Knusper - Müsli

ideal zum Frühstück - Trennkost Kohlenhydrate
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Haferflocken oder Dinkelflocken
200 ml Wasser
400 g Honig, flüssiger und neutraler
250 g Sonnenblumenkerne
600 g Mandel(n), gehackte
2 EL Öl, neutrales (z.B. Sonnenblumenöl)
250 g Sesam
400 g Rosinen
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Zutaten zusammenrühren und auf ein Backblech verteilen.
Im Backofen bei 160 Grad Ober-/Unterhitze 1 bis 1,5 Stunden backen und zwischendurch immer wieder gut durchrühren (ich mach dies etwa alle 15 Minuten). Dabei wird die Masse schön krümelig.
Das Müsli abkühlen lassen und die Rosinen dazugeben. In einer luftdichten Dose aufbewahrt hält es sich wochenlang.

Zusammen mit Schwedenmilch, Sahnedickmilch, Joghurt oder Sahne-Wasser-Mischung, einer Banane oder einem mürben Apfel hält es lange satt. Es ist auch trocken geknuspert ein guter Süßhieper-Helfer.

Man kann die Rosinen durch Trockenobst wie Feigen, Pflaumen oder Aprikosen ersetzen oder auch ganz weglassen.

Kommentare anderer Nutzer


skorpion1975

18.02.2010 12:41 Uhr

Hallo Mäusle :-)

ich hab das Rezept gestern Abend ausprobiert und ich bin den ganzen Abend um den Backofen rumgeschlichen, weil es so lecker roch. Heute Morgen habe ich dann die erste Portion gegessen und es ist wirklich super lecker!

Vielleicht kannst Du mir noch sagen, wieviel Gramm eine Portion ergibt?

LG Tanja

CocaColaMaus

21.02.2010 10:09 Uhr

Hallo Tanja,

4 EL davon mit einem Becher (150 g) Joghurt plus eine Banane oder einen halben grob geriebenen Apfel ergeben ein schön sättigendes Frühstück.

Wenn Du nicht sooo auf\'s Fett achten musst, probier\'s mal mit Sauerrahm *jammjamm* und dazu einen ganzen grob geriebenen Apfel.
Das ersetzt dann eine schnell gemachte Hauptmahlzeit (z.B. im Büro oder wenn mal mittags nicht viel Zeit ist).

Grüßle
s\'Mäusle :-)

skorpion1975

21.02.2010 12:51 Uhr

Hallo Mäusle,

super, danke für die Info.

Ich hab mit dem Müsli auch schon meine Kollegin und eine Freundin begeistern können. Das Rezept wird weitergereicht und von meinem Vorrat muss ich auch noch was abtreten! :-)

LG Tanja

DirkF240780

01.03.2010 15:48 Uhr

Hallo Mäusle,

auf dieses Müsli freue ich mich schon das ganze wochenende.
Musste leider arbeiten und konnte somit die Zutaten nicht kaufen.
Hatte aber Zeit drüber nachzudenken.

Wenn man das Müsli nun nicht umrührt so sollte man Müsliriegel bekommen.
Vielleicht als eine neue Variante.

Ich werde es auf jedenfall ausprobieren.

Danke für das Rezept.

LG Dirk

DirkF240780

02.03.2010 13:22 Uhr

Also.. ich habe es ausprobiert.
info:
wenn ihr müsli riegel drausmachen wollt bei Obrigen Rezept:
500g Honig ist besser
Umrühren mit Handmixer.

Und aufpassen nach 1 std. waren die Riegel leider zu durch :( aber ist echt lecker.

LG Dirk

DirkF240780

04.03.2010 09:30 Uhr

Hi. Also ich weiss jetzt warum ich Kohle und nicht Riegel hatte.
Achtet darauf das Wasser nicht zu vergessen denn dann werden die Kohle stücke. Mit wasser ist es super lecker. Viel spass beim Backen :D

LG Dirk

reika_194

30.08.2011 15:39 Uhr

Das Müsli ist schrecklich, ich kann nicht mehr aufhören es zu essen :)
Schon beim Backen hat es wirklich super lecker gerochen und dann hab ich es nach dem Abkühlen natürlich gleich probieren müssen: fantastisch-super knusprig, super lecker! Ich hab noch eine Prise Zimt mit zugegeben.

Genau mein Geschmack und (nicht nur) zum Frühstück richtig super!
Danke Mäusle für das Rezept!!!
LG Reika

backstube86

11.10.2011 19:53 Uhr

hallo!

bitte um ideen, was man anstatt sonnenblumenkernen noch verwenden kann?

lg

CocaColaMaus

15.10.2011 11:40 Uhr

Hallihallo backstube86,

wenn Du keine Sonnenblumenkerne magst, dann lass sie einfach weg.
Mit Mandeln oder sonstigen Nüssen würde ich sie nicht ersetzen, da dann das Müsli zu \"fettig\" wird.

Grüßle
s\'Mäusle :-)

Emmerald

05.03.2012 11:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Unsinn. Sonnenblumenkerne enthalten ca. 50% Öl, das ist mehr als zB Mandeln enthalten. Wer keine Sonnenblumenkerne mag, kann diese getrost durch Haselnüsse, Kürbiskerne, Mandeln oder was auch immer er sonst mag ersetzen, das Müsli wird so keineswegs \"fettiger\" als mit Sonneblumenkernen. Im Gegenteil, Nüsse und andere Ölsaaten enthalten sehr gesunde Fette, die sogar beim Abnehmen helfen.

CocaColaMaus

05.03.2012 19:35 Uhr

Hallihallo Emmerald,

wieder was gelernt :-)

Merci für Deinen hilfreichen Kommentar.

Grüßle
s\'Mäusle :-)

Katitrinchen

29.06.2013 15:16 Uhr

So, das Rezept reicht bei mir genau für 2 Bleche- das ganze Haus duftet :)

Das Öl hab ich weggelassen - okok, ich habs vergessen *hihihi*

Aber geschmacklich macht das nix- es schmeckt seeehr lecker !
Die Kinder sind begeistert und ich hab endlich ein Müsli, von dem ich weiss, was drin ist.
Ein wenig hab ich es abgewandelt und 50g Pinienkerne dazugegeben und 200g Mandeln durch 200g Haselnüsse ersetzt. Alle Kerne und Nüsse hab ich kurz durch die Moulinette gejagt und gehackt hinzugegeben.

DANKE für dieses Rezept- es ist schon bei meinen Favoriten gelandet !

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de