Chocolate Cupcakes

Schokoladentörtchen, ergibt 18 Stück
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

  Für den Teig:
100 g Butter
250 g Zucker
Ei(er)
100 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1/4 TL Natron (Backnatron)
1/4 TL Salz
75 g Kakaopulver
125 ml Milch
1 TL Vanille - Paste oder Vanilleextrakt
  Für den Guss: (Frosting)
150 g Schokolade, zartbitter
3 EL Kakaopulver
3 EL Wasser, kochendes
115 g Butter
100 g Puderzucker
18  Papierförmchen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Teig zuerst den Ofen auf 190°C vorheizen. Die Muffinbleche mit Papierförmchen auslegen.

Mehl, Backpulver, Backnatron, Salz und Kakao in einer Schüssel vermischen. In einer weiteren Schüssel Vanille und Milch gut verrühren.

In einer Rührschüssel die Butter weich rühren, Zucker hinzufügen und zu einer lockeren Masse verrühren. Die Eier einzeln hinzufügen und unterrühren. Etwa ein Drittel der trockenen Mischung (Mehl etc.) unter die Zucker-Butter-Masse rühren. Die Hälfte der Vanillemilch unterrühren. Im Wechsel trockene Mischung und Vanillemilch einrühren, von der trockenen Mischung zuletzt.

Die Förmchen zu 2/3 mit Teig befüllen. Bei 175°C 22 - 25 Minuten backen, bis sich ein Zahnstocher sauber herausziehen lässt.

Für das Frosting die Schokolade hacken und im Wasserbad schmelzen, abkühlen lassen. Den Kakao im heißen Wasser auflösen. Die Butter weich rühren, den Puderzucker unterrühren. Die Schokolade und anschließend die Kakaopaste ebenfalls unterrühren.

Die Cupcakes auskühlen lassen und mit dem Frosting bespritzen. Wer mag, kann die Muffins noch dekorieren.

Kommentare anderer Nutzer


tisamsarah21

29.08.2009 22:36 Uhr

könnte man den natron weglassen und für das vannillextrakt vanillinzucker nehmen?
Kommentar hilfreich?

turtlelucy

30.08.2009 18:14 Uhr

Huhu,
ist zwar nicht mein Rezept, aber man kann Natron auch durch Backpulver ersetzen. Macht den Teig allerdings nicht so "fluffig", wie mit Natron.

LG
Kommentar hilfreich?

elanda

11.09.2009 12:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

Natron braucht allerdings zusätzlich Säure um (besser) zu wirken. Du hast im Teig aber keine säurehaltige Lebensmittel wie z.B. Buttermilch oder Joghurt. Daher würde ich den Natron weglassen und mehr Backpulver nehmen. Denn: Backpulver ist nichts anderes als Natron + Säuremittel...

Glg elanda
Kommentar hilfreich?

F_A

17.09.2009 16:19 Uhr

Es müßte auch mit Vanillearoma oder Vanilleschote gehen, vielleicht auch mit Vanillezucker. Ich nehm nie Vanilleextrakt sondern Vanillepaste, weil die hübscher aussieht (was in dunklen Cupcakes natürlich keine Rolle spielt).
Ich finde, Vanillin schmeckt ganz anders. Da es keine Vanilla Cupcakes sind, ginge vielleicht auch Vanillin oder man läßt das Aroma ganz weg. Probier doch einfach herum und berichte ;)
Kommentar hilfreich?

Phillissy

11.01.2010 20:01 Uhr

Hallo F_A.

ich bin auf deine Cupcake Rezepte gestoßen - und totaler Neuling was das betrifft - wo bekommt man denn die verschiedenen Pasten zu kaufen? Habe die bislang noch nie gesehen, allerdings auch nicht direkt danach gesucht^^

Lieben Gruß, Phillissy
Kommentar hilfreich?

F_A

12.01.2010 00:40 Uhr

Vanilleextrakt bekommt man im Feinkostgeschäft. Vanillepaste habe ich ebenfalls dort gekauft, aber auch bei Paul Schrader im Katalog gesehen. Vanilleextrakt wäre authentischer, das wird in amerikanischen Rezepten immer genannt. Ich mag die Paste lieber.
Kommentar hilfreich?

Naddel_21

24.01.2010 18:52 Uhr

schmeckt super lecker :-)

leider ist mir der Teig nicht so gelungen, ist in der Form abgesackt... aber geschmeckt hat´s trotzdem
Kommentar hilfreich?

