Hähnchen auf der Bierdose

raffiniert und ganz einfach
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Hähnchen ohne Innereien
2 Dose/n Bier (0,5 l)
4 EL Sojasauce
2 EL Honig
1 EL Öl
2 EL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Salz
 etwas Pfeffer
 etwas Kardamom
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Hähnchen waschen und von innen gut mit Wasser ausspülen. Trocken tupfen. Die Bierdosen öffnen und etwas 3 EL pro Dose weggießen.

Aus der Sojasoße, Honig, Öl, Paprikapulver, Salz, Kardamom und Pfeffer eine Marinade herstellen. Die Hähnchen von allen Seiten damit einreiben.

Den Backofen auf 150°C vorheizen. Die Hähnchen mit der Öffnung auf die Bierdosen setzen. In den Ofen stellen (auf einem Backblech) und ca. 1 Stunde backen. Dazu passen Kartoffeln oder ein schöner Salat.

Kommentare anderer Nutzer


neralina

17.10.2009 19:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

wirklich schönes Sache, das Hähnchen bleibt supersaftig!
1h ist allerdings bei 150°C ein bißchen knapp. Es ist empfehlenswert nach ca. der Hälfte der Zeit die Haut an den Schenkelinnenseiten einzuschneiden, dann läuft nochmals schön Fett ab, und man kann ganz genau sagen, wann der Gockel durch ist. Gut auch mit einer guten Prise Currypulver und/oder Teriyaki-Sauce in der Marinade.

Nicki_kocht

19.10.2009 13:51 Uhr

Huhu neralina

Schön das es Dir geschmeckt hat. Ja die Marinade ist wirklich variabel. Habe auch schon eine BBQ Honig Marinande gemacht.

Liebe Grüße

Rolle60

13.11.2009 10:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also, die Ansicht über das mit dem Einschneiden an den Schenkeln kann ich nun gar nicht teilen.
Der Vogel hockt auf auf der Dose, damit er von innen schön feucht bleibt. (Hierzu verschließe ich ihm die Halsöffnung noch mit einer Ziebel)

Den richtigen Garpunkt hat mein Beer Butt Chicken, wenn ich ca. 73° KT in der Brust messe.

Noch zarter wird es, wenn ich es eine Nacht vorher brine.

Liebe Grüße

Rolf

HerberthGneko

30.01.2010 11:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Eine Nacht vorher \"brine\"?

Rolle60

05.02.2010 11:29 Uhr

Zum \"brinen\" schaut mal hier:

http://www.grillsportverein.de/brine/

LG Rolf

Biggyli

12.11.2009 13:57 Uhr

Hallo,
wieso 2 Bierdosen ? Stellst Du die übereinander ?
LG
Biggyli

hobbyko

12.11.2009 14:10 Uhr

Hallo Biggyli,

bin zufällig auf dieses Rezept gestossen, schau mal was als Rezeptzutaten angegeben wurde: 2 Hähnchen, 2 Bierdosen.

Klickt es nun????

Liebe Grüße Hobbyko

Biggyli

12.11.2009 21:57 Uhr

Danke hobbyko, das habe ich glatt übersehen.
LG
Biggyli

Pronex

27.11.2009 16:03 Uhr

Wenn das Bier anfängt zu Kochen schmeckt der Vogel doch nach Sprit oder nicht?werde es mal ausprobieren.
Und noch eine frage:welche Firma stellt das beste Hähnchenwürzsalz her?

Mfg Pronex

sannegut

31.01.2010 16:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo...

Wieso das Bier wegschütten???
Das wird wohl getrunken... :-)

Aber ansonsten ne tolle Idee...Habs mir abgespeichert...

LG Sanne

Kranologe

20.01.2013 14:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo zusammen

das bier weg schütten würde mir ja in der seele weh tuen,dann lieber doch zur qualitätskontrolle einsetzen , grins .....

es grüßt der kranologe

leckermowl

07.02.2010 21:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe den Broiler mit Hähnchen Würzsalz von Fuchs eingerieben und es für 30min ruhen lassen. Für 1 3/4 Std. 200° Oberhitze in den Ofen getan und immer wieder zwischen durch mit flüssiger Butter 1/4 Pck. und 1TL Honig zusammen gemischt und bepinselt. Vorher habe ich den Boden vom Bräter mit etwas Wasser bedeckt (siehe Foto) wegen der Sauberkeitshalber später kann man davon wenn der Flattermann fast fertig ist davon was zum pinseln noch nehmen.

