Rüblitorte

das Original aus der Schweiz
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

  Für den Teig:
80 g Mehl
250 g Zucker
Ei(er)
Zitrone(n), die Schale
250 g Mandel(n), gemahlene
300 g Möhre(n)
  Salz
  Zimt
  Nelke(n), gemahlen
2 TL Backpulver
2 EL Kirschwasser oder Zitronensaft
  Für die Glasur:
 g Puderzucker
  Kirschwasser oder Zitronensaft
 evtl. Ei(er), davon das Eiweiß
12  Marzipan - Möhren
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 360 kcal

Die Möhren waschen, schälen und fein raspeln. Eigelb, Zucker und Zitronenschale cremig rühren. Je eine Prise Zimt, Nelkenpulver und Salz, sowie Mandeln, Backpulver und das Mehl miteinander vermengen. Die Mischung samt Möhren unter die Eiercreme rühren, danach Kirschwasser, bzw. Zitronensaft, hinzufügen.
Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben.
Die Mischung in einer Springform (26cm Durchmesser)im vorgeheizten Ofen bei 180° ca. 50 Minuten backen. Auskühlen lassen.
Die Glasur anrühren und den Guss auf der Torte verteilen. Zuletzt mit den Marzipanmöhren verzieren.

Kommentare anderer Nutzer


laguiole

22.08.2003 20:54 Uhr

Danke, Erniedecuisine,

dein Rezept hört sich klasse an, wird bei nächster Gelegenheit ausprobiert.
Zumal von der Rüblitorte sehr viele Rezepte kursieren, die offensichtlich nicht original sind.

salut, laguiole
Kommentar hilfreich?

Erniedecuisine

09.12.2003 18:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hm, irgendwie scheint bei der Bearbeitung meines Rezept was verloren gegangen zu sein. Zum einen 250 in der Gramm-Angabe des Pudezuckers, des Weiteren das 'l' von evtl..
Naja, Shit happens! ;-)
Kommentar hilfreich?

matsedel

07.03.2005 22:29 Uhr

Hallo Erniedecusine,

der Kuchen ist sehr lecker und saftig durch die Rüben, ich werde nur beim nächsten Mal die Zuckermenge halbieren, da mir der Kuchen ein bischen zu süß war.
Aber sonst oberlecker.
Danke für das Rezept Matsedel
Kommentar hilfreich?

nessie3

14.02.2007 18:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe lange nach einem Originalrezept gesucht, dieses hier ist hervorragend!

Allerdings sollte man erwähnen, dass die Eier getrennt werden müssen und erst nur die Eigelbe verrührt werden und zum Schluß das steifgeschlagene Eiweiß untergehoben wird.

Habe 200g Zucker genommen und statt Kirschwasser Rum. Klappt wunderbar!

Danke für das tolle Rezept!!!
Kommentar hilfreich?

Gunter_armin

19.07.2008 10:58 Uhr

Hallo Erniedecuisine
Rezept ist super! Das Resultat war hervorragend.
Danke
Günter
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Katja3777

06.10.2014 18:59 Uhr

Ich habe vorher noch nie eine Rüblitorte gebacken und wollte Deine mal ausprobieren. Hat sehr gut geschmeckt und war auch schnell verputzt...
Kommentar hilfreich?

Topfentascherl

15.10.2014 20:05 Uhr

Suuuuper lecker, Deine Rüeblitorte! Die Torte kam bei Groß & Klein gleichermaßen gut an!! Allerdings hab auch ich die Zuckermenge reduziert - 175 g und war immer noch ausreichend süß... Danke für das tolle Rezept - auch noch 11 Jahre später...
Kommentar hilfreich?

backbuchleser

17.10.2014 12:18 Uhr

Habe gerade meine allererste Rüblitorte gebacken - und zwar nach diesem Rezept. Einfach war es auf jeden Fall, ob es auch schmecken wird, das wird sich noch zeigen. Ich habe allerdings etwas variiert. Ich habe einer 24er Springform genommen und dafür von der Masse noch zusätzlich vier "Rüblimuffins" gemacht. Die Muffins habe ich mit Zuckerguss und Marzipankarotten garniert, die Torte habe ich allerdings aprikotiert und dann mit einer grün eingefärbten Marzipandecke und Marzipankarotten garniert. Hübsch sieht es - finde ich - beides aus, habe Bilder davon hochgeladen.
Kommentar hilfreich?

EBMlady

01.04.2015 08:16 Uhr

kuchen wird heut gebacken :) wie bekommt man den den guss so weiss wie auf dem ersten bild?
Kommentar hilfreich?

omrar

22.01.2016 23:50 Uhr

So kann's gehen.
Einkaufen geplant für einen leckeren Rueblikuchen für den
Geburtstag meines Liebsten in der festen Überzeugung genug Eier daheim zu haben. Dann das bittere Erwachen. Nur zwei Eier daheim und die Nachbarn haben auch keine und die Geschaefte sind zu. Kirchwasser hatte ich auch keins im
Laden finden koennen, dafür eine kleine Flasche Marillenschnaps. Also fix auf Chefkoch gesucht nach einem veganen Rüblikuchen und dem den ich backen wollte und dann
die Rezepte kombiniert. Das Ergebnis war superlecker und saftig. Also muss das Lob an beide Rezepte gehen =).

Vielen Dank an alle die hier ihre Rezepte veröffentlichen
und einem so aus der Patsche helfen.

Hier das vegane Rezept:
http://www.chefkoch.de/rezepte/262781102376328/Karottenkuchen.html

Hier das ursprüngliche was ich nachbacken wollte:
http://www.chefkoch.de/rezepte/142801061474249/Rueblitorte.html

Und was daraus wurde: (die Zubereitung sollte ja bei den vielen Rezepten zu diesem Kuchen klar sein )

Rueblikuchen

200g geriebene Mandeln
50 g geriebene Haselnuesse
400 g geriebene Karotten
150 g Rohrzucker
2 Eier (getrennt)
100 ml Rapsoel
2 TL Backpulver
80 g Mehl
1 Essloeffel Marillenschnaps
1 Tl Zimt
1 Prise Gemahlene Nelke
1 Tuete Orangeback
1 Zitrone geriebene Zitronenschale und Saft davon
1 Tuete Bourbon Vanille Aroma oder Bourbon Vanille Zucker
1 gestr. Essloeffel Teltomalz Hellegold


Glasur:

250 g Puderzucker
1 EL Zitronensaft
1 EL Marillenschnaps
1 Eiweis
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de