Zutaten

  Für den Teig:
4 m.-große Eigelb
270 g Mehl
140 g Margarine, oder Butter
100 g Zucker
3 TL Backpulver
1 TL Rum, ich verwende Strohrum
75 g Haselnüsse, gemahlen, zum Bestreuen
  Für den Belag:
1750 g Rhabarber
300 g Zucker
2 Pck. Puddingpulver, Vanille
  Für den Baiserbelag:
4 m.-große Eiweiß
135 g Puderzucker
Portionen
Rezept speichern

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Rhabarber waschen und schälen und in kleine Stücke schneiden. Dann mit den 300 g Zucker vermengen und ca. 1 1/2 Stunden gut ziehen lassen.
500 ml vom gezogenen Rhabarbersaft mit dem Vanille-Pudding zum Kochen bringen und kurz abkühlen lassen. Danach unter den Rhabarber heben.

Teig:
Einen Mürbeteig aus den Zutaten zubereiten und ca. 60 Minuten kalt stellen und ruhen lassen.

Backofen auf 160° Umluft vorheizen.

Eine Kuchenform mit dem Mürbeteig auslegen und auf den Boden die gemahlenen Haselnüsse gleichmäßig verstreuen. Anschließend die Rhabarber-Pudding Masse in die Kuchenform einfüllen.
Kuchen 30 Minuten vorbacken.

Baiser:
Puderzucker und Eiweiß schlagen, bis das Eiweiß ganz steif und glänzend ist.
Kuchen nach den 30 Minuten aus dem Backofen nehmen, die Baisermasse darauf verteilen und weitere 20 Minuten fertig backen.

Tipp:
Anstelle von Rhabarber können auch Stachelbeeren verwendet werden.
Neu
Du hast das Rezept zubereitet?

Lade jetzt dein Rezeptfoto hoch!

Foto hochladen