Hühnerfrikassee

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 ml Hühnerbrühe
2 EL Butter
4 TL Mehl
3 Spritzer Zitrone(n)
  Salz
Ei(er), davon das Eigelb
600 g Hühnerfleisch, gegart
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Butter zerlassen, das Mehl einrühren, mit der Brühe ablöschen und gut durchschlagen, damit keine Klümpchen entstehen, ca. 3 min köcheln lassen. Mit Salz und Zitrone abschmecken, das mit etwas Wasser verquirltem Eigelb zugeben – Achtung, nicht mehr kochen lassen. Nun Das gare Hühnerfleisch zugeben und durchziehen lassen - fertig.
Reis und Blattsalat sind die Beilage

Kommentare anderer Nutzer


ulkig

20.12.2003 10:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

eine wirklich schnelle Version des klassischen Hühnerfrikasee, ich gebe noch Tiefkühlerbsen ,Pilze und Spargelabschnitte dazu

LG Ulkig

petra g

30.01.2004 19:09 Uhr

ich gebe auch erbsen und spargel dazu und noch etwas kochsahne

petra g

solveighisdal

23.02.2004 19:29 Uhr

Ich schmecke die Soße auch mit einem kleinen bißchen Senf ab.

Liebe Grüße
Ulrike

BassaiDai

25.02.2004 15:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Und wer noch Kapern mag, kann die auch noch dazu werfen.
Schmecken prima dazu.

Gruß
BassaiDai

isabelmarie1

23.03.2004 08:07 Uhr

Hallo,

wirklich lecker. Gebe aber auch noch erbsen, spargel und Sahne mit rein,ich finde,das muß einfach sein.

Das mit den Kapern werde ich das nächste mal ausprobieren.

LG,isabelmarie1

juergen07

29.04.2004 23:13 Uhr

Ich habe mein Frikasse auch schon in ein kleines Feuerfestes Förmchen gegeben mit Käse bestreut und in die Backröhre gestellt.
Das schmeckt lecker und ist nochmal Warm wenn was von dem Frikasse übrig gebliben ist.
Grüsse Jürgen

AnitaGC

24.08.2004 16:30 Uhr

Superlecker

habe noch erbsen, Spargel, Champingnons und Mörchen
dazugegeben

LG Anita

Tueftler

10.09.2004 10:45 Uhr

Ich verquirle das Eigelb mit Kaffeesahne das rundet das ganze noch etwas feiner ab.

Tueftler

teresahh

22.12.2004 22:28 Uhr

Natürlich dürfen Champignons, Spargelabschnitte und feine Erbsen nicht fehlen. Das Eigelb habe ich weggelassen.
Ein sehr gutes Grundrezept, was ein wenig Verfeinerung bedarf!

insider

18.02.2005 12:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo,
schmeckt wirklich gut.

Ich schmecke die Soße immer mit Weißwein ab, das schmeckt auch sehr lecker.
Das Rezept kann ich nur weiterempfehlen.
Gruß Eva

sony68

19.04.2005 16:17 Uhr

es ist super lecker das rezept das gibt es jetzt öfter bei uns :))

MissDeluxe1

18.04.2007 22:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr gutes Basis Frikasse-Rezept. Ich habe noch Erbsen, Spargelspitzen (gruen) und Champignons hinzugefuegt. Ausserdem nutze ich etwas Sahne um die Sosse anzudicken und fuer das besondere etwas kippe ich immer etwas Spargelwasser hinzu. Das gibt nochmal einen richtigen Pfiff, finde ich.
Lecker und zu empfehlen!!

Stupsi66

24.03.2008 11:27 Uhr

sehr lecker mach ich jetzt öfter:)

besbes01

28.07.2008 13:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

also das Rezept war sehr gut, habe es allerdings auch etwas verfeinert, ich hab auch Möhren und Erbsen,CHampignons und Sahne hinzugefügt. Zusätzlich habe ich auch etwas von dem Erbesen/Möhrenwasser dazugegeben. Sehr lecker und alle mal besser als die Fertigpackung Variante...

manu170

17.10.2008 10:24 Uhr

Ich nehme nur die Hälfte der Brühe und ersetze die andere Hälfte mich Milch. Gebe auch noch Erbsen ,Spargel und Champignons mit rein. Meiner Meinung nach gehört das mit in ein Hühnerfrikasse.
Aber ansonsten ganz gut.

