Mit Ratatouille gefüllte und überbackene Paprika

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Paprikaschote(n), rote
1 kleine Zwiebel(n)
1/2 Zehe/n Knoblauch
1 kleine Zucchini
1/2  Aubergine(n)
Paprikaschote(n), gelbe
Tomate(n)
  Salz und Pfeffer
  Thymian
4 EL Käse (Pecorino), frisch gerieben
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die roten Paprika der Länge nach halbieren, Kerngehäuse entfernen und säubern.

Restliches Gemüse putzen, gegebenenfalls die Kerne entfernen und in Würfel schneiden.
Zwiebel und Knoblauch pellen, fein würfeln und in einer Pfanne mit Öl anbraten. Jetzt zuerst die Aubergine mit dazu geben und angehen lassen, anschließend Paprikawürfel und Zucchino zufügen. Mit Thymian, Salz und Pfeffer würzen. Als letztes die Tomatenwürfel hinzu geben und evtl. etwas einkochen lassen, bis das Gemüse gar ist. Noch einmal abschmecken.

Das Gemüse in die gesäuberten Paprikahälften füllen und mit dem Pecorino bestreuen. Im Ofen bei 160° Umluft gut 25 Minuten überbacken.
Video-Player wird geladen ...
Von: Carsten Dorhs, Länge: 15:59 Minuten, Aufrufe: 43.641

Kommentare anderer Nutzer


smokey1

21.08.2009 13:10 Uhr

Hallo chefkoch

Ein wunderbares, schnellgemachtes Essen, was sehr köstlich schmeckt. Danke dafür.

LG
smokey1
Kommentar hilfreich?

PettyHa

04.09.2009 10:31 Uhr

Hallo chefkoch,

tolle Idee, gefüllte Paprika mal ohne Fleisch! Servierrt man dazu Reis oder eher Backofenkartoffeln?

Lg PettyHa
Kommentar hilfreich?

7morgen

04.09.2009 11:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Warum muss die Gemüsefüllung ganz fertig gekocht werden, wenn sie danach in der Paprikahälfte noch 25 Minuten in den Ofen kommt?? Ich finde diese vegetarische Variante sehr gut, würde aber die Füllung nur kurz in der Pfanne angaren, denn weitere 25 Minuten genügen dann völlig, um alles zu garen. Reis passt sicher gut dazu, aber auch einfach knuspriges Baguette.

LG Tamara
Kommentar hilfreich?

Fusselhase

04.09.2009 11:41 Uhr

Total Lecker. Ich liebe Paprika und liebe Ratatouille. Genau mein Ding. Aber beides zusammen?! Geniale Idee. Toll. LG Silke
Kommentar hilfreich?

Surina

05.09.2009 18:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

das Rezept ist auch eine prima Resteverwertung für Ratatouille ohne Tomatensauce ;-) vom Vortag. Die damit gefüllten und überbackenen Paprikahälften machen als Snack oder Gemüsebeilage schön was her..

Ich hatte keinen Pecorino im Hause und habe auf geriebenen milden Bergkäse zurückgegriffen.

la gon, Surina
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


wingamina

27.08.2014 20:25 Uhr

Das gab es heute bei uns zu Mittag. War lecker aber die Paprikas waren mir noch zu fest. Wahrscheinlich hätte es noch länger gedauert aber die Beilagen waren schon fertig.

LG wingamina
Kommentar hilfreich?

sitroenchen

13.09.2014 19:10 Uhr

Super Rezept!

Haben die Füllung mit Feta verfeinert und Reis als Beilage gemacht.

Backzeit passt auch perfekt, wenn man das Gemüse knackig mag.
Kommentar hilfreich?

GourmetKathi

08.10.2014 17:47 Uhr

Sehr lecker! Sieht auch super aus! Die angegebene Garzeit passt perfekt!

Danke für das schöne Rezept!

GLG Kathi
Kommentar hilfreich?

Anaquara

22.12.2015 13:18 Uhr

Sehr lecker und relativ einfach
Kommentar hilfreich?

AyumiiKawaii

20.01.2016 20:32 Uhr

Mega lecker^^
Statt Pecorino, habe ich den guten Gouda verwendet^^ Nächstes Mal werde ich etwas Käse in die Mischung geben, damit alles schön zusammenklebt^^
Und Mais habe ich noch dazu gegeben^^
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de