Super Rezept mit der Dose werde ich aufjedenfall öfter machen.

****

robert1608

22.10.2011 18:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr gute Idee mit dem Wasser! Bei uns ging nach kurzer Zeit der Rauchmelder im Flur an, weil das Fett, das runtergetropft ist tierisch gequalmt hat. :) Habe dann Bier auf das Backblech geschüttet...

fubuday

09.02.2010 00:02 Uhr

Sehr Lecker,

haben es gerade verputzt und es war ein genuss.

astralm

21.02.2010 17:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe das Rezept gestern nachgekocht - so sorry, aber ich werde es nicht nochmal machen!
1. war der Geschmack der Marinade nicht der unsere,
2. war das Handling mit der heißen Bierdose nach dem Garen mehr als umständlich...

LG astralm

Nicki_kocht

03.03.2010 14:35 Uhr

Schade das es Euch nicht geschmeckt hat. Die Marinade ist denk ich variabel ich habe auch schon viele andere ausprobiert.

Grüße Nicki

FairyRainbow

05.06.2010 16:34 Uhr

Hallo,

wir haben es nicht im Ofen, sondern auf dem Grill "INDIREKTES GRILLEN" versucht, mega saftig...sehr lecker!!

Grüße, FairyRainbow

cstoff

10.08.2010 10:35 Uhr

Hallo!

Hab das Hähnchen letzte Woche gemacht. Aber nicht im Ofen, sondern am Grill. War sehr sehr lecker und wird demnächst wieder gemacht!

Lg

kleinesgeislein

11.08.2010 08:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

gestern abend gab´s den Vogel. War für uns alle amüsant zu sehen wie er auf seiner Dose hockt und im Ofen schwitzt...:-)
Anschließend hats auch noch lecker geschmeckt!

Danke für die super Idee. Ist sicher auch ein guter Gag für Partyabende mit Freunden. Wirds auf jeden Fall wiedergeben!

Gruss
kleinesgeislein

hustenbonbon

12.08.2010 12:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

In die Bierdose noch diverse Gewürze (zB Knoblauch Thymian Pfeffer) und es wird perfekt... Wird demnächst häufiger gemacht...

Blechmichel666

28.08.2010 18:47 Uhr

Frage mic nur noch, wo ich den zweiten Ofen hinstelle, wenn gäste kommen???
Überlege gerade ob ich von Weber nicht noch zusätzlich so `nen Kugelgrill anschaffe. Muß es nur noch meiner Frau beibringen!!! ;-)

Zwetschge86

04.09.2010 10:47 Uhr

Hallo,
ich finde das Rezept total interessant, und möchte es morgen evtl. mal ausprobieren, hab jetzt nur noch eine Frage: Schmeckt das Hähnchen sehr nach Bier? Bin nämlich normal überhaupt kein Biertrinker.
Würde mich über schnelle Antwort freuen!
LG Zwetschge

jtbe

12.09.2010 15:02 Uhr

Hallo,
habe heut das Hähnchen nachgekocht und muß sagen es war wirklich super lecker und das Fleisch schön saftig. Allerdings war die Haut nicht knusprig, das liegt aber vielleicht an meinem Ofen.?
Wird aber trotzdem wieder nachgekocht!
Liebe Grüße und danke für das tolle Rezept.
Jtbe

sabbel

23.09.2010 16:57 Uhr

Ich finds einfach nur toll. Hat uns allen super geschmeckt und wird es in Zukunft öfter so geben. Danke für das tolle Rezept.
LG Sabbel

Ste_Bo

27.09.2010 15:33 Uhr

Hllö mit "ö"
ich habe mal eine Frage zu der Zubereitung, habe jetzt gelesen, dass wohl die Haut nicht allzu knusprig wurde, nun mein Gedanke, wenn ich statt Ober-Unterhitze auf Umluft den Vogel "brate" wäre doch die Haut dann knuspriger?
Meine Schlegel mache ich nämlich auch so & da ist die Haut immer super knusprig..
Nur was dann Temperatur & Zeit angeht, bin ich Ratlos - was meint ihr...

