Brot

ohne Sauerteig, sehr lecker
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

150 g Roggenmehl, Typ 1370
350 g Weizenmehl, Typ 550
500 g Weizenmehl, Typ 1050 oder 1200
800 g Wasser
10 g Hefe, frische
20 g Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Mehle miteinander mischen.

200 g Wasser mit der Hefe und etwas Mehl zu einem Vorteig anmischen und 2 Stunden gären lassen.

Den Vorteig mit allen anderen Zutaten zu einem weichen Teig kneten und 1,5 Stunden gären lassen. Jeweils nach 30 Minuten den Teig einschlagen.

Den Ofen auf 240 Grad vorheizen.

Nach der Gärzeit den Teig in 2 gleich große Stücke teilen und mit Mehl locker rund drehen. Die Laibe auf ein Backblech setzen und in den heißen Ofen schieben. Nach 10 Minuten auf 200 Grad herunter schalten und in weiteren ca. 50 Minuten die Brote fertig backen.

Kommentare anderer Nutzer


shopgirl61

06.03.2010 11:35 Uhr

Hallo,

hat prima geklappt, sehr lecker das Brot.

Ein Brot hat den ersten Abend gar nicht
überlebt, so schnell war es weggefuttert.

LG
shopgirl61

Vollwert-Drauf

02.08.2010 05:22 Uhr

Hallo,

Brot war sehr lecker!

Liebe Grüße
Tina

HansenWurst

28.12.2010 01:01 Uhr

was meinst du mit 'Jeweils nach 30 Minuten den Teig einschlagen. ' ?
Danke / Dirk

weiherfanfare

28.12.2010 14:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hey, du hast den teig sicher in ner schüssel?
du gehst mit nassen/ mehligen händen an einem
ende der schüssel in den teig und schlägst ihn auf die andre seite,
und einmal von links nach rechts oder umgekehrt,
aber ohne fest drauf zudrücken!

vg klaus

weiherfanfare

06.01.2011 12:44 Uhr

hey, du hast den teig sicher in ner schüssel?
du gehst mit nassen/ mehligen händen an einem
ende der schüssel in den teig und schlägst ihn auf die andre seite,
und einmal von links nach rechts oder umgekehrt,
aber ohne fest drauf zudrücken!

vg klaus

karin3003

07.06.2011 15:14 Uhr

Geht das Rezept auch mit nur EINER Mehlsorte?

weiherfanfare

07.06.2011 18:46 Uhr

hey, kann ich net sagen.
habs nie versucht,du kannst vielleicht nur eine weizensorte nehmen,
und das roggenmehl brauchst für den geschack und die farbe vom brot!

vg klaus

Elsström

19.10.2011 17:31 Uhr

Hi wff!

Dein Brotrezept hat mir sehr zugesagt, weil es mit sehr wenig Hefe auskommt und während der langen Gärzeit wunderbar seine Aromen entwickelt.
Leider hatte ich keine der von Dir angegebenen Mehlsorten zur Hand und habe Dein Rezept somit etwas "mißhandelt"; ich hoffe, Du kannst mir verzeihen ;-)

Also, folgende Mehle habe ich genommen:

120 gr Roggenmehl 1150
30 gr Roggen frisch gemahlen
300 gr Weizenmehl 405
50 gr Weizenmehl frisch gemahlen
500 gr Dinkelmehl 1050

Da Dinkel beim Backen gerne in die Breite läuft, habe ich mich nicht getraut es freigeschoben zu backen und habe den Teig erst mal in zwei Backformen verteilt. Nach gut der Hälfte der Backzeit habe ich die Brote aus der Form genommen.

Sie sind super gelungen, sind schön "saftig" und schmecken ganz hervorragend!!!
Das werde ich bestimmt öfter backen.

Ich habe auch ein Bild hochgeladen. (Das Bild ist unter anderem in meinem Fotoalbum, falls Du schon mal gucken möchtest).

Lieben Gruß
ES

badegast1

27.10.2011 12:57 Uhr

Hallo,

ich habe nur die Hälfte Teig genommen, da ich es in einer kleinen Kastenform backen wollte. Ich hab auch nur 550 Weizenmehl un das Roggenmehl genommen. Irgendwie hat es aber nicht so gut geklappt...Das Brot ist außen ziemlich "krustig" und innen hätte es fast noch mehr backen können. Trotzdem ist es geschmacklich gut. Ich muß noch ein bischen üben, Brot zu backen, glaube ich.

LG

Zuckerhexe-

25.06.2012 18:04 Uhr

Hi,

kann man des auch ohne Roggenmehl machen?
Oder hat das dann kein guten Geschmack?



Lg Zuckerhexe

weiherfanfare

25.06.2012 18:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hey,
also ehrlich gesagt musst es testen,
ich habs noch nie versucht,
musst aber dann mit dem wasser weng vorsichtig sein,
weil roggenmehl nimmt mehr wasser auf wie weizenmehl!

vg WF

Lisarkon

24.08.2012 21:22 Uhr

Hallo!

Ich bin begeistert, das Brot schmeckt wunderbar, schöne feste Kruste und innen locker. Nur ist das mit dem Einschlagen bei mir nichts geworden. Der Teig war so klebrig, dass ich mich nicht getraut habe, das zu versuchen. Mach ich was falsch, wenn der Hefeteig so zäh und klebrig bleibt? Hätte ich da einfach noch Mehl zugeben können?
Naja, abgesehen davon jedenfalls sehr einfach und das Endergebnis toll. =)

Gruß,
Lis

Zuckerhexe-

28.10.2012 17:10 Uhr

Hi :)

hab irgendwie völlig vergessen zu bewerten und antworten *schäm*

Also ich hab es doch immer mit Roggenmehl gemacht
und es war echt super!! Hab es jetzt auch schon öfter gemacht.

Danke für das Rezept :)

Vg Zuckerhexe

Admiral-v-s

29.01.2013 23:43 Uhr

Hallo

habe das Brot schon oft gebacken, da es bei der Familie sehr gut ankommt.
Mittlerweile, habe ich auch das einschlagen sehr gut im Griff. Mit dem Teigschaber klappt es super. Ich backe es allerdings die erste Zeit in einer Form. Zum Schluß ca. 20 min. offen, bis die Klopfprobe ok ist.
Tolles Rezept, ist gerade wieder eins im Ofen. Habe diesmal die Form und oben drauf mit Mohn bestreut. Mal sehn wie es schmeckt. Muß ja, wie immer.
Danke fürs Rezept 5 * Bild ist unterwegs

Gruß Admiral-v-s

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de