll schmeckt. Ich glaub, ich muss noch mehr probieren.
LG

Tina
Kommentar hilfreich?

Lodchen

09.03.2010 13:22 Uhr

Hmmm... lecker!
Habe schon ein oder zwei andere vegane Rezepte ausprobiert, aber dies hier ist vieel besser!
Ich habe festgestellt, dass die Pfannkuchen besser schmecken je kleiner man sie macht^^

Lg, Lodchen
Kommentar hilfreich?

KikiRollschuh

01.06.2010 10:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

sehr lecker!
Danke für das Rezept.

da ich keinen Apfelsaft im Haus hatte, habe ich den Apfelsaft durch Tee ersetzt.
Dazu habe ich noch einen Apfel und eine Banane püriert.
Davon habe ich ein paar Löffel mit in den Teig gemixt und den Rest auf die fertigen Pfannkuchen!
sehr köstlich!!
Kommentar hilfreich?

Lilidae

26.06.2010 20:43 Uhr

Das Rezept gefällt mir sehr gut. Leicht herzustellen geht recht fix und mann kann es variieren. Je nach Geschmack. (zB. Vanille Soja-Milch anstatt Natur)

Eine Frage hätte ich jedoch: ISt bei euch der Teig auch immer so flüssig? Bei mir wird der Teig immer sehr sehr flüssig, dies erschwert das Wenden der Pfannkuchen in der Pfanne.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Pumelchen

07.01.2016 17:02 Uhr

so wurden sie echt locker.
5 Sterne
Kommentar hilfreich?

Mokus1988

08.01.2016 18:54 Uhr

Ich habe die Pfannkuchen soeben zubereitet und bin wirklich begeistert! Ich habe den Apfelsaft weggelassen und stattdessen Mineralwasser genommen sowie Hafer- statt Sojamilch genommen. Ich hätte nie gedacht, dass man ohne Eier Pfannkuchen machen kann, die so fluffig sind, toll! Man konnte sie auch easy in der Pfanne wenden. Ich sehe in der Handhabung keinen Unterschied zu Pfannkuchen aus Eiern. Vielen Dank für die Anregung!
Kommentar hilfreich?

arainywinter

13.01.2016 10:19 Uhr

Das ist das beste Pfannkuchen-Rezept,das ich kenne :) Sie gelingen immer und man merkt nicht, dass keine Eier verwendet werden!
Kommentar hilfreich?

Mellie777

23.01.2016 15:08 Uhr

Kann mich dem nur anschließen. Ein geniales Rezept. Sogar meine nicht vegane Familie ist von den Pfannkuchen begeistert. Und meine Kinder sind sonst nur schwer zu beeindrucken;-) Bestrichen mit veganem Schokoaufstrich ein Gedicht. Das wird es bei uns jetzt öfter geben:-). Und wieder mal zeigt sich: es geht auch ohne Milch und Eier...
Kommentar hilfreich?

LadyNareen

27.01.2016 13:37 Uhr

Lecker *-* Ich wollte für eine Gruppe Kinder Pfannkuchen backen, da ich aber als einzige vegan lebe, hatte ich schon einen Anflug von "schlechtem Gewissen". Dann habe ich mir gedacht - du probierst es einfach aus und siehe da: Perfekt!

Wirklich super lecker und den Kindern hats auch wunderbar geschmeckt.

Und wieder einmal bewiesen, dass es auch ohne Milch und Eier leckere Pfannkuchen geben kann! 5 * von mir dafür
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de