Grüße

7Schweinoldi20

03.10.2010 12:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallöle!

Das "Beer-Can-Chicken" ist echt typisch amerikanisch:
Eine simple Idee und ein super Ergebnis!
Allerdings hat die Stunde Backzeit nicht ausgereicht und
etwas mehr Gewürz wäre auch nötig. Fotos sind schon unterwegs.

LG;-)

an_traut

05.10.2010 18:23 Uhr

mega lecker, hab es am freitag getestet. die haut....super knusprig und lecker. das fleisch.......mega saftig.
Die Bierdose.........lebensgefährlich!!!! mir ist beim herausnehmen aus dem ofen eine dose mitsamt dem gockel gekippt und die dose mit dem ganzen angestauten druck durch die küche gedüst und der heiße gerstensaft über den fuß gelaufen.....hab dann 10 minuten in der wanne gesessen und den fuß gekühlt. aber das hab ich, nachdem ich satt war gern in kauf genommen. sowas leckeres hab ich lange nicht mehr gehabt.

ich habe die backzeit aber auf 75 min. ausgedehnt, da mir 60 zu wenig waren

Jochen1946

09.10.2010 17:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Na dann Prost,
Du solltest vielleicht die Dosen vorher öffnen und etwas von dem Bier abtrinken! Dann kann kein Überdruck entstehen und das verdunstende Bier versorgt das Fleich mit Feuchtigkeit. Das ist doch der Witz bei der Sache.

an_traut

10.10.2010 09:04 Uhr

oh mann, die bierdose öffnen???? genau das hab ich getan!

helmer13

03.07.2012 19:06 Uhr

Das Beste ist ein Original Bierhähnchen Halter von Weber

H L

kate-kitchen

14.02.2011 13:04 Uhr

klasse rezept! ich bin total begeistert: das hähnchen wird von allen seiten wunderbar knusprig, das fleisch ist zart und saftig!

allerdings muss ich meinen vorrednern recht geben: obacht mit der bierdose! glücklicherweise hatte ich einige warnhinweise bereits gelesen und war vorbereitet :)

auf alle fälle mache ich das mal wieder, da es auch ein wunderbarer gag ist, das dosenhähnchen vor den staunenden gästen aus dem ofen zu ziehen.

K4T0

25.02.2011 10:50 Uhr

Sowas von Geil!
Lecker Knusprig würzig und Saftig zu gleich,habe Weißbiergenommen,nächste mal Teste ich mal mit elephant Extra Strong.

feuermohn

28.02.2011 17:43 Uhr

Lecker!
Für uns hat halt mit Beilagen nur ein Hähnchen gereicht - aber gut war es allemal....
Ein Foto habe ich hoch geladen ;-)

Schnuffi68

13.03.2011 16:53 Uhr

Also soviel haben wir auch noch nicht beim kochen gelacht, wie bei diesem Rezept. Es sieht aber auch zu komisch aus, das Huhn auf der Dose (Bilder sind unterwegs).

Das Huhn war außen super knusbrig und innen das weiße Fleisch suber zart.

Aber 1 Stunde Bratzeit ist definitiv zu wenig. Unser Huhn hatte ca. 1,4 kg und wir haben es locker 1 3/4 Std. bei 150 Grad bruzzeln lassen. Danach noch bissl übergrillt, dann genießen.

Dazu habs Salzkartoffeln, die wir im aufgefangenen Hähnchenfond in der Pfanne geschwenkt haben und bissl Erbsen/Karotten in Butter geschwenkt.

Herrlich!