Gruß Manu

funny66

12.11.2008 21:17 Uhr

Hallo,mit Spargel, Erbsen,Möhren und einem Schuß Sahne,echt lecker.LG funny66

Tamnophis

17.10.2009 09:46 Uhr

Hi,ich habe es gestern das erstemal gekocht, erbsen und wurzeln, Spagel und pilze mit reingegeben, hammer lecker und meine kinder mochten das auch ;)

Maeve22

06.02.2010 08:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hey,

hab mir ehrlich gesagt nich soviele gedanken gemacht, ob h-frikassee nun einfach ist oder nicht...

mit diesem rezept hats dann auch wirklich wie echtes hühnerfrikasse geschmeckt... und alles ohne künstliche zutaten ;-)

mir hat hier gefehlt, wie das hühnchen zuzubereiten ist, hier mein (geglückter) versuch:

500g Hühnchenbrustfilet
1 Bund Suppengrün
ca. 600ml Wasser

Suppengrün klein schneiden, filet evtl auch vierteln zusammen mit dem wasser in einen topf, ca ne halbe stunde kochen.
wenn das fleisch gar ist lässt es sich prima mit messer und gabel zerrupfen, find ich persönlich einfacher als das fleisch mühselig von irgendwelchen knochen zu lösen...

und schon hat man oder frau fleisch und brühe für oben genanntes rezept!

ich hab tk-erbsen und frische champignons mit reingetan...

lg

Konen

08.02.2010 20:00 Uhr

Danke für die lieben Komentare - meine Family und ich bevorzugen die schlichte Variante , evt. mal mit Spargel. Danke für den Tip mit dem Eigelb und sorry, das ich die Herstellung der Hühnerbrühe vergessen habe. Gutes gelingen weiterhin !

PeeVeeHL

16.02.2010 14:18 Uhr

Echt lecker das Ganze !!!
Ich empfehle dazu noch Erbsen und Möhren und vielleicht etwas Spargel.
Echt genial.

0551nina0551

02.03.2010 13:50 Uhr

Warum kriege ich nur nie eine Mehlschwitze hin :(
Das Rezept schmeckt wirklich gut aber ich habe mal wieder diese Mehlschwitze nicht hinbekommen, so dass es nicht so richtig schön sämig wurde. Jetzt habe ich mehr eine Suppe alla Hühnerfrikasse, die aber trotzden sehr gut schmeckt. Ich werds weiter üben.....

pfote65

01.07.2010 22:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

is ganz easy, Nina!
nimm ein Stückchen Butter (wieviel kommt auf die Menge Soße an die du machen willst), und lass sie aus, schön langsam, nicht zu heiss.

Dann Mehl drauf, (für 30-50g Butter so 2-4 Eßlöffel Mehl, Menge ist nicht kritisch), mit\'m Schneebesen verrühren, bis keine Flüssigkeit mehr da ist (ansonsten noch ein bisschen mehr Mehl dran).BIsschen simmern lassen, das zerläuft dann alles ein bisschen, an den Rändern bilden sich so kleine weiße Streifen, und das ganze entwickelt so einen netten nussigen Geruch.Das ist wichtig, damit\'s nicht so nach Mehl schmeckt. Dann fängst du an und gibst eine Kelle von der heißen Brühe dazu, verrührst mit\'m schneebesen, bis sich cremige Masse bildet, dann die nächste Kelle, verrühren usw .. bis die die Soße die richtige Konsistenz hat (mit 0.5 bis 0.7 Litern solltest du in etwa hinkommen) ... und das wars. Mit Salz, Pfeffer, Muskat abschmecken, und evtl noch ein Eigelb dran ..

preha

20.03.2010 18:22 Uhr

So sparam wie ich nun mal bin * räusper* Mache ich einen tag vorher eine Hühnerbrühe m. Suppengrün..nehme dann von der Brühe reichlich ab. Am nächsten Tag bereite ich es so wie Du geschrieben hast zu..Nur kommen bei mir auch Kapern und kochsahne an das frikasse.

Zitrone ist ein MUSS!

Wir lieben dieses einfache dennoch sättigende Essen sehr..
Lieben Gruss
die
Preha

kirmeshut

10.04.2010 18:28 Uhr

Hallo!
Das Rezept hat wirklich sehr gut geschmeckt.Ich habe auch noch Erbsen,Pilze und Spargel dazu gegeben.
Das nächste Mal werde ich es aber mit Filet machen, da mir die Zubereitung des Suppenhuhns nicht so gut gefallen hat.

