Französische Apfeltarte

Super einfach
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

750 g Äpfel, z.B. Cox Orange
2 EL Zitronensaft
75 g Butter, weich
150 g Zucker
2 EL Vanillezucker
  Salz
Ei(er)
100 g Mehl
50 g Speisestärke
1 TL Backpulver
150 g Crème fraîche
1 EL Puderzucker
  Butter, für die Form
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Äpfel schälen und in dicke Spalten schneiden und mit dem Zitronensaft beträufeln.
Den Backofen auf 160° Umluft vorheizen und die Form (28 cm) fetten.

Die Butter mit 100 g Zucker, 1 EL Vanillezucker und 1 Prise Salz cremig rühren. Nach und nach 2 Eier unterrühren. Das Mehl mit der Stärke und dem Backpulver mischen und unter die Butter-Eier-Masse ziehen.
Den Teig in die Form füllen und die Apfelspalten kranzförmig leicht hineindrücken. Den Kuchen auf der mittleren Schiene 35 min backen.

In der Zwischenzeit die Crème fraiche mit dem restlichen Zucker, Vanillezucker und den Eiern verrühren. Den Guss über den Kuchen geben und in weiteren 25 min fertig backen. Kuchen abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

Kommentare anderer Nutzer


Happiness

04.11.2009 07:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

die Tarte ist wirklich perfekt! schön saftig und locker.

habe Boskoop-Äpfel verwendet und noch etwas Zitronenabrieb in den Guss getan.

lg, Evi
Kommentar hilfreich?

Eiswürfelchen

21.11.2009 21:21 Uhr

Hallo!

Bei uns gab es heute diese ausgesprochen leckere Tarte. Ich habe die Zutatenmengen halbiert und sie in einer kleinen 18er Springform gebacken.

Danke für das perfekte Rezept!

Liebe Grüße, Anni
Kommentar hilfreich?

kasimir06

14.01.2010 16:46 Uhr

Hallo,

Diese Tarte ist nur super lecker. Gestern gebacken und lauwarm fast weggeputzt...

Ohne grossen Aufwand schnell gebacken vielen Dank

LG kasimir06
Kommentar hilfreich?

kasimir06

25.02.2010 14:34 Uhr

Diesen Kuchen kann ich nur wärmstens empfehlen. So lecker, fix gerührt und am selben Tag aufgegessen.

Vielen Dank für das feine Rezept

LG von kasimir
Kommentar hilfreich?

anfieta

28.05.2010 22:33 Uhr

Nach diesem Rezept backe ich schon seit Jahren die Apfeltarte. Diese Tarte ist unkompliziert, schnell gemacht und schmeckt sehr lecker.

LG Anfieta
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


TheAceOfSpades

03.12.2013 14:40 Uhr

Wirklich einfach zuzubereiten! Ich habe zu den Äpfeln ausser dem Zitronensaft noch etwas Zimt und einen Schuss Calvados gegeben und eine Stunde marinieren lassen. Das war wiklich sehr lecker :D
Kommentar hilfreich?

Denelu

02.11.2014 20:42 Uhr

Hallo!

Das ist ein sehr leckerer Apfelkuchen!! Schön saftig, luftig, fruchtig und der Guss ist schön cremig - ein Genuss! Hat der ganzen Familie sehr gut geschmeckt und backe ich sehr gerne wieder.
Vielen Dank für das Rezept!

Viele Grüsse,
Denelu
Kommentar hilfreich?

Verfressene

27.03.2015 17:23 Uhr

Mochte bisher nur Apfelkuchen mit Mürbteig - das hat sich mit diesem Kuchen schlagartig geändert!
Vielen Dank für das klasse Rezept, ich muss es auch ständig weitergeben.
Kommentar hilfreich?

Sonja210

15.05.2015 16:19 Uhr

Die Tarte jst absolut perfekt ;-)
Wir konnten alle nicht aufhören davon zu essen!

Aus Mangel an Creme Fraiche habe ich Saure Sahne benutzt was dem Geschmack nicht geschadet hat.
Die Tarte ist sehr schnell zusammen gerührt und verfeinert mit Zimt ist sie wirklich ein Hochgenuss
Kommentar hilfreich?

miles65

18.06.2015 16:56 Uhr

Ich das das Rezept mehrmals gebacken und es ist in jeder Variante gelungen: Mal mit Äpfel, mal mit Himbeeren oder auch Erdbeeren. Super saftig und lecker. Ich habe noch etwas Zimt und geriebene Mandeln dazu getan - das muss aber nicht sein.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de