Danke und viele Grüße aus Mittelfranken von der Schnuffi68

physikator

23.03.2011 22:40 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Nun, meine Marinade war anders, aber das ist Geschmackssache. Ich habe das Rezept dann einem Kollegen empfohlen, und dessen Antwort will ich Euch nicht vorenthalten:
.....
Vielen Dank für das Rezept. Werde es sicherlich ausprobieren. Muß zugeben es bereits zu kennen, dass es mir aber nicht gelungen ist.
1) Ich habe einen halben Tag gebraucht, um das Huhn zu fangen. War ganz schön erschöpft, als es soweit war.
2) Ich hatte deutlich mehr als ein paar Schluck Bier in mir. Rennen macht durstig. Sicherlich war nicht mehr genügend Bier in der Dose, um irgendeinen Geschmack zu bringen.
3) Die Dose habe ich trotzt aller Anstrengungen nicht in das Huhn reinbekommen. Es lag vielleicht daran, dass das Huhn noch lebte.
4) Durch das Schwitzen und den Alkohol in mir war ich etwas leicht bekleidet. Ich fand keine glaubhafte Erklärung, als meine Frau in die Küche kam, und das ganze Szenarium sah.
5) Seitdem hat sie sich von mir getrennt. Ich lebe mit dem Huhn zusammen...
6) Das Vieh wird so langsam alt. Werde das Rezept an Ihm erneut versuchen, aber erst, wenn ich ein jüngeres Tier fangen kann.
.......
Ich persönlich empfehle, während das Huhn im Ofen schwitzt: "Chicken Run -- Hennen rennen"

K4T0

24.03.2011 20:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

:D Der beste Kommentar auf CK!

leecher-to

09.12.2011 11:50 Uhr

Der beste Kommentar for ever
Gibts dazu auch Bilder ;-))))
Gruß

zeina

07.04.2011 21:18 Uhr

Physikator, dein Kommentar ist der Hammer :))) .

LG
Zeina

Bezwinger

13.04.2011 12:45 Uhr

Habe die Idee schon mal im Fernsehen gesehen und wollte es auch mal ausprobieren - aber dass das Ganze so einfach ist und dann auch noch lo lecker.

Wird es im Sommer sicherlich mal aus dem Grill geben.

Gruß
Bezwinger

Sabl

15.05.2011 20:43 Uhr

Hmmm, uns hat es sehr gut geschmeckt!!

Wird auf jeden Fall nochmal gemacht'!

LG Sabl

ma3ma

24.05.2011 22:06 Uhr

Hallo,

wir haben das Hähnchen auf Bierdose schon öfter zubereitet, am liebsten mit unserem Kugelgrill eines namhaften Herstellers.

Immer wieder superlecker!!

LG,

sh0t82

14.06.2011 16:38 Uhr

Hab mal eine frage. Haben uns einen Weber One Touch Premium 57 gekauft, klar ist das ich den grillrost raus nehmen muß damit der Vogel reinpasst, aber wielange muß der eigendlich in einem grill schwitzen, da drinn ist es ja heißer als im ofen????

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


denni-blue

01.10.2013 08:20 Uhr

Guten Tag,

ich kann nur sagen super mega lecker.
Volle Punktzahl und voller Genuß.

LG
denni-blue

suselsonne

21.10.2013 18:39 Uhr

wir können auch nur sagen volle punktzahl ;) gibt es wieder

Püppi01

22.11.2013 18:57 Uhr

Hähnchen sitzen zur Zeit im Ofen und ich kann über den Geschmack noch nichts sagen. Leider habe ich den Hinweis mit der Alufolie zu spät gelesen, habe die Dosen aber vor dem öffnen heiss gespült (man weiss ja nicht wer die im Laden schon alle in der Hand hatte). Kardamon hatte ich nicht im Haus und und nachdem ich gegoogelt hatte was es kann habe ich es durch einen Spritzer frischen Zitronensaft ind etwas Cayennepfeffer ersetzt. Dazu wird es bei uns Kartoffelspalten aus dem Ofen geben die ich 30 Minuten vor garzeitende mit in die auflaufform geben werde. Da ich Marinade über hatte, habe ich diese mit etwas Olivenöl gestreckt und auch die Kartoffen damit mariniert. Wie das alles geschmeckt hat werde ich berichten und vorher/nachher Bilder wird es auch noch geben.
Grüß Püppi

Püppi01

23.11.2013 09:24 Uhr

Leeeeeeeecker. Super saftig, Haut knusprig, die Kartoffeln schön würzig. Kartoffeln werde ich beim nächsten mal allerdings 10 Minuten früher dazugeben. Bilder sind unterwegs.