Vevi

21.02.2010 13:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hab nur den Teig verwendet und die Cupcakes sind wirklich sehr gut geworden. Schön aufgegangen (habe statt 1/2 Natron mehr Backpulver genommen) und sie sind saftig, schön schokoladig, ohne zu süß zu sein.

Hab ein bisschen mehr Milch genommen, aber das war eher persönliche Präferenz, nötig wär' es nicht gewesen.

Danke für das Rezept!
Kommentar hilfreich?

Nicolodeon

03.03.2010 21:21 Uhr

Ich möchte auch gerne mal Deine Cupcakes nachbacken,
frage mich aber beim Kakao, ob Du "richtigen" Kakao meinst oder den man sich so in die Milch schüttet (Nesquick oder so)???
Vielen Dank
Tolles Rezept!
Kommentar hilfreich?

F_A

04.03.2010 11:29 Uhr

Ich meine das Kakaopulver (nicht etwa Kakaobutter oder Kakaomasse), das man überall im Supermarkt bekommt. Das ist so ein dunkelbraunes "Mehl", meist in einer Pappschachtel. Die Marke sollte egal sein (cebe oder so). Ich verwende immer Dutch Process, weil ich hier nichts anderes bekomme, aber auch das ist egal, nehme ich an. Ja, das ist auch das gleiche Pulver, aus dem man mit Milch, Zucker, Gewürzen usw. heiße Schokolade kocht.
Kommentar hilfreich?

webgoddess

01.10.2010 14:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi, ich nehme an, dass F_A nicht aus Deutschland schreibt. Mit Kakaopulver ist sicher dieses dunkle ungesüßte gemeint (bei uns meist als holländischer Kakao verkauft). Das findet man eher bei Backartikeln, wahrscheinlich nicht da, wo Kaffee, Tee und Kakao ist.
Kommentar hilfreich?

F_A

06.02.2011 22:31 Uhr

Doch, ich "schreibe" aus Deutschland. In den Geschäften, die mir zur Verfügung stehen, gibt es nur dutch process (steht irgendwo im Kleingedruckten) und der steht meistens im selben Regal wie Kaffee und dieses Zucker-Milchpulver-Aroma-Instant-Zeugs, das man in Milch rühren kann. Bei den Backwaren steht nur Dr. Oetker, alle anderen Marken (Cebe etc.) bei den Getränkepulvern. Spielt aber keine Rolle, der Inhalt ist der selbe, dutch process Kakaopulver. Sogar im Feinkostgeschäft (Valrhona z.B.) bekomme ich nichts anderes.
Heißt ja nicht, daß es überall so ist. Ich leb halt in der Provinz. ;-)
Wenn man irgendwo wohnt, wo die EInkaufsmöglichkeiten besser sind und man auch bspw. "natural cocoa" bekommt, würde ich trotzdem "dutch process" nehmen, weil der dunkler ist und das ist in diesem Fall günstiger. Gelingen und schmecken wird es mit dem anderen aber sicher auch, sieht nur weniger hübsch aus.

Also macht Euch nicht so viele Gedanken. "Normaler" Kakao halt, egal welche Marke. Kriegt man in jedem Supermarkt oder Discounter.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Melijah_Loyda

07.11.2013 19:36 Uhr

Wie viel Prozent (kakaoanteil) soll die Zartbitterschokolade ca. haben ??
Kommentar hilfreich?

Racermom

16.02.2014 16:18 Uhr

Superlecker! Ich habe die Muffins ohne Frosting hergestellt, köstlich und schnell alle! Die gibt es wieder, LG racermom
Kommentar hilfreich?

TheEvileBackers

03.04.2015 17:39 Uhr

Der Teig war sehr gut leider ein bisschen angebrannt. und der Guss war viel zu süß,schmekt nach nichts und reicht nicht für ganze 18 Cupcakes. Aber wir könnten den Guss erträglich machen... in dem wir nichts gemacht haben denn nichts kann ihn besser machen. Unsere Cupcake sehen aus wie ein stück Holtz aber macht man die augen zu schmeken sie ganz ok.
Kommentar hilfreich?

Frankenpower71

08.05.2015 12:40 Uhr

Meine Tochter (12 Jahre) hat die Cupcakes diese Woche gebacken und sie sind einfach ein Traum!!! Die muß sie jetzt öfters backen. Selbst mein Mann, der kein Kuchenfan ist, war absolut begeistert.
Kommentar hilfreich?

Britta-Gries

07.02.2016 16:53 Uhr

Super lecker, tolles Rezept
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de