Stocki1975

21.11.2010 12:03 Uhr

Einer der Klassiker,
einfach, und dazu einfach lecker.
Ich hebe den Reis einfach unters Frikasse, lecker!

FunCE

04.01.2011 19:40 Uhr

Absolut lecker :-) Habe einfach das Fleisch von einem Suppenhuhn genommen. Hatte ich noch von einer zuvor gemachten Hochzeitssuppe übrig. Deshalb hatte ich hier nach einem Rezept geschaut. Seh einfach und doch extrem lecker. Auch perfekt zum einfrieren :-)

chrijotara

05.01.2011 10:39 Uhr

Hallo
ich habe ken hühnerfleisch hier gehabt und habe dafür putenfleisch gemacht war auch sehr lecker
vor allem meine kinder haben alles gegessen sogar die gehasten möhren


super rezept wird bei mir jetzt gespeichert.

lg chrijotara

Opakochtgut

29.05.2011 11:16 Uhr

Hallo Konen,

Dein Rezept ist eine Bereicherung in meiner Küche. Ich habe noch Erbsen, Möhren, Spargelstücke und Champignons dazu gegeben. Super lecker.

LG.

Hans

HansenWurst

12.06.2011 20:23 Uhr

Hallo
statt der Zitrone verwende ich Weißwein & zum würzen Curry
Einw enig Creme Fraiche - Mais & Spargelabschnitte
Ein wirklich runde Sache
Grüße
Dirk

Amboss110

28.10.2011 09:01 Uhr

Hallo,

Möhren und Pilze gehören bei uns auch auf jeden Fall in ein gutes Hühnerfrikassee ;-).

Meine Familie hat es ruckzuck verputzt.

Danke und liebe Grüße

Amboss110

elitsa1973

07.11.2011 10:14 Uhr

Hallo!
Es geht ganz einfach und schmeckt sehr gut!
Ich habe auch TK Erbsen, Mörchen und Spargel dazugetan. Lecker!
Danke für das einfache und leckere Rezept!
LG

Heischerle

09.11.2011 14:33 Uhr

Ich werde es heute kochen und evtl. noch einen Spritzer Weißwein und Worcstersoße dazu geben.

megaturtle

17.11.2011 16:34 Uhr

Moin

bei uns dürfen Nur Spargel und Chamignons ins Frikasse und ein Schuß Weißwein. Erbsen und Möhren auf keinen Fall wie hier einge schreiben.

Danke für die schnelle Variante

LG

holderfranz

06.01.2012 10:26 Uhr

Hi, habe noch das Frikasse vor Augen, wie es meine Oma gemacht hat und suchte hier nu nach einem vergleichbarem Rezept. Diese scheint mir am besten geeignet zu sein. Was aber fehlt und was ich allen empfehlen würde es mal so auszuprobieren in dem man noch Gehacktesklößchen mit hineintut. Auch auf Spargelstückchen und Erbsen würd ich nicht verzichten.

Susi12

12.03.2012 18:14 Uhr

Da mein Sohn krank ist habe ich ein Rezept gesucht damit er schnell wieder gesund wird.

Ich habe noch nie Hühnerfrikasee gekocht. Aber ich muss sagen einfach toll.

Habe auch Hühnerbrustfilet gekocht. Praktisch ohne Knochen. Mit Erbsen.

Noch etwas Sahne ,bisl Soße aus Erbsendose, und eine kleine Brise Curry.

Lecker!!!!! Da kann man nur gesund werden.

Schokii90

09.06.2012 13:04 Uhr

Hallo,

ich habe dein Rezept ausprobiert und es hat gut geschmeckt, die Hühnerbrühe habe ich selber gemacht.

Allerdings fande ich 500ml viel zu wenig, ich habe 1L genommen und das nur für 2 Personen, außerdem habe ich Erbsen und Möhren noch dazu gegeben, das gehört für mich einfach dazu. Ich habe für meine Menge ca. 400g Hühnerbrust verwendet.

Virginaaa

05.02.2014 15:23 Uhr

wow ,
so ein leckeres rezept und dabei soooo einfach ....
wird in meinem rezeptbuch weit vorne stehen ... DANKE DANKE DANKEEEEEEEEEEEE !!!!!!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de