Kochmamsell-Mati

03.01.2014 14:50 Uhr

Ja, die Zubereitungsart ist schon speziell und ein Gag, für alle die mal in den Backofen schmulen dürfen.
Sogar ein leichter Biergeschmack war auszumachen.
Leider aber nicht im ganzen Hähnchen-das fand ich etwas schade.
Die Zubereitung war jetzt nicht extrem schwierig-ich hatte die Hähnchen auf mit Bier und Gewürzen gefüllte Gläser gesetzt.
Gab kein Problem von wegen der Standhaftigkeit. Zwischendurch hab ich die Hähnchen mal gedreht, dabei ist mir ein Glas gekippt-ließ sich aber mühelos wieder hinstellen und nun vermute ich mal ganz stark, dass das dabei ins Hähnchen gelaufene Bier das Aroma an bestimmte Stellen gebracht hat.

Ich weiß nicht, ob ich das Hähnchen nochmal auf diese Weise zubereite, denn es gibt ja soviele Arten dies zu tun. Unser absolutes Hausrezept wird es wohl nicht werden.
Dennoch möchte ich alle ermutigen, mal ihr Hähnchen auf diese Weise zuzubereiten!
Es macht echt Gaudi und vielleicht wird es ja EUER ultimatives Hähnchenrezept!!!!

Also: Dosen auf und Hähnchen drauf!

butterfrosch1

06.03.2014 13:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Haben am Wochenende 3 dieser Vögel gemacht.
Toll anzuschauen. Unsere Gäste hatten an den Hühnern beim "Bierstammtisch" viel Spaß.
Sie saßen in der Fettpfanne und waren umgeben von verschiedenen Gemüsesorten z. Bsp. Paprika,
Zwiebeln, Porree, das in dem aufgefangenen Sud sehr schön und schmackhaft garte.
Bei der Entfernung der Bierdosen hatten wir ein paar Probleme, da alles heiß und fettig war.
Aber ansonsten ein wirklich schmackhafter Spaß.
Sehr zu empfehlen
LG von Butterfrosch1

_-Marienkäferle-_

02.07.2014 18:29 Uhr

Gemüse ist eine großartige Idee! Habe meins heute mit Zucchini, Tomaten, Paprika, Auberginen und Zwiebeln umringt (hab es mit der gleichen Marinade wie den Vogel mariniert) *leckerschmackofatz* und schön bunt war´s auch ;)

Leviathan_UPS2

15.03.2014 18:04 Uhr

Also bei uns kommt etwas mehr Bier aus der Dose, dafür Knoblauch, Zwiebeln, Rosmarin, Ingwer und ein schöner Schluck Olivenöl mit ins Bier! Ansonsten Mega starkes Rezept!!!

Liebe Grüße, Philipp

pumakatze1000

28.03.2014 16:37 Uhr

Zum 1. habe ich das Hähnchen genauso gemacht und es ist vorzüglich,saftiges Fleisch die Haut cross
und der Geschmack einfach fantastisch :-) vielen Dank für diese Variation

zum 2. der Kommentar von ( physikator) ist einfach genial habe mich weggeschmissen vor lachen
kochen und lachen eine gute Kombination...eine großes dankeschön auch dafür grins :-))))

binchen59

04.04.2014 18:43 Uhr

Uns hat das Hähnchen sehr gut geschmeckt, es war safig und die Haut gross. Das wird auf jeden Fall wieder mal gekocht. Danke fürs Rezept, Fotos folgen.


LG binchen

Laeufer42

14.05.2014 12:30 Uhr

Das alles schein leicht und lecker zu sein. Ich habe mich für diese Zubereitungsart entschieden und werde es in Zukunft ausprobieren. Was mir nicht gefällt ist der Einsatz einer Bierdose! Außen mit Farbe versehen und innen beschichtet, da wird dann auch Chemie ins (Öko-) Hähnchen gelangen. Ich habe mir einen Hähnchenhalter bestellt und dann geht's los!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de