Zutaten

2 EL Butter
1 EL Mehl
  Flüssigkeit nach Wunsch (Milch, Wasser, Brühe etc.)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 5 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Herdplatte für kurze Zeit auf volle Stufen stellen. Sobald der Topf anfängt heiß zu werden, die Platte auf die zweitkleinste Stufe stellen und die Butter so lange erhitzen, bis sie kaum noch Blasen schlägt, also geklärt ist. Nun das Mehl einstreuen und mit einem flachen Schneebesen mit der Butter zu einer glatten Masse verrühren. Noch etwas schwitzen lassen, damit das Mehl quellen kann. Bei hellen Saucen darauf achten, dass die Mehlschwitze nicht anfängt zu bräunen.

Für die gewünschte Sauce nun die benötigte Zutat (z. B. Wasser, Milch, Sahne oder Brühe) in dünnem Strahl dazugeben und die ganze Zeit über gut rühren. Zum Kochen bringen und ca. 10 Minuten kochen lassen, damit der Mehlgeschmack vergeht.

Mit dieser Anleitung sollte jedem eine Mehlschwitze gelingen.

Man braucht auch keinen Saucenbinder für das spätere Eindicken von Eintöpfen oder zu dünn gewordenen Saucen. Hier gibt man einfach ca. 50 ml kaltes Wasser in einen kleinen, gut verschließbaren Mixbecher und fügt 1 leicht gehäuften EL Mehl hinzu (man kann auch etwas mehr Mehl nehmen). Kräftig schütteln - eventuell vorhandene kleine Klümpchen gehen in der Regel während des Kochvorgangs kaputt, sodass man später im Essen keine Klümpchen hat.
Auch interessant: