Kartoffelgratin

Tartiflette
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1000 g Kartoffel(n), festkochend
1 Stück(e) Käse (Reblochon)*
150 g Speck, geräuchert in Streifen geschnitten
10 cl Crème fraîche
Zwiebel(n)
  Salz
  Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zubereitung: Kartoffeln schälen und in Salzwasser weich kochen. Etwas abkühlen lassen. Zwiebel in Ringe schneiden und in Öl in einer Pfanne anschwitzen, Speck hinzufügen und einige Minuten braten lassen.
Eine Auflaufform sorgfältig buttern. Die Kartoffeln in nicht zu dünne Schreiben schneiden und auf dem Boden der Auflaufform verteilen, darauf die Hälfte der Speck-Zwiebel-Mischung, dann die restlichen Kartoffelscheiben und zum Schluss die restliche Speck-Zwiebel-Mischung. Crème fraîche darauf gießen.
Die Rinde des Käses entfernen, (je nach Geschmack kann man den Käse auch mit Rinde verwenden). Den Käse 1x waagrecht durchschneiden und die beiden Hälften auf die Kartoffel-Speck-Zwiebel-Mischung legen. (Evtl. 1 Gläschen trockenen Weißwein aus Savoyen dazugeben).
In den vorgeheizten Backofen (220°-250°C) schieben. Ca. 15-20 Minuten gratinieren (Käse soll geschmolzen sein und eine goldbraune Farbe haben)
Heiß servieren
*Reblochon ist ein Kuhmilchkäse aus den Savoyer Alpen nahe der Schweizer Grenze
Reblochon ist rund, 3 bis 3,5 cm hoch mit einem Durchmesser von etwa 14 cm und einem Gewicht von etwa 450 gr.
Der Laib ist hellgelb, weich, cremig und nussig im Geschmack, die natürliche Rinde ist weiß mit rosa Sprengseln und essbar
Der Fettgehalt ist etwa 50% i. Tr.
Zu diesem Rezept gibt es eine
Schritt-für-Schritt Anleitung!
Jetzt anschauen

Kommentare anderer Nutzer


sebastian.1985

18.12.2003 22:14 Uhr

Kann doch irgendwie gar net klappen, kein Flüssigkeit vorhanden, Kartoffeln saugen viel davon auf, sie werden trocken und schwarz !
Kommentar hilfreich?

Dani-Zwerg

11.03.2009 15:21 Uhr

Durch den Käse und der Creme Fraiche klappst aber wunderbar ;)
Kommentar hilfreich?

Katie

19.12.2003 11:00 Uhr

Ich kenne Tartiflette auch vom Skifahren...aber wenn ich mich richtig erinnere, kommt da auch ein Schuss Sahne dran. Dann wird es schön saftig....ist zwar ein Kalorienhammer, aber klasse.

Gruessle
Katie
Kommentar hilfreich?

Amatoria

02.03.2004 18:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

@ Sebastian

ein bisschen sorgfältiger lesen vielleicht?!?

Erstens werden im Rezept 10 cl also 100 ml creme fraîche angegeben, und zweitens ist ein Glässchen Weißwein obtiional angeboten.

Damit kommt man dann auf gut 300 ml Flüssigkeit, und damit denke ich dürfte nichts schwarz werden.

Ansonsten klingt toll

Gruß
Ama
Kommentar hilfreich?

Mikka

29.03.2004 22:14 Uhr

Eine Prise Muskat, frisch gerieben, schadet diesem Rezept in keiner Weise!

Einfach lecker!

Mikka
Kommentar hilfreich?

Jimmy_Low

10.11.2004 19:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super, ich habe Tartiflette bei meinem letzten Urlaub in den Savoyer Alpen zum ersten Mal gegessen. Nach langer Suche im Netz ist dies das Rezept, das dem Original am nächsten kommt. Ich empfehle statt normaler deutscher Creme fraiche eine französische Creme fraiche liquide. Die ist so ähnlich wie unsere flüssige Sahne, schmeckt aber besser.

Jimmy
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


perlenrösle

08.03.2011 15:34 Uhr

5 Sternchen von uns!

Habe die Kartoffeln in der Schale gekocht und erst dann geschält.

Ansonsten bin ich so vorgegangen, wie im Rezept beschrieben.
Habe auch noch etwas Weißwein dazu gegossen.

Den Käse habe ich durchgeschnitten und so auf die Kartoffeln gegeben, dass die Rinde nach oben zeigte.

