Französisches Kaninchen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 1/2 kg Kaninchen, küchenfertig
3 Zehe/n Knoblauch
250 g Schalotte(n)
Paprikaschote(n), (rot, grün, gelb)
1 Topf Rosmarin
3 EL Öl (Olivenöl)
1/4 Liter Wein, rot, trocken
625 ml Gemüsebrühe
75 g Oliven, schwarze
75 g Oliven, grüne
125 g Schlagsahne
  Salz
  Pfeffer
  Paprikapulver, edelsüß
  Butter
  Saucenbinder, oder Mehl für die Bindung
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kaninchen in 6 Stücke schneiden, waschen, trocken tupfen. Knoblauch pressen. Schalotten schälen. Paprika putzen, in Stücke schneiden. Rosmarinnadeln abzupfen. Öl in einem Schmortopf erhitzen, Kaninchenteile darin von allen Seiten anbraten. Schalotten, Knoblauch, Paprika und Rosmarin zufügen. Mit Wein und Brühe ablöschen und zugedeckt ca. 40 Minuten schmoren lassen.
Nach der Hälfte der Schmorzeit die Oliven zufügen. Dann Kaninchenteile aus dem Topf nehmen, Sahne in den Bratenfond geben und aufkochen lassen. Gewähltes Bindemittel in die Soße einrühren, nochmals aufkochen lassen, dann mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken. Kaninchenteile in der Soße erhitzen und mit Soße überzogen auf einer Platte anrichten.

Kommentare anderer Nutzer


espere1

21.11.2004 16:29 Uhr

Hallo Thull
Habe Dein Rezept gestern gefunden und heute gekocht:
Es war s u p e r ! Die verschiedenen Aromen harmonieren sehr gut. So lieb ich's!

Merci für dieses Rezept.

MlG

espere1

minos

14.05.2006 21:41 Uhr

Genial, ich muß espere1 voll zustimmen.

KerstinB

06.11.2006 23:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Thull,
heute habe ich es geschafft - das Kaninchen wurde auf deine französische Art zubereitet. Hmmhmm - ich mußte mich sehr beherrschen, dass ich nicht auch noch den zweiten Lauf, der für morgen gedacht ist, gleich mit verputze ;-).
Ich habe mich fast an dein Rezept gehalten ... allerdings nur grüne Chili-Oliven genommen. Dazu hat es bei mir Barolo-Nudeln gegeben (hat es vor kurzem mal beim Lidl gegeben - sind wirklich nicht schlecht), da ja sowieso schon Rotwein in der Soße war. Wirklich sehr würzig, tolle Verbindung von den Aromen. Und .. als Krönung ... total einfach und schnell zuzubereiten.
Vielen Dank und viele Grüße
Kerstin

Salmi

13.03.2007 19:13 Uhr

Es war ein Genuss. Dazu gab es als Beilage Potato-Cakes, ebenfalls sehr schmackhaft.

Siggi256

08.06.2007 12:00 Uhr

Hallo Thull,
ein tolles Kaninchen-Rezept. Ich habe noch eine kleine Aubergine dazugegeben. Als Beilage hatte ich Rosmarinkartoffeln. Es hat uns und denGästen sehr gut geschmeckt. Die Soße wurde mit Brot aufgetunkt.
Es blieben nur die Knochen übrig!!

LG Siggi

wonder

08.03.2010 15:15 Uhr

Fantastisch. Ein ganz leckeres Kaninchen-Rezept. Butterzart. Ich kannte bereits ein spanisches mit Oliven und Paprika. Dieses schmeckt aber wegen der Schalotten, dem Rotwein, der Sahne und dem vielen Rosmarin ganz anders. Letzteren habe ich übrigens in gemahlener Form reingetan, da ich es hasse auf "Tannennadeln" rumzubeißen. Damit hast du mein bisheriges Lieblingskaninchen (nach Sauerbratenart, aber nur 2 Tage ziehen lassen) vom Thron gestoßen. Danke für das tolle Rezept.

kkludwig

03.05.2010 11:56 Uhr

habe das Rezept für 14 Leute benutzt. Lecker!
Gar nicht kompliziert, habe beim Kämpen am offenen Herd gekocht, daher hat es cca 2,5 Stunden gedauert aber es hat sich gelohnt.
Mit Spätzle serviert!
Tolles Rezept.

Celine

17.10.2010 22:30 Uhr

Der absolute Hammer!!!!! Dieses Rezept ist was ganz ganz tolles!!! Einfach, schnell und was für eine Gaumenfreude! Als ich das Rezept das erste Mal nachgekocht habe, hat mein Mann, der immer Kaninchen sehr zögerlich gegessen hat, auf einmal 3 Portionen davon gegessen :-) Ich habe auch einmal das Kaninchen mit Perlhuhn ersetzt und das war auch super lecker!
Vielen Dank für das großartige Rezept!!!!

Obelixine

24.10.2010 16:27 Uhr

Hallo,

bin ja absoluter Kaninchen-Fan und kann nur sagen sehr gut! Habe die Idee mit der Aubergine beim ersten Mal aufgegriffen und dafür die rote Paprika weggelassen.
Letztes Mal habe ich dann Champingon dazu - auch sehr lecker und heute gab es beides zusammen - aber ohne schwarze Oliven - ebenso fein.
Also ein Rezept, dass auch viel Raum lässt.

Herzlichen Dank, hoffe die Bilder sind etwas geworden und kommen bald.

Salute von der Côte d'Azur
Obelixine

Syndrobin

21.04.2011 01:18 Uhr

Hallo,
ich will am Wochenende auch ein Kaninchen zubereiten - kann ich wohl die Oliven durch Pilze und/oder Tomaten ersetzen?

sukeyhamburg17

21.04.2011 14:26 Uhr

Hallo,

klar kannst du Pilze und/oder Tomaten, auch beides, anstelle der Oliven nehmen. Die Tomaten und Pilze harmonieren auch sehr gut mit den uebrigen Zutaten.

Probiere es einfach einmal aus, es wird dir bestimmt schmecken.

Liebe Gruesse und happy cooking

Susan, Pittsburgh, PA, USA

d-tail

23.04.2011 14:13 Uhr

Rezept gespeichert und vorgemerkt. Ich weiss jetzt schon dass ich es kochen werde. :-)

Zwei Fragen habe ich vorab:

Was ist mit "1 Topf" Rosmarin gemeint (Menge)?

Nehmt ihr ganz frische Oliven oder gehen auch die aus dem Glas? Ich könnte mir vorstellen dass die aus dem Glas "zur Not" auch gehen werden, aber ich dann sicher auch sparsamer salzen werde.

sukeyhamburg17

24.04.2011 14:36 Uhr

Hallo d-tail,

du kannst doch im Suprmarkt Toepfe mit Kraeutern kaufen, so auch Rosmarin, solch ein Topf ist bestimmt hier gemeint.

Oliven aus dem Glas kannst du mit Sicherheit bei diesem Rezept verwenden, wenn du keine frischen zur Hand hast. Und du hast Recht, dann ist behutsamer Umgang mit dem Salz angeraten.

Liebe Gruesse und happy cooking

Susan, Pittsburgh, PA, USA

d-tail

24.04.2011 17:04 Uhr

Hallo Susan,

ja, was bin ich doch blind, da habe ich in der Rezeptbeschreibung \"Rosmarinnadeln abzupfen\" überlesen. So macht das mit dem Topf auch Sinn.

Bei den Oliven aus dem Glas ist es so, dass ich die gerne als Snack da habe.

Danke für deine Antwort.

Beste Gruesse,
Manuel

Obelixine

03.11.2011 11:19 Uhr

Hallo Thull,

ja wirklich ein feines Rezept. Das Kaninchen warunglaublich wich und die Soße sehr schmackhaft.
Ich habe auch einige Ideen meiner Vorschreiber aufgegriffen, z.B. einige frische Steinpilze dazugegeben und die Oliven seperat am Tisch gereicht.
Beilage war ein leckerer Semmelknödel, bzw. Baguetteknödel.

Gehört nun mit 5* Sternen zu meiner Rezeptsammlung :-) !!!!

LG Obelixine

mocky

29.05.2012 08:20 Uhr

Hallo,sehr gutes Rezept,danke.

Liebe Grüße

Monique

Fircair

08.01.2013 14:49 Uhr

Ich kann mit Recht behaupten das dieses Rezept echt genial ist! Als wir in Paris waren durfte ich in Genuss eines Gerichtes kommen das ähnlich wie dieses war. Promt danach gesucht habe ich dieses hier entdeckt. Seitdem habe ich es mehrfach gekocht und es war immer super lecker. Die Soße ist echt die Krönung. Normal mag ich Oliven üüüberhaupt nicht. Aber eben diese machen die Soße richtig lecker. Man muss sie ja nicht mit essen, geben aber viel Aroma hinzu :) Vielen dank für das tolle Rezept!

poverriegel

20.05.2013 15:16 Uhr

Mein Bester Freund hat dieses Rezept für mich nachgekocht. Normalerweise kocht er nicht nach Rezept aber bei diesem hat er sich komplett dran gehalten. WIR sind davon begeistert. Es war herrlich und das nächste Kaninchen wird mit SIcherheit nochmal so zubereitet werden

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de