Sehr, sehr gut!

Gruß
perlenrösle
Kommentar hilfreich?

Claus_Peter

31.10.2011 12:22 Uhr

Sehr gut,
obwohl ich nur die Kartoffel als Beilage wie Pellkartoffeln,
Salzkartoffeln, Röst- oder Bratkartoffeln sehr schätze
und bei vielen Anlässen diese Kartoffelaufläufe hasse weil
sie gleich satt machen und der Gastgeber meiner Meinung nach
sein teureres Fleisch vor uns retten will (lach).
Da aber meine Frau Kartoffelgratin schätzt, blieb mir als Haus- Koch
nichts anderes übrig.
Habe nun versucht ihr eine kleine Freude zu machen.
Ich muss sagen, dieses Rezept schmeckt mir sogar,
was echt ein *** Lob ist.
Meine Veränderung waren nur gering:
Pellkartoffeln statt geschälte.
Reblochon- Käse nicht bekommen. Dafür Tartiflette besorgt.
Weißwein einen Rest Weissnichtwas Marke ALDIKNALDI
D A N K E und Vorsicht macht süchtig! ! !
Kommentar hilfreich?

simonef

28.10.2012 12:13 Uhr

Super lecker!
Wir haben nur die Kartoffeln in Scheiben vorgekocht, damit es etwas schneller geht und natürlich reichlich Weißwein dazu =)
Jetzt ist auch wieder die perfekte Zeit für so ein deftiges Essen.

LG
Simone
Kommentar hilfreich?

simonef

22.01.2013 11:13 Uhr

Die Tartiflette gab's inzwischen schon wieder und ich hab bei der Gelegenheit die Kalorien ausgerechnet:
Ohne zusätzliches Fett aber mit 1 Glas Weißwein insgesamt 3062 Kcal
und weil sie so satt macht und gut schmeckt, finde ich das gar nicht schlimm :)

LG
Simone
Kommentar hilfreich?

Helga-FR

22.01.2013 11:34 Uhr

Huhuuuuuuuu Simone

danke für diesen Schock :-)). Aber, was soll's, dann macht man hinterher halt ein bisschen mehr Sport. Dann ist alles wieder im Lot :-)

Ganz liebe Grüssle
Helga
Kommentar hilfreich?

Pannepot

27.01.2013 17:29 Uhr

Das Rezept ist perfekt! Ich schneide die rohen geschaelten Kartoffeln erst in Scheiben ( ca.0,5 cm dick ) und koche sie in gesalzenem Wasser nicht zu weich. Zwiebel und Speck daempfe ich in Olivenoel und nicht in Butter. Bei 1kg Kartoffeln nehme ich 450 gr Reblochon. Auch ich gebe keinen Weißwein zu den Kartoffeln. Aber: wie schon gesagt perfekt.

Gruesse

Pannepot
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Schritt-für-Schritt Anleitungen

Kartoffelgratin
Pannepot
Anleitung von

Kartoffelgratin

erstellt von Pannepot am 01.12.2015

Schritt 1
Zutaten für 2 Personen

1. 500 g Kartoffeln

2. 100 g Speck geräuchert 

3. 250 g Reblochon

4. 10cl Crème fraîche 

5. 1 Zwiebel

6. Salz

7. Pfeffer

Schritt 2
Kartoffeln vorbereiten

Kartoffeln schälen, in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden, in Gesalzenem Wasser aufsetzen und ca. 10 Minuten kochen. Abgießen und bereitstellen. 

Schritt 3
Zwiebeln und Speck vorbereiten

Zwiebeln in Ringe schneiden und in etwas Öl dämpfen. Speck in Streifen schneiden, zu den Zwiebeln geben und unter rühren mit braten. 

Schritt 4
Gratinform vorbereiten

Gratinform gut ausbuttern und Ofen vorheizen auf 220 Grad.

Schritt 5
Gratinform fuellen

Die Haelfte der Kartoffelscheiben in die Form legen, danach die Haelfte der Speck- Zwiebelmischung. Rest der Kartoffeln und Zwiebelmischung zugeben. 

Crème fraîche auf der letzten Lage verteilen. 

Schritt 6
Reblochon auflegen

Reblochon horizontal zweiteilen und mit der Hautseite nach unten in die Form legen. 

Schritt 7
Tartiflette backen

Im heißen Ofen ca. 25 Minuten backen bis der Kaese schmilzt und gratiniert. Heiß